1. Home
  2. News

Guhl Repair-Shampoo im Test: Bekannte Marke fällt durch

Autor: Hannah Pompalla/Johanna Michl | Kategorie: Kosmetik und Mode | 28.04.2022

Das Guhl Nature Repair Shampoo fällt in unserem Test mit der Note "ungenügend" durch.
Foto: ÖKO-TEST

"Verleiht ganzheitlich gepflegtes Haar und gesunden Glanz": Mit diesen Worten wird das Guhl Nature Repair Shampoo im Internet beworben. Nach unserem Test können wir das Produkt aber nicht für die Haarpflege empfehlen. Der Grund: unerfreuliche Inhaltsstoffe.

Wir haben 50 Repair-Shampoos im Labor auf Schadstoffe untersuchen lassen. Das Ergebnis: Die Hälfte der Produkte können wir empfehlen. Das Guhl Nature Repair Shampoo gehört jedoch nicht dazu. Es schneidet lediglich mit der Gesamtnote "ungenügend" ab. Damit gehört es, wie drei weitere überprüfte Repair-Shampoos, zu den Testverlierern.

In dem Produkt der bekannten Marke haben wir einige Substanzen gefunden, die aus unserer Sicht nicht auf Haut und Haar gehören. Doch was sind das für Inhaltsstoffe, die wir kritisieren?

Bedenklicher UV-Filter im Guhl Repair-Shampoo

Ganz oben auf der Kritikliste steht ein bedenklicher UV-Filter. So sind wir im Repair-Shampoo von Guhl, wie auch in einem weiteren Produkt im Test, auf Ethylhexylmethoxycinnamat gestoßen. Wir beanstanden ihn, weil er im Verdacht steht, wie ein Hormon zu wirken. Hierzu liegen Hinweise aus Tierversuchen vor. 

Repair-Shampoos können Schäden kaschieren und die Haare schöner aussehen lassen. Unschön ist es aber, wenn dabei auch problematische Stoffe auf Haut und Haar landen.
Repair-Shampoos können Schäden kaschieren und die Haare schöner aussehen lassen. Unschön ist es aber, wenn dabei auch problematische Stoffe auf Haut und Haar landen. (Foto: fizkes/Shutterstock)

Mit Butylhydroxytoluol (BHT) haben wir noch einen weiteren Stoff entdeckt, der ebenfalls hormonverdächtig ist. Das Antioxidans wird in der Kosmetikindustrie als Stabilisator eingesetzt. Genauer gesagt, soll es Geruchs-, Farb- und Strukturveränderungen durch den Kontakt mit der Luft verlangsamen oder verhindern.

Wir finden aber, dass die Hersteller gut auf BHT verzichten können. Schließlich zeigen alle anderen Repair-Shampoos im Test, dass es auch ohne geht.

Kritik für wenig hautfreundliche Substanzen

Darüber hinaus enthält das Guhl Repair-Shampoo PEG-Verbindungen. Sie werden etwa als schaumbildende Tenside verwendet. Allerdings geht mit ihnen ein unschöner Nebeneffekt einher: Sie können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Unserer Meinung nach haben sie deshalb nichts in einem Kosmetikprodukt zu suchen. Zum Vergleich: PEG-Verbindungen stecken in insgesamt 30 Repair-Shampoos im Test.

Repair-Shampoo von Guhl enthält flüssiges Plastik

Punktabzüge gibt es außerdem aus Umweltgründen. Denn im Produkt von Guhl befinden sich, wie in 16 weiteren geprüften Repair-Shampoos, synthetische Polymere. Das Problem: Die löslichen Kunststoffverbindungen können über das Abwasser in die Umwelt gelangen. Dort baut sich das Flüssigplastik zum Teil nur langsam wieder ab – mit weitgehend unbekannten Folgen.

Ein weiterer Mangel: Der Hersteller Guhl Ikebana teilte uns mit, dass die Plastikflasche des getesteten Repair-Shampoos zu 39 Prozent aus Recyclingmaterial (Rezyklat) bestehe – allerdings ohne uns dafür ausreichende Nachweise mitzuschicken. Dafür ziehen wir eine Note ab.

Unzureichend nachgewiesene Rezyklatanteile kritisieren wir im Test mehrfach. In puncto umweltfreundliche Verpackung gibt es also noch viel Verbesserungspotential.

Shampoos kommen sehr oft zum Einsatz. Deshalb sollten sie aus unserer Sicht frei von umweltbelastenden Substanzen sein.
Shampoos kommen sehr oft zum Einsatz. Deshalb sollten sie aus unserer Sicht frei von umweltbelastenden Substanzen sein. (Foto: TanyaKim/Shutterstock)

So setzt sich das Gesamturteil zusammen

Das Gesamtergebnis beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Ein Teilergebnis Weitere Mängel, das "ausreichend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.

Da das Guhl-Shampoo den bedenklichen UV-Filter Ethylhexylmethoxycinnamat, BHT und PEG-Verbindungen enthält, ziehen wir vier Noten ab. Daher lautet das Teilergebnis Inhaltsstoffe "mangelhaft". Für lösliches Plastik und den nicht ausreichend nachgewiesenen Rezyklatanteil gibt es drei Minuspunkte. Deshalb ist das Teilergebnis Weitere Mängel "ausreichend".

Aus beiden Teilergebnissen ergibt sich das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: 18 von 50 Repair-Shampoos im Test schneiden mit "sehr gut" ab. Sieben Produkte fallen jedoch mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch, darunter auch einige bekannte Marken. Kritik gibt es vor allem für Stoffe, die nicht gerade sanft zur Haut sind und solchen, die Allergien auslösen können. Mehr dazu lesen Sie hier: Repair-Shampoo im Test: Allergieauslösende Inhaltsstoffe gefunden.

Weiterlesen auf oekotest.de: