1. oekotest.de
  2. News
  3. Lippenstifte im EAN-Check

Lippenstifte im EAN-Check

Rote Lippen soll man nicht küssen

Kategorie: Kosmetik und Mode | 05.03.2018

Lippenstifte im EAN-Check

Die allermeisten Lippenstifte bestehen hauptsächlich aus Paraffin und anderen Erdölprodukten, die sich im Körper anreichern und Leber und Nieren schädigen können. Das zeigt eine Auswertung der deklarierten Inhaltsstoffe von mehr als 1.000 Lippenstiften durch ÖKO-TEST. Die eingesetzten Erdölprodukte sind zudem fast durchgängig mit aromatischen Kohlenwasserstoffen verunreinigt, die krebsverdächtig oder sogar krebserregend sind.

Über 600 der Lippenstifte im Check enthalten außerdem den Farbstoff Tartrazin, der Unverträglichkeitsreaktionen auslösen kann. Weitere häufig eingesetzte Problemstoffe sind Allergien auslösende Duftstoffe sowie hormonell wirksame Konservierungsmittel und Lichtschutzfilter.

33 mal ist der Stoff C15-19 ALKANE deklariert. Das ist zwar nicht sehr häufig, doch der Stoff steht auf der Verbotsliste der EU, zumindest, wenn er bestimmte Reinheitsanfoderungen nicht einhält. Auf jeden Fall ist C15-19 ALKANE als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen klassifiziert.

Welche Lippenstifte ÖKO-TEST gecheckt hat, erfahren Sie durch die Eingabe des EAN-Codes in das Feld "Suchen".

Noch einfacher geht es mit der ÖKO-TEST App Eltern: EAN-Code scannen und sofort das Ergebnis erhalten. Android-Nutzer können sie über Google Play installieren. Für Apple-Nutzer steht sie im App Store bereit.


Weiterführende Links

https://goo.gl/o5v1Vs

https://goo.gl/3F9LSr