1. oekotest.de
  2. News
  3. World Happyness Report: Das ist das glücklichste Land der Welt

World Happyness Report: Das ist das glücklichste Land der Welt

Autor: Lino Wirag | Kategorie: Essen und Trinken | 23.03.2019

World Happyness Report: Das ist das glücklichste Land der Welt
(Foto: Pixabay)

Der neue Weltglücksreport der Vereinten Nationen ist erschienen. Auch in diesem Jahr belegen die skandinavischen Länder wieder Spitzenplätze im "World Happyness Report". Und Deutschland? Nicht mal in den Top Ten.

Und der Gewinner ist: Finnland. Das Land von Death Metal, Tango und Luftgitarre darf sich erneut das "glücklichste Land der Welt" nennen, zumindest was die Jahre 2016 bis 2018 betrifft. Mit Dänemark, Norwegen und Island folgen andere skandinavische Länder auf den Plätzen zwei bis vier. Das zumindest sind die Ergebnisse des World Happyness Report 2019, der am 20. März von den Vereinten Nationen (UN) in New York vorgestellt wurde.

Der Glücksbericht, der in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal erschien ist, vergleicht Daten aus 156 Ländern. Erstellt wird er von Wissenschaftlern im Auftrag der UN. Grundlage der Erhebung sind Umfragen des US-amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Gallup, kombiniert mit Daten zum Einkommen und zur Gesundheit. Gallup schlüsselt die Ergebnisse unter anderem auf nach den Kategorien Einkommen, Lebenserwartung bei guter Gesundheit, soziale Unterstützung, individuelle Freiheit, Wahrnehmung von Korruption und Großzügigkeit innerhalb der Gesellschaft.

Deutschland: zugleich im Mittelfeld und weit vorne

Und Deutschland? Die Deutschen belegen Rang 17, einige Plätze hinter Österreich (10), aber vor den Nachbaren Frankreich (24) und Italien (36). Deutschland befindet sich damit im (mittel-)europäischen Mittelfeld – aber immer noch ganz oben: Schlusslichter der Weltglücksliste wie der Südsudan, die Zentralafrikanische Republik oder Afghanistan liegen abgeschlagen auf dem 154. bis 156. Platz. Vergleicht man den aktuellen Weltglücksbericht übrigens mit derselben Studie aus dem letzten Jahr, sind die globalen Glückswerte insgesamt gefallen.

Allzu ernst ist die Studie, auch wenn sich die UN für sie veranwortlich zeichnet, allerdings nicht zu nehmen: Da sie die Daten nach Faktoren wie Einkommen oder Lebenserwartung aufschlüsselt, ensteht notwendigerweise ein eingeschränktes Bild von "Glück". Wurden Bürger in der Vergangenheit beispielsweise nur nach ihrer subjektiv empfundenen Lebensqualität befragt, ergab sich eine ganz andere Rangfolge der Nationen.

Der Better Life Index als alternative Messmethode

Interessant ist auch ein Vergleich des World Happyness Report mit dem sogenannten Better Life Index, einer alternativen Messmethode zur nationalen Lebensqualität der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Der Better Life Index greift ebenfalls auf Gallup-Daten und offizielle Länder-Statistiken zurück. Er schlüsselt diese aber nach einer größeren Anzahl von Variablen auf.

Im Unterschied zum World Happyness Report ist der Better Life Index auch auf Deutsch erhältlich. Zudem lässen sich seine Daten auf der Website nach eigenen Interessen anschaulich sortieren. Neben den genannten Indizes existieren weltweit über ein Dutzend weiterer Methoden zur Messung von Zufriedenheit, Entwicklungsstand und Lebensqualität in verschiedenen Ländern.

Eine Gemeinsamkeit zwischen den verschiedenen Messungen gibt es jedoch: Im letzten Jahrzehnt bewegten sich die nordeuropäischen Länder, die Schweiz, Kanada sowie Neuseeland und Australien immer auf den vorderen Rängen. Deutschland dagegen wird noch etwas für sein Bruttonationalglück tun müssen.

Links:

Weiterlesen auf oekotest.de: