1. Home
  2. News

Support-Ende für Windows 7: Betriebssystem wird zur Gefahr

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Freizeit und Technik | 14.01.2020

Support-Ende für Windows 7: Betriebssystem wird zur Gefahr
(Foto: Links: CC0 Public Domain / Pixabay / TheDigitalWay; rechts: CC0 / WikimediaCommons / DasSchäfchen)

Noch läuft auf jedem vierten Rechner das Betriebssystem Windows 7. Microsoft hat jetzt den Support dafür eingestellt. Wenn Nutzer nicht bald auf eine neue Version umsteigen, könnte das gefährliche Folgen für die Datensicherheit haben.

Seit dem 14. Januar 2020 liefert Microsoft für Windows 7 keine Updates mehr aus. Ohne regelmäßige Sicherheits-Aktualisierungen wird der Computer aber zum Sicherheitsrisiko, sodass Viren und Schadsoftware von Tag zu Tag leichteres Spiel haben.

Das Support-Ende für das beliebte Microsoft-Betriebssystem war lange angekündigt. Für viele kommt es trotzdem überraschend. Windows 10, der aktuellste Nachfolger von Windows 7, ist zwar seit mehr als vier Jahren verfügbar, bislang läuft das System jedoch nur auf 54,6% der Desktop-Rechner weltweit (siehe Statista-Infografik) - auf knapp jedem vierten Desktop-Computer ist noch das veraltete Windows 7 installiert..

Support-Aus für Windows 7: Das müssen Sie wissen

  • Windows 7 wird auch weiterhin funktionieren.
  • Da es laut Hersteller keine weiteren Updates geben wird, wird das System immer unsicherer: Die Gefahr von Trojanern und Viren steigt stetig. Die Verbraucherzentrale warnt davor, unter Windows 7 zukünftig Homebanking durchzuführen: "Im Schadenfall könnte die Bank eine Haftung ablehnen".
  • Geschäftskunden haben die Möglichkeit, einen um drei Jahre verlängerten Support für Windows 7 bei Microsoft zu erwerben.
  • Der Hersteller bot ein kostenloses Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 an, das allerdings offiziell 2016 endete. Wer noch eine Lizenz für Windows 7 (oder Windows 8.1) besitzt, kann aber (mit grundlegenden Computerkenntnissen) in vielen Fällen immer noch kostenlos umsteigen.
  • Natürlich können Anwender auch einfach eine neue Windows-Version von Microsoft erwerben.

Windows 7 läuft auf jedem 4. Desktop-PC

Das sind die Desktop-Marktanteile von Betriebssystemen weltweit (Quelle: Statista):

Marktanteile Betriebssysteme (Stand: Dezember 2019)
Marktanteile Betriebssysteme (Stand: Dezember 2019) (Foto: Statista)

Windows 10: Umstieg in vielen Fällen noch möglich

Fachleute und auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik raten zu einem raschen Umstieg auf Windows 10 oder ein alternatives Betriebssystem.

Wichtig: Sichern Sie wichtige Daten vor einem Update oder Wechsel des Betriebssystems auf jeden Fall auf einem Stick oder einer externen Festplatte.

Quellen: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik / Verbraucherzentrale

Weiterlesen auf oekotest.de: