1. Home
  2. News

Verletzungsgefahr: Lidl ruft geriebenen Käse zurück

Autor: Online-Redaktion | Kategorie: Essen und Trinken | 12.02.2020

Verletzungsgefahr: Lidl ruft geriebenen Käse zurück
Foto: obs/Lidl

Der Discounter Lidl ruft derzeit ein beliebtes Produkt zurück: Geriebener Gouda des niederländischen Herstellers Delicateur könnte in einer Charge blaue Fremdkörper aus Kunststoff enthalten.

Von dem Rückruf bei Lidl ist folgender Milbona-Käse betroffen:

  • Artikel: "Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift" (250 Gramm-Packung)
  • Marke: Milbona
  • Hersteller: Delicateur
  • Losnummer: 893839538051060191224
  • Identitätskennzeichen: NL Z 0507 i EG
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.03.2020

Der geriebene Gouda wurde nur in Lidl-Filialen in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft. Andere Produkte von Milbona und andere Bundesländer seien nicht betroffen, teilte Lidl mit.

Gesundheitsgefahr durch blaue Kunststoffteile

Kunststoffsplitter können in Mund- und Rachenraum zu Verletzungen führen, aber auch innere Verletzungen und Blutungen verursachen. Der Hersteller rät deshalb vom Verzehr der betroffenen Produktcharge ab.

Der Reibe-Käse kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Bei Lidl gibt es derzeit einen weiteren Produktrückruf: Verunreinigtes Oregano bei Lidl, Edeka und Co.

Weitere aktuelle Produktrückrufe:

Weiterlesen auf oekotest.de: