1. oekotest.de
  2. Ratgeber
  3. Ratgeber: Babypflege

Ratgeber: Babypflege

Nur (Sanft-)Mut!

Ratgeber Kleinkinder 2015 | Kategorie: Kinder und Familie | 11.09.2015

Ratgeber: Babypflege

Babyhaut ist besonders empfindlich. Gerade deshalb gilt bei ihrer Pflege ganz klar die Regel: Weniger ist mehr.

Die Haut von Babys ist für lange Zeit nicht so belastbar wie die von Erwachsenen, denn sie ist bis zu fünfmal dünner: Weil der Säureschutzmantel noch nicht reif ist, dringen Schadstoffe und Bakterien viel leichter ein als bei Erwachsenen. Zudem ist die Hornschicht der Oberhaut noch nicht voll entwickelt und die Talgdrüsen produzieren weniger Fett. Babyhaut braucht deswegen Zeit, um ihr Gleichgewicht zu finden, bestätigt Dr. Uta Schlossberger vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen. Es dauert etwa zehn Jahre, bis Kinderhaut ähnlich beschaffen ist wie die von Erwachsenen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Babys täglich komplett eingecremt werden müssen. Im Gegenteil: Ihre Haut sollte man möglichst in Ruhe lassen, darüber sind sich Hebammen und Kinderärzte einig.

Pflege: Natürliche Produkte bevorzugen

Regelmäßig lässt ÖKO-TEST Produkte für die ganz Kleinen untersuchen - und die Labore finden nach wie vor Inhaltsstoffe, die die Babyhaut strapazieren oder ihr sogar schaden. Darunter Paraffine/Erdölprodukte/Silikone: alles künstliche Stoffe, die sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut einfinden wie natürliche Öle. Oder Konservierungs- und Duftstoffe, die Allergien auslösen können. Cremes und Öle von Naturkosmetikfirmen sind die sicherere Wahl, denn die Hersteller von zertifizierten Produkten verzichten auf diese bedenklichen Inhaltsstoffe. Da Säuglinge und Kleinkinder mit gesunder Haut nur wenige Pflegeprodukte und davon geringe Mengen brauchen, halten sich die Kosten auch beim Kauf der oft etwas teureren Naturprodukte in Grenzen.

Waschtag: Ein Bad pro Woche

Einmal pro Woche in die Wanne genügt völlig, denn zu häufiges Baden strapaziert die Babyhaut: "Sie entfettet dann und kann sich entzünden", erklärt Uta Schlossberger. Gerade bei Säuglingen reicht außerdem klares Wasser vollkommen aus. Bei besonders trockener Haut können Eltern als Badezusatz etwas reines Pflanzenöl hinzugeben. Die ideale Badezimmertemperatur liegt bei etwa 22, die Wassertemperatur bei 36 bis 37 Grad Celsius. "Weil Neugeborene schnell auskühlen, sollte das Baden schnell gehen", erklärt die Medizinerin. Unsicheren Eltern rät sie, den Säugling anfangs gemeinsam in die Wanne zu setzen.

Haare: Klare Sache

"Auch eine Haarwäsche mit klarem Wasser pro Woche reicht völlig aus", betont Hautärztin Uta Schlossberger. Dabei ist es wichtig, das Köpfchen sanft zurückzulegen, damit das Wasser nicht so sehr ins Gesicht läuft. Frühestens wenn das Kinderhaar wesentlich dichter wird, kann einmal pro Woche ein Klecks mildes Shampoo verwendet werden. Es gibt Produkte, die laut Aufschrift "nicht in den Augen brennen". Viele von ihnen enthalten jedoch die PEG-basierte Substanz Sodium Laureth Sulfate: Sie betäubt kurzzeitig den Augapfel leicht und verhindert so, dass sich Tränen bilden - obwohl der Sinn dieses natürlichen Reflexes darin besteht, das Auge auszuspülen. Gneis oder Milchschorf auf der Kopfhaut können Eltern übrigens mit Öl einmassieren und dieses über Nacht einwirken l

Ratgeber: Babypflege
Ratgeber Kleinkinder 2015 Seite 76
Ratgeber Kleinkinder 2015 Seite 77
Ratgeber Kleinkinder 2015 Seite 78
Ratgeber Kleinkinder 2015 Seite 79

4 Seiten
Seite 76 - 79 im Ratgeber Kleinkinder 2015
vom 11.09.2015
Abrufpreis: 0,53 €

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
Zugehörige Ausgabe:
Ratgeber Kleinkinder 2015
Ratgeber Kleinkinder 2015

Erschienen am 11.09.2015

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.