1. oekotest.de
  2. Ratgeber
  3. Ratgeber: Reinigungsprodukte

Ratgeber: Reinigungsprodukte

Alles klar?

Spezial gesunde Haut | Kategorie: Kosmetik und Mode | 14.11.2014

Ratgeber: Reinigungsprodukte

Eine gründliche, aber sanfte Reinigung ist die Basis guter Hautpflege. Welche Gesichtswäsche die richtige ist, hängt von den Ansprüchen der Haut und der Umweltbelastung ab.

Das Gesicht einfach nur mit kühlem Wasser abzuspülen, kann eine echte Wohltat sein - besonders an heißen Tagen, nach dem Sport oder nach einem langen Tag in der staubigen Großstadt. Danach fühlt man sich erfrischt, doch für eine gründliche Reinigung ist das nicht genug. Schweiß, Schmutz, Staub und vor allem Talg und Schminke lassen sich mit klarem Wasser nicht komplett beseitigen. Doch das muss gerade abends sein, damit sich die Haut über Nacht so regenerieren kann, wie sie es soll. Und auch vor der Anwendung von Cremes und Lotionen sollte die Haut vorher gesäubert werden.

Zu diesem Zweck stehen unterschiedliche Produkte zur Verfügung. Was für wen am besten geeignet ist, hängt zunächst einmal vom Hauttyp ab. Logisch, dass zum Beispiel trockene und empfindliche Haut nicht mit Produkten behandelt werden sollte, die sie zusätzlich austrocknen und strapazieren. Und wer sich schminkt, braucht womöglich spezielle Reiniger, die auch wisch- und wasserfeste dekorative Kosmetik ohne starkes Reiben entfernen. Die Auswahl an Reinigungsprodukten kann verwirrend sein. Greift man zu Seife, Waschgel- oder Reinigungsmilch, braucht man Gesichtswasser und ein Peeling? Auch die Inhaltsstoffe sind ein Kapitel für sich. Bei der Gesichtswäsche mit Wasser, Seife, Syndet oder Waschlotion entfernen waschaktive Substanzen die Schmutzschicht, aber auch den natürlichen Fettschutz der Haut. Einige Tenside, beispielsweise Laurylsulfate, sind so aggressiv, dass sie die Haut reizen können. Auch Polyethylenglykole und deren Abkömmlinge (PEG/PEG-Derivate) dienen als Tenside. Sie können die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen. Manche Reinigungsprodukte enthalten darüber hinaus bedenkliche Farb- und Duftstoffe sowie einen hohen Anteil an künstlichen Fetten. Am besten liest man vor dem Kauf die Deklaration genau durch.

Grundsätzlich sind Produkte von Naturkosmetikherstellern die bessere Wahl. Sie enthalten Zuckertenside, die auch von empfindlicher Haut meist gut vertragen werden - und sie kommen ohne problematische Konservierungsmittel aus. Reinigungsmittel für die Haut sollte man immer sparsam anwenden und sie mit klarem, nicht zu heißem Wasser gut abspülen.

Seifen

Milde, rückfettende Creme- und Babyseifenstücke sind für die Gesichtsreinigung durchaus geeignet. Sie enthalten nur wenige Zusätze. Seife erhöht allerdings den pH-Wert der Haut. Die Hornschicht quillt auf und der leicht saure Schutzfilm wird vorübergehend zerstört. Gesunde Haut erholt sich davon schnell. Probleme kann es geben, wenn die Hautfunktionen gestört sind oder die Haut sehr trocken ist. Allergiker sollten bei stark duftenden Seifen vorsichtig sein. Sie enthalten meist reichlich Parfümöle.

Als Rohstoffe dienen hauptsächlich Kokosfett, Olivenöl, Palmöl und tierische Fette wie Talg, Schmalz oder Knochenfett. Besteht die Seife aus Kokosfett, schäumt sie sehr stark und kann die Haut reizen. Seifen aus Talg oder Knochenfett, aus Palm- und Olivenöl sind milder. Darübe

Ratgeber: Reinigungsprodukte
Spezial gesunde Haut Seite 34
Spezial gesunde Haut Seite 35
Spezial gesunde Haut Seite 36
Spezial gesunde Haut Seite 37
Spezial gesunde Haut Seite 38
Spezial gesunde Haut Seite 39

6 Seiten
Seite 34 - 39 im Spezial gesunde Haut
vom 14.11.2014
Abrufpreis: 0,79 €

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
Spezial gesunde Haut
Spezial gesunde Haut

Erschienen am 14.11.2014

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.