1. Home
  2. Ratgeber

Eistee selber machen: Mit 5 Zutaten zum eigenen Erfrischungsgetränk

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 09.08.2021

Selbst gemachter Eistee schmeckt lecker und kommt mit deutlich weniger Zucker aus als gekaufter.
Foto: Shutterstock / Ekaterina Kondratova

Bei heißen Temperaturen sollte man viel trinken – beliebt ist leckerer, erfrischender Eistee. Unser Tipp: Machen Sie Eistee einfach selber und vermeiden Sie die Zuckerfallen aus dem Handel.

  • Eistee ist eine tolle Erfrischung an warmen Tagen – allerdings nicht ohne Probleme.
  • Fertige Eistees enthalten viel Zucker, Aromen und Konservierungsstoffe.
  • Eistee selber machen dauert nicht lange, kommt ohne künstliche Zusätze aus – und Sie können den Geschmack frei bestimmen.

Fruchtig, eisgekühlt und wunderbar erfrischend – im Sommer geht nichts über einen Eistee, um den Durst zu stillen. Leider stecken in herkömmlichen Eistees aus dem Handel jede Menge Zucker und in der Regel auch Farbstoffe und Konservierungsmittel. Was tun also, um nicht auf den Erfrischungsdrink verzichten zu müssen? Ganz einfach: Sie machen Eistee selber.

Eistee selber machen – und auf unnötigen Zucker verzichten

Gerade Kinder lieben süße Getränke wie Eistee. Leider steckt in vielen fertigen Getränken zu viel Zucker und zu wenig Fruchtgehalt, das zeigen immer wieder auch Tests bei ÖKO-TEST. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein fand 2019 sogar heraus, dass fertige Eistees aus dem Supermarkt allesamt Koffein enthielten. Da sich Koffein auf das zentrale Nervensystem auswirkt, ist es für Kinder nicht geeignet. Ein entsprechender Hinweis fehlte jedoch bei etwa zwei Drittel der untersuchten Eistees.

>> Weiterlesen: Zucker, Koffein, schädliche Zusätze: Fertig-Eistee kann für Kinder schädlich sein

Damit Sie oder Ihr Nachwuchs nicht zu viel Zucker, Konservierungsstoffe und Zusatzstoffe zu sich nehmen, machen Sie Eistee am besten einfach selber. So bestimmen Sie die Menge an Zucker und können sich Ihren Lieblingsgeschmack mischen.

Zitrone und Minze machen den selbst gemachten Eistee besonders frisch und fruchtig.
Zitrone und Minze machen den selbst gemachten Eistee besonders frisch und fruchtig. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - ThorstenF)

Eistee selber machen: Die Zutaten

Viele Eistees haben Schwarztee als Basis, Sie können aber auch Grünen Tee oder Weißen Tee verwenden. Wenn Sie den Eistee auch für Kinder zubereiten, ist ein Kräutertee oder Früchtetee die beste Wahl.

Für etwa einen Liter Eistee brauchen Sie:

  • 2 Teebeutel des Tees Ihrer Wahl
  • etwa 20 Eiswürfel
  • 200 Milliliter Fruchtsaft (Apfel-, Orangen-, Johannisbeer-, Himbeer- oder Limettensaft)
  • 2 EL Zucker oder ein anderes Süßungsmittel
  • 1 Bio-Zitrone
  • Minzblätter
  • eine Karaffe, die 1,5 Liter fasst

Beim Kombinieren der Tee- und Saftsorten sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie ruhig ungewöhnliche Kombinationen wie einen Eistee aus Kräutertee und Himbeersaft oder einen Pfirsichtee mit Limettensaft.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Eistee selber machen

  1. Als erstes geben Sie die Teebeutel in eine Tasse mit heiß gekochtem Wasser.
  2. Fügen Sie den Zucker hinzu und lassen den Tee etwa fünf Minuten ziehen.
  3. Geben Sie die Eiswürfel in die Karaffe.
  4. Nach der Ziehzeit geben Sie den Tee über die Eiswürfel und rühren gut durch.
  5. Fügen Sie den Fruchtsaft und einen halben Liter Wasser hinzu.
  6. Zum Schluss geben Sie einige Scheiben Zitrone und die Minzblätter dazu – fertig!

Serviertipp: Je eine halbe Scheibe Zitrone an die Gläserränder stecken und nochmals frische Eiswürfel in jedes Glas hinzufügen.

Weiterlesen auf oekotest.de: