Startseite
Tierhaltung

30.01.2018

Tierhaltung

Fleischlobby will länger betäubungslos kastrieren

14
30.01.2018 | Das Verbot, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren, naht. In einem Jahr, also ab Januar 2019, ist diese Tierquälerei verboten. Nun mehren sich aus der Fleischlobby Stimmen, die eine "Übergangsfrist" über das Jahr 2019 hinaus fordern, weil es derzeit noch keine Alternativen gebe. Die gibt es aber mit der Kastration mit Betäubung und der Ebermast. Das Problem ist das Pheromon Androstenon. Es führt in einem geringen Prozentsatz von Eberfleisch dazu, dass es unangenehm riecht. Dagegen gibt es aber längst eine Impfung.