1. Home
  2. News

Halloween und Corona: Darauf sollten Sie Halloween 2021 achten

Autor: Redaktion (bw) / dpa | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 26.10.2021

Halloween und Corona: Darauf sollten Sie Halloween 2021 achten
Foto: Foto: Shutterstock / Yuganov Konstantin

Der Brauch aus den USA hat sich längst auch hierzulande verbreitet. Und so ziehen zu Halloween, dem Tag vor Allerheiligen, viele verkleidete Kinder von Tür zu Tür. Klappt das pandemiekonform?

Sie klingeln an den Haustüren und fordern: "Süßes oder Saures!" Zu Halloween am 31. Oktober wollen wieder viele kleine Hexen und Monster umherziehen. Aber viele Eltern fragen sich: Ist das angebracht? 

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei und nicht jeder dürfte sich angesichts dessen über spontane Besuche an der Haustür freuen. Aus Sicht von Fachleuten spricht aber nichts gegen das Umherziehen - mit der nötigen Umsicht und Rücksichtnahme.

Halloween und Corona 2021: Bitte mit Rücksicht feiern

Wer auf eine Halloween-Feier oder die Tour durch die Nachbarschaft nicht verzichten möchte, sollte diese praktischen Tipps berücksichtigen:

  1. Kinder und auch begleitende Erwachsene sollten Abstand halten.
  2. Kinder sollten keine Wohnungen betreten und Süßigkeiten nicht direkt annehmen. Am besten den Sammelkorb vor die Tür stellen, ein paar Schritte zurücktreten und den Nachbarn die Süßigkeiten in den Korb legen lassen.
  3. Andersrum gilt: Wer Kindern Give-Aways gibt, sollte nur verpackte Süßigkeiten verschenken und beim Öffnen der Tür auf Abstand achten. 
  4. Passend zum Grusel- und Geisterfest lässt sich die Maske problemlos in die Verkleidung integrieren.
  5. Regelmäßig die Hände desinfizieren.
  6. Wer Anzeichen einer Erkältung zeigt, sollte besser zu Hause bleiben.
  7. Wer lieber keinen Kontakt möchte, kann verpackte Süßigkeiten auch einfach vor die Haustüre stellen.
        Eltern und Kinder können Halloween auch zu Hause schön feiern.
        Eltern und Kinder können Halloween auch zu Hause schön feiern. (Foto: Evgeny Atamanenko/Shutterstock)

        Andere Situation als zu Halloween 2020

        Vergangenes Jahr war wegen der Pandemielage teilweise davor gewarnt worden, dass Kinder zu Halloween um die Häuser ziehen - zum Beispiel vom Gesundheitsministerium in Nordrhein-Westfalen. Dieses Jahr mahnt das Ministerium zwar zur Rücksicht, aber eine Warnung gibt es nicht.

        Infektionsepidemiologen, die sich mit der Ausbreitung von Infektionskrankheiten beschäftigen, sehen das ähnlich. "Wir denken auch, dass sich die Situation in diesem Jahr anders darstellt", schreiben Veronika Jäger und Ralf Krumkamp von der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie auf Anfrage des dpa-Themendienstes. Mit der Einhaltung von Hygieneregeln und der nötigen Rücksichtnahme sollten Kinder wieder "um die Häuser ziehen" können.

        Halloween trotz Corona: Ideen für ein alternatives Halloween-Fest

        Wer das diesjährige Halloween-Fest vorsichtiger angehen möchte, kann sich zum Beispiel mit Eltern von Kita- und Schul-Freunden der eigenen Kinder absprechen. So kann man etwa für die Süßigkeitenjagd in der Nachbarschaft ausmachen, nur bei den Haushalten zu klingeln, mit denen die Kinder sowieso Kontakt haben, schlägt Dana Mundt, Sozialpädagogin von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) vor.

        Wenn Sie aus Gründen der Vorsicht beschließen, an Halloween nicht mit Ihren Kinder um die Häuser zu siehen, können Sie trotzdem Halloween feiern. Damit die Enttäuschung der Kinder nicht zu groß ist, können Sie alternativ:

        • Süßigkeiten in der Wohnung oder im Garten verstecken
        • gemeinsam einen Gruselfilm schauen
        • einen Kürbis schnitzen
        • mit der Familie und einer befreundeten Familie eine gruselige Schnitzeljagd machen.

        Mit ein bisschen Einfallsreichtum lässt sich Halloween also auch in Pandemiezeiten feiern.

        Weiterlesen auf oekotest.de: