1. Home
  2. Ratgeber

Glasreiniger selber machen – mit nur drei Zutaten

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Bauen und Wohnen | 29.03.2021

Glasreiniger können Sie ohne Probleme selber machen.
Foto: Shutterstock / goffkein.pro

Mit Glasreiniger bringen Sie Fenster, Spiegel und Glastische zum Glänzen. Doch Sie müssen dafür kein spezielles Reinigungsprodukt kaufen, sondern können Glasreiniger aus nur drei Zutaten selber machen.

  • Um Fensterscheiben, Spiegel und Glasfronten schön sauber zu bekommen, greifen viele zu Glasreiniger.
  • Im Test sind sechs von 20 Reinigern mit Bestnote empfehlenswert.
  • Glasreiniger können Sie ohne großen Aufwand einfach selber machen.

Wer Fenster oder Spiegel putzt, greift gerne zu Glasreiniger. Doch herkömmliche Produkte enthalten oft flüssige Kunststoffe. Sie können Glasfronten auch umweltschonender reinigen – indem Sie Glasreiniger selber machen. Wir zeigen ein einfaches Rezept, für das Sie nur drei Zutaten brauchen.

Glasreiniger selber machen: Die Zutaten 

Sie müssen keine teuren Reinigungsprodukte kaufen, sondern können Glasreiniger ruckzuck selbst herstellen. Der selbstgemischte Glasreiniger kommt mit simplen Zutaten aus:

  • 250 ml Essig (weißer Haushaltsessig)
  • 250 ml Wasser
  • 2 Zitronen

Diese Mengenangaben ergeben etwa eine Flasche Glasreiniger. Am einfachsten füllen Sie ihn in eine leere Sprühflasche, mit der Sie die Menge gut dosieren können.

Die Säure im Essig löst Kalk und Schmutz von den Glasscheiben ab. Außerdem verhindert der Essig, dass beim Fensterputzen Streifen auf der Scheibe entstehen Die Zitrone hat eine desinfizierende Wirkung und riecht obendrein schön frisch.

Shutterstock / New Africa
Shutterstock / New Africa (Foto: Mit selbstgemachtem Glasreiniger werden Fenster wieder sauber.)

Glasreiniger selber machen: Die Anleitung

Der Glasreiniger ist in wenigen Schritten hergestellt:

  1. Pressen Sie beide Zitronen aus, geben den Zitronensaft durch einen Sieb und füllen ihn dann in eine leere, saubere Sprühflasche.
  2. Geben Sie Wasser und Essig hinzu und schütteln Sie die Mischung gut durch.
  3. Lassen Sie den Glasreiniger ein paar Minuten durchziehen und schütteln ihn vor Gebrauch nochmal kurz durch.

Reinigen Sie die Glasscheiben oder Fenster am besten mit einem sauberen Baumwolltuch und dem selbstgemachten Reiniger. Da die Säure im Reiniger die Gummidichtungen von Fenstern angreifen könnte, sollten Sie den Glasreiniger nur auf die Scheiben sprühen und die Dichtungen sofort abwischen, falls etwas von dem Reiniger darauf gelandet ist.

Glasreiniger im Test: Wieso die Mittel der Umwelt oft schaden

Weiterlesen auf oekotest.de: