Startseite
Produktqualität

25.02.2018

Produktqualität

EU-Ausschuss fordert europaweit gleiche Produkte

130
25.02.2018 | Der Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments fordert von Lebensmittelkonzernen, europaweit die gleichen Produkte zu vertreiben. Unterschiedliche Rezepturen für verschiedene Mitgliedsländer sollen damit ausgeschlossen werden. In den vergangenen Jahren waren wiederholt Abweichungen vor allem zwischen in West- und Osteuropa verkauften Markenlebensmitteln aufgefallen. So enthielten Fischstäbchen der gleichen Marke beispielsweise in Österreich und in Deutschland mehr Fisch als in der Slowakei. Nun sollen in der entsprechenden EU-Verordnung klare Regeln erlassen werden, um diese Diskriminierung - so die Auffassung etwa des ungarischen Landwirtschaftsministeriums - zu beenden. Begleitend zur Änderung der Richtlinien solle die Union zwei Millionen Euro bereitstellen, um europaweit gleiche Lebensmittel aus verschiedenen Mitgliedsstaaten auf Unterschiede in der Rezeptur hin zu untersuchen, fordert der Ausschuss. Die Hersteller begründen Abweichungen in den Rezepturen mit unterschiedlichen Geschmäckern in verschiedenen Ländern.