1. Home
  2. Ratgeber

7 Tricks: So lassen sich Lebensmittel vor dem Müll retten

Spezial Vegetarisch & Vegan 2021 | Autor: Annette Dohrmann/Hannah Pompalla | Kategorie: Essen und Trinken | 20.11.2021

Oft werden Lebensmittel weggeschmissen, die man noch gut verwerten kann.
Foto: Fevziie/Shutterstock

Essen landet oft zu schnell in der Tonne. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, Lebensmittel aufzufrischen und zu verwerten. So können etwa aus altem Brot, saurer Milch oder braunen Bananen noch so einige leckere Speisen entstehen. 

Oft reichen wenige Kniffe aus, um welckes oder schrumpeliges Gemüse wieder appetitlich aussehen zu lassen. Auch andere alte Lebensmittel können in der Küche noch gute Dienste leisten. Wir geben Tipps, wie Sie die Abfälle in Ihrem Haushalt minimieren können. 

Tipp 1: Karotten wieder knackig machen

Die Möhren im Kühlschrank sind schon schrumpelig? Das ist kein Grund, sie direkt wegzuschmeißen. Denn mit einem einfachen Trick sehen sie wieder frisch und schmackhaft aus: Legen Sie die Karotten für einen Tag in ein Glas oder eine Schale mit Wasser. Dabei sollten die Möhren komplett bedeckt sein. So werden sie wieder fest und knackig.

Tipp 2: Versalzene Speisen retten

Der Eintopf ist versalzen? Dann können Sie eine geschälte Kartoffel reinlegen, bis sie fast gar ist – sie zieht Salz aus der Flüssigkeit. Das gilt auch für Brot. Hierfür sollten Sie aber eine Brotart wählen, die nicht sofort bröselt.

Gegen zu viel Salz im Essen helfen auch süße oder saure Zutaten. Eine Alternative ist, das Gericht erneut ohne Salz zu kochen und beide Portionen zu vermischen.

Tipp 3: Salat und Kräuter länger frisch halten

Die Kräuter und der Blattsalat machen schnell schlapp? Auch hier hilft ein simpler Haushaltstrick: Schlagen Sie diese Pflanzenprdukte in ein feuchtes Tuch ein, bevor Sie diese in den Kühlschrank legen – so bleiben sie länger frisch. Generell sollten Salat und frische Kräuter bald nach dem Einkauf verzehrt werden und nicht zu lange liegen bleiben.

Tipp 4: Altes Brot verwerten

Das Brot ist hart und trocken? Dann können Sie es einfach zu Semmelbröseln, Croutons oder Brotchips verarbeiten. In Scheiben und in Ölivenöl geröstet, schmeckt das Brot aber auch als Beilage zu Salat oder Suppen gut.

Mit altbackenem Brot kann man aber auch eine Vielzahl an leckeren Gerichten zubereiten. Mehr Tipps zum Brotauffrischen lesen Sie hier: Altes Brot nicht wegwerfen: 7 Tipps, um Brotreste weiter zu verwerten.

Altes Brot nicht gleich wegwerfen: Man kann es zum Beispiel zu Semmelbröseln oder Croutons verarbeiten.
Altes Brot nicht gleich wegwerfen: Man kann es zum Beispiel zu Semmelbröseln oder Croutons verarbeiten. (Foto: mahc/Shutterstock)

Tipp 5: Eiklar im Gefrierfach aufbewahren

Für die nächste Backstunde brauchen Sie nur das Eigelb? Dann schütten Sie das rohe Eiklar nicht weg: Sie können es problemlos in einem luftdichten Behälter einfrieren. So bleibt es für mehrere Monate haltbar. Das flüssige Eiweiß sollten Sie später schonend im Kühlschrank auftauen. Auch das Eigelb können Sie im Gefrierfach aufbewahren, es ist aber nicht so lange haltbar wie das Eiklar. 

Tipp 6: Saure Milch zum Kochen und Backen nutzen

Die Milch ist sauer geworden? Nicht schlimm, auch für sie gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Sie kann etwa Creme fraîche oder Schmand beim Kochen ersetzen, oder Buttermilch beim Backen. Saure Milch eignet sich außerdem als Basis für selbstgemachten Quark oder Käse.

Übrigens: Verdorbene H-Milch ist schwer zu erkennen, weil sie nicht sauer riecht. Weiße Flocken und eine schleimige Konsistenz könnten beispielsweise ein Hinweis dafür sein, dass H-Milch nicht mehr gut ist. Worauf Sie außerdem achten sollten, lesen Sie hier: Merkt man wirklich nicht, ob H-Milch schlecht ist?

Tipp 7: Reife Bananen zu Eis verarbeiten

Die Bananen sind überreif? Kein Problem: Das Obst kann man einfrieren zu veganem Eis – Nicecream – verarbeiten. Das geht ganz einfach: Die gefrorenen Bananen in den Mixer stecken, eventuell etwas Pflanzendrink dazugeben, und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Darüber hinaus ist es möglich, aus überreifen Bananen eine Gesichtscreme oder Haarkur zu machen. 

>> Weiterlesen: Reife Bananen verwerten: 6 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Diese Lebensmittel können Sie ebenfalls schnell wieder frisch machen:

  • Harter Käse
  • Pizza von gestern
  • Trockene Kekse
  • Weiche Chips

Für weitere Infos: Lebensmittel auffrischen statt wegwerfen

Weiterlesen auf oekotest.de:

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.