Startseite
Ratgeber: Bettenkauf

ÖKO-TEST April 2017
vom 30.03.2017

Bettenkauf

Ihre Fragen rund ums Bett

Matratzen und Lattenroste, Bettgestell und Kopfteile, Betten für Kinder, Paare oder Singles: Alles Themen, an denen die ÖKO-TEST-Leser ein enormes Interesse haben. Das merken auch die Damen in unserer Verbraucherberatung aufgrund der zahlreichen Anfragen. Wir haben deshalb aus unseren Tests und anderen Artikeln noch mal die wichtigsten Antworten zusammengestellt.

785 | 32

30.03.2017 | Bettgestelle

Bettgestelle aus Massivholz sind wie man hört im Trend, jeder vierte Käufer entscheidet sich heute dafür. Was spricht denn für solche Naturmöbel?

Schauen wir uns erst mal die Konkurrenz an. Bettgestelle werden häufig aus Spanplatten angeboten. Das macht sie natürlich billiger als solche aus Naturholz. Allerdings enthalten sie vergleichsweise viel Leim, eine mögliche Quelle von Schadstoffen im Schlafzimmer. Und so richtig stabil sind viele Spanplattenmöbel auch nicht. Gehen sie auseinander oder reißen Schrauben aus, sind sie kaum zu reparieren. Auch die Lackierungen können nicht ohne sein.

Massivholzmöbel sind dagegen äußerst robust, kleine Kratzer entfernt man einfach, indem man das Holz anschleift und gegebenenfalls neu wachst oder ölt. Das Material und die Behandlung schaffen eine offenporige Oberfläche, die Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann. Das sorgt für eine gute Raumluft, vor allem bei gänzlich unbehandelten Hölzern. Und angenehm anzufassen ist das Holz auch noch.

Ein Bett sollte ja besonders stabil sein, wenn Kinder oder Paare darin herumtollen. Woran erkennt man, ob es solcher Beanspruchung genügen wird?

Schauen Sie sich an, wie die Gestelle zusammengehalten werden. Besonders komfortabel sind Modelle, bei denen Seiten-, Kopf- und Fußteile nicht einfach nur verschraubt sind. Stattdessen sollte man sich für klassische Verbindungen wie Keile, Fingerzinken und Holzdübel oder Schlitz und Zapfen entscheiden, die nicht nur stabil sind, sondern sich auch gut zerlegen und wieder per Stecksystem zusammenbauen lassen. So haben die Massivholzbetten auch genügend Spielraum, um sich je nach Luftfeuchtigkeit ausdehnen und wieder zusammenziehen zu können.

Viele Bettenkäufer ärgern sich über mangelhafte Auflagen für den Lattenrost. Gibt es da Qualitätsmerkmale?

Bei vielen billigen Modellen liegt der Rost nur auf kleinen und wenig stabilen Trägern und Halterungen. Deutlich solider sind da durchgehende Auflagen aus Massivholz. Die lassen sich sogar versetzen, wenn später einmal ein anderes Rost- oder Matratzensystem eingelegt werden soll. Bei Gestellen, die breiter sind als 140 Zentimeter, sollte ein zusätzlicher Mittelträger angebracht sein.

Man hört häufig, dass Bettgestelle, die mit Metall zusammengehalten werden, den Schlaf und die Gesundheit stören. Ist da was dran?

Das ist umstritten. Baubiologen kritisieren, dass bestimmte Metalle magnetische Wirkungen haben können oder in Wechselwirkung mit elektromagnetischen Felder

ÖKO-TEST April 2017

Gedruckt lesen?

ÖKO-TEST April 2017 ab 4.50 € kaufen

Zum Shop

ÖKO-TEST April 2017

Online lesen?

ÖKO-TEST April 2017 für 3.99 € kaufen

Zum ePaper

Ratgeber: Bettenkauf

ÖKO-TEST April 2017 Seite 154
ÖKO-TEST April 2017 Seite 155
ÖKO-TEST April 2017 Seite 156
ÖKO-TEST April 2017 Seite 157
ÖKO-TEST April 2017 Seite 158
ÖKO-TEST April 2017 Seite 159
ÖKO-TEST April 2017 Seite 160
ÖKO-TEST April 2017 Seite 161
ÖKO-TEST April 2017 Seite 162
ÖKO-TEST April 2017 Seite 163
ÖKO-TEST April 2017 Seite 164
ÖKO-TEST April 2017 Seite 165

12 Seiten
Seite 154 - 165 im ÖKO-TEST April 2017
vom 30.03.2017
Abrufpreis: 1.59 €

Artikel bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.