1. Home
  2. News

Problematische Inhaltsstoffe: BB Cream von Garnier im Test "ungenügend"

Autor: Lena Wenzel/Vanessa Christa | Kategorie: Kosmetik und Mode | 12.05.2022

Garnier SkinActive BB Cream Klassik fällt im Test durch.
Foto: ÖKO-TEST

"Verleiht ebenmäßigen & strahlenden Teint": Mit diesen Worten wird die BB Cream Klassik von Garnier auf der Verpackung beworben. Nach unserem Test können wir die getönte Tagescreme aber nicht für die tägliche Schönheitspflege empfehlen. Der Grund sind problematische Inhaltsstoffe. 

Für den Test von getönten Tagescremes landeten insgesamt 20 Produkte mit mittlerem Farbton in unserem Einkaufskorb – neun davon sind BB-Cremes. So auch die BB Cream Klassik von Garnier.

Zur Erklärung: "BB" ist ein Marketingbegiff und steht für "Beauty Balm" oder "Blemish Balm", also für Schönheits- oder Makelbalsam. Cremes mit diesen zwei Buchstaben im Namen haben oft eine höhere Deckkraft als solche die nur "getönte Tagescreme" heißen.

BB Cream von Garnier fällt im Test durch  

Ob BB oder nicht: Wer zu einer getönten Tagescreme greift, setzt auf eine Kombination aus Pflege und Foundation. Doch nicht alle Produkte, die im Verkaufsregal zu finden sind, sind dafür empfehlenswert. So fallen sieben Cremes mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch unseren Test. Zu diesen Testverlierern gehört auch die Garnier Skin Active BB Cream Klassik LSF 15, hell. 

Doch welche problematischen Inhaltsstoffe sorgen für das schlechte Abschneiden? Beginnen wir mit Chlorphenesin. Dabei handelt es sich um eine halogenorganische Verbindung. Solche Verbindungen werden oft zum Konservieren eingesetzt.

Das Problem? Chlorphenesin gilt als hautreizend. Wir bemängeln es auch in einer weiteren getönten Tagescreme im Test

(Foto: fizkes/Shutterstock)

Problemstoffe in BB Cream von Garnier 

Neben Chlorphenesin kritisieren wir mehr als ein Prozent Silikone, die in der BB Cream Klassik von Garnier stecken. Diese fügen sich nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut ein wie natürliche Fette.

Wenig hautfreundlich sind außerdem PEG-Verbindungen, auf die wir in der Garnier-Creme gestoßen sind. Denn diese können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. 

Zum Vergleich: Silikone und PEG-Verbindungen beanstanden wir mehrfach im Test. 

Getönte Tagescreme im Test: Jetzt Ergebnisse als ePaper kaufen

Unnötiger Müll belastet die Umwelt 

Minuspunkte verteilen wir auch aus Umweltgründen. Hersteller Garnier hat keine Angaben zum Rezyklatanteil in der Kunststoffverpackung gemacht. Dementsprechend können wir nicht nachvollziehen, ob recycelte Kunststoffe für die Verpackung verarbeitet wurden. Das halten wir allerdings für wichtig, weil sich so Plastikmüll reduzieren lässt. 

Übrigens: So gut wie kein Hersteller im Test verkauft sein Produkt in Kunststoffverpackungen, die zum Teil aus Rezyklaten bestehen. Neun machten dazu keine Angaben.

Kritik gibt es zudem für die Tatsache, dass die BB Cream Klassik von Garnier in einem Umkarton steckt. Wir finden: An dieser Stelle entsteht unnötiger Verpackungsmüll, da kein Glas geschützt werden muss. Insgesamt elf Produkte enthalten deshalb einen Minuspunkt. 

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Gesamturteil beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Weil in der Garnier Skin Active BB Cream Klassik LSF 15, hell Chlorphenesin, mehr als ein Prozent Silikone und PEG-Verbindungen enthalten sind, ziehen wir fünf Noten ab. Damit lautet das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: Nur vier von 20 getönten Tagescremes im Test sind mit "sehr gut" empfehlenswert – und einige Produkte fallen aufgrund problematischer Inhaltsstoffe negativ auf. Mehr dazu lesen Sie hier: Getönte Tagescremes im Test: Praktisch, aber teils mit Problemstoffen belastet.

Weiterlesen auf oekotest.de: