1. Home
  2. Ratgeber

Sommerurlaub 2020: Fast alles ist möglich

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Freizeit und Technik | 22.06.2020

Immer mehr Länder öffnen die Grenzen für den Tourismus
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / Mariamichelle

In den meisten europäischen Ländern sind die Grenzen wieder offen, jetzt ist auch Urlaub in Spanien wieder möglich. Die weltweite Reisewarnung für mehr als 160 Länder wurde bis Ende August verlängert.

  • Die Grenzen zu den Nachbarländern sind wieder offen. Einreisesperren gelten derzeit noch für Finnland und Norwegen. Für Schweden gibt es eine Reisewarnung.
  • Die Grenzen zu Spanien sind wieder offen.
  • Die weltweite Reisewarnung ist für mehr als 160 Länder außerhalb der EU bis 31. August verlängert worden.

Aktualisiert am 22. Juni 2020 | Der Sommerurlaub steht vor der Tür, Tourismus in Europa ist wieder möglich. Hier die aktuellen Reise-News im Überblick: 

Weltweite Reisewarnung verlängert - aber nicht innerhalb der EU

Die Hoffnungen vieler Deutscher auf einen Sommerurlaub im Ausland kann sich erfüllen – zumindest was Urlaub in Europa betrifft.

Für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (darunter Italien, Frankreich, Niederlande, Griechenland, Kroatien und Portugal), die Mitglieder des Schengenraums (Schweiz, Norwegen, Liechtenstein und Island) sowie Großbritannien und Nordirland wurde die Reisewarnung aufgehoben. 

Von Reisen nach Großbritannien, Irland und Malta wird abgeraten. 

Das Auswärtige Amt hat jedoch die weltweit geltende Reisewarnung aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31. August verlängert. Sie gilt für mehr als 160 Länder. Wenn sich die Situation in einem Land verbessert, ist es jedoch möglich, die Reisewarnung anzupassen.

Urlaub in den Bergen: Auch in der Corona-Krise möglich!
Urlaub in den Bergen: Auch in der Corona-Krise möglich! (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / stux)

Reisehinweise statt Reisewarnung

Auch wenn die Reisewarnungen in der EU seit dem 15. Juni aufgehoben sind, sollten sich Urlauber vor Reiseantritt informieren. Denn in den Zielländern kann es weiterhin zu Einschränkungen kommen. Spanien erlaubt touristische Einreisen zum Beispiel erst ab Ende Juni wieder in vollem Umfang. 

"Reisehinweise sind keine Reiseeinladungen", so Bundesaußenminister Heiko Maas. Von Reisen in bestimmte Länder solle weiterhin explizit abgeraten werden. Von Reisen nach Großbritannien werde laut Maas beispielsweise abgeraten, solange dort eine 14-tägige Quarantäne gelte.

Kanzleramtminister Helge Braun warnt vor den Infektionsgefahren durch die anstehende Reisesaison: "Wenn Urlaubsrückkehrer aus einem Hotspot sich in ganz Deutschland verteilen würden und wir die Infektionsketten nicht erkennen könnten: Dann kommen wir sehr schnell wieder in eine Situation, in der wir bundesweite Maßnahmen ergreifen müssten", so der Minister gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

>> Auch interessant: Corona: Gutscheine statt Rückerstattung bei Reisen und Events geplant

Sommerurlaub trotz Corona: Regelungen für Österreich, Italien & Co.

  • Dänemark: Dänemark hat seine Grenzen am 15. Juni wieder für Touristen aus Deutschland, Norwegen und Island geöffnet. Für die Einreise ist ein Nachweis über mindestens sechs aufeinanderfolgende Nächte in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder auf einem Campingplatz notwendig.
  • Finnland: Hier gilt eine Einreisesperre – voraussichtlich bis zum 14. Juli.
  • Frankreich hat die Grenzen ebenfalls seit dem 15. Juni wieder geöffnet. Das Land ist unterteilt in grüne, orange und rote Bereiche, die angeben, wie stark die Region vom Coronavirus betroffen ist. In jedem Bereich gelten andere Regelungen für den Tourismus.
  • Griechenland: Auch Griechenland lässt seit dem 15. Juni wieder Touristen ins Land. "Bei Einreise können jedoch Covid-19-Tests durchgeführt werden", so der ADAC. Diese Maßnahme seien für Reisende kostenlos.
  • Großbritannien: Wer nach Großbritannien einreisen möchte, muss sich in 14-tägige Quarantäne begeben.
  • Italien: Italien hat seine Grenzen seit 3. Juni wieder für EU-Bürger geöffnet.
  • Kroatien: Kroatien hat die Grenzschließung unter anderem für deutsche Staatsangehörige bereits wieder aufgehoben.
  • Niederlande: Die Einreise für Reisende, die aus Deutschland kommen, ist uneingeschränkt möglich.
  • Norwegen: Die Grenze zu Norwegen ist weiterhin zu – voraussichtlich bis zum 20. August.
  • Österreich: Die Grenzen zu Österreich sind wieder offen.
  • Portugal: Die Grenzen sind offen.
  • Schweden: Für Schweden gilt weiterhin eine Reisewarnung.
  • Schweiz: Die Grenzen sind wieder offen.
  • Spanien: Auch Spanien hat die Grenzen für ausländische Touristen wieder geöffnet.
  • Tschechien: Die Grenzen sind offen.

Urlaub in Corona-Zeiten

Auch wenn Urlaub in einigen EU-Ländern im Sommer vielleicht wieder möglich ist: Das Reisen in Corona-Zeiten wird anders aussehen als bisher. Gesichtsmasken und Abstandsregelungen werden zum neuen Urlaubsalltag dazu gehören, zumindest in diesem Jahr.

"In der aktuellen Situation gilt es daher, die geltenden Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auch im Urlaub unbedingt einzuhalten", betont Professor Dr. med. Tomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des Centrum für Reisemedizin (CRM). Dazu zählen, wie bekannt, neben häufigem Händewaschen die Abstandsregelung von 1,5 Metern zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben.

Behelfsmasken gehören in ausreichender Menge ins Reisegepäck, ebenso wie Desinfektionsmittel für die Hände, falls unterwegs keine Waschmöglichkeiten bestehen.

Warme Temperaturen bremsen Coronavirus nicht

Die Hoffnung, dass höhere Temperaturen in den Sommermonaten die Verbreitung des Coronavirus bremsen, scheint sich nicht zu bewahrheiten. Kanadische Forscher haben dazu im Fachmagazin "Canadian Medical Association Journal (CMAJ)" eine Untersuchung veröffentlicht. Die Wissenschaftler fanden keine Hinweis darauf, dass sich das Virus in warmen Regionen schneller ausbreitet als in kühleren.

Campingurlaub ist in Coronazeiten besonders beliebt.
Campingurlaub ist in Coronazeiten besonders beliebt. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / MemoryCatcher)

Urlaub in Deutschland

Egal ob Wattenmeer, Harz oder Alpen – Urlaub in Deutschland ist eine wunderbare Möglichkeit für einen Tapetenwechsel und Erholung, auch in Corona-Zeiten.

Touristische Übernachtungen sind inzwischen in allen Bundesländern wieder erlaubt. Bevor Sie Ihren Urlaub planen, sollten Sie sich in jedem Fall über die Corona-Bestimmungen der einzelnen Bundesländer informieren. Einen guten Überblick bietet der ADAC

    Weiterlesen auf oekotest.de: