1. Home
  2. News

Head & Shoulders-Shampoo: "Ungenügend" wegen kritischer Inhaltsstoffe

Autor: Ann-Cathrin Witte | Kategorie: Kosmetik und Mode | 15.03.2021

Das Head & Shoulders-Schuppenshampoo fällt im Test durch.
Foto: ÖKO-TEST

Schuppenshampoos befreien die Kopfhaut von Fett und Schuppen. Damit die ohnehin gereizte Kopfhaut nicht zusätzlich strapaziert wird, sollten diese aus unserer Sicht keine irritierenden Inhaltsstoffe enthalten. Im bekannten Shampoo von Head & Shoulders haben wir jedoch Problemstoffe gefunden.

Auf der Website von Head & Shoulders bewirbt Hersteller Procter & Gamble das Head & Shoulders Classic Clean Anti-Schuppen Shampoo mit den folgenden Claims: "Dermatologisch getestet, mit ausgewogenem pH-Wert und Antioxidantien für eine sanfte Pflege von Haar und Kopfhaut."

In unserem Test hat das von uns beauftragte Labor im Head & Shoulders-Shampoo allerdings zwei Inhaltsstoffe gefunden, die gar nicht sanft zur Kopfhaut sind. Da das Produkt zusäztlich noch andere problematische Stoffe enthält, fällt das getestete Schuppenshampoo durch und enthält von uns – wie auch neun weitere Shampoos – die Note "ungenügend".

Was steckt im Head & Shoulders-Shampoo?

Die Gründe für das schlechte Abschneiden sind die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Natriumlaurylsulfat
  • künstlicher Moschusduft
  • PEG-Verbindungen
  • Silikone

Wir erläutern die Problemstoffe genauer. Um Schuppen und Fette von der Kopfhaut zu waschen, setzt Hersteller Procter & Gamble im Head & Shoulders-Shampoo das Tensid Natriumlaurylsulfat ein. Dieser sorgt für die Schaumbildung. Das Problem: Natriumlaurylsulfat gilt als vergleichsweise aggressiv und kann die Kopfhaut und Schleimhäute reizen. 

Wir finden: In Spezialshampoos, wie Schuppenshampoos, haben aggressive Reinigungsstoffe nichts verloren. Trotzdem ist Natriumlaurylsulfat im Test auf insgesamt vier Produkten deklariert. Das es auch ohne geht, zeigen die übrigen 46 Shampoos.

Wer mit Schuppen zu kämpfen hat, kann spezielle Anti-Schuppen-Shampoos zur Hilfe nehmen.
Wer mit Schuppen zu kämpfen hat, kann spezielle Anti-Schuppen-Shampoos zur Hilfe nehmen. (Foto: Mr.Cheangchai Noojuntuk/Shutterstock)

Kritische Stoffe in Head & Shoulders-Shampoo

Darüber hinaus enthält das Schuppenshampoo von Head & Shoulders künstlichen Moschusduft. Diese Duftstoffe bemängeln wir, weil sie sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Tierversuche haben zudem Hinweise auf Leberschäden gegeben. 

Das von uns beauftragte Labor hat künstlichen Moschusduft in vier der getesteten Schuppenshampoos gefunden. Drei davon stammen vom Hersteller Procter & Gamble. 

PEG-Verbindungen dienen in Shampoos oft als waschaktive Substanzen und sorgen für einen schönen Schaum. Allerdings können sie die Haut auch durchlässiger für Fremdstoffe machen. Deswegen kritisieren wir ihre Verwendung in den getesteten Anti-Schuppen-Shampoos.

Auch im Head & Shoulders-Shampoo sind PEG-Verbindungen deklariert. Damit befindet sich das Produkt in bester Gesellschaft. Insgesamt enthalten 38 der getesteten Anti-Schuppen-Shampoos PEG-Verbindungen.

Juckreiz ist ein bekanntes Symptom für schuppige Kopfhaut.
Juckreiz ist ein bekanntes Symptom für schuppige Kopfhaut. (Foto: MRAORAOR/Shutterstock)

Head & Shoulders-Shampoo enthält Silikone

Weitere Minuspunkte kassiert das Head & Shoulders-Shampoo, weil die Rezeptur Silikone enthält. Diese Kunststoffverbindungen kritisieren wir, weil sie über das Abwasser in die Umwelt gelangen können. Gleichzeitig bauen sie sich teilweise nur langsam wieder ab. Welche langfristigen Folgen das für die Umwelt hat, ist bisher nicht abschließend geklärt.

Silikone und andere synthetische Polymere kommen relativ häufig in Kosmetikprodukten vor. Im Test waren sie auf 21 Schuppenshampoos deklariert. Das ist fast die Hälfte der getesteten Produkte.

50 Anti-Schuppen-Shampoos im Test: Jetzt kostenlos Testergebnisse abrufen

So setzt sich das Gesamturteil zusammen

Weil das Head & Shoulders Classic Clean Anti-Schuppen Shampoo Natriumlaurylsulfat, künstlichen Moschusduft und PEG-Verbindungen enthält, ziehen wir vier Noten ab. Somit lautet das Teilergebnis Inhaltsstoffe "mangelhaft".

Zusätzliche Notenabzüge kassiert das Produkt für die enthaltenen Silikone. Damit lautet das Teilergebnis Weitere Mängel "befriedigend".

Das Gesamturteil setzt sich aus den Teilergebnissen Inhaltsstoffe und Weitere Mängel zusammen. Somit schneidet das Head & Shoulders-Shampoo insgesamt mit "ungenügend" ab. Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie auf der Infoseite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: Die Hälfte der 50 überprüften Anti-Schuppen-Shampoos ist empfehlenswert. Allerdings gibt es auch Ausreißer nach unten. Am Tabellenende befinden sich viele bekannte und/oder teurere Marken. Mehr dazu lesen Sie hier: Anti-Schuppen-Shampoo im Test: Problemstoffe in bekannten Marken.

Weiterlesen auf oekotest.de: