1. Home
  2. Ratgeber

Sommerhitze: Kühlschrank richtig einräumen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 05.07.2019

Sommerhitze: Kühlschrank richtig einräumen
(Foto: Foto: Goffkein / stock.adobe.com)

Wenn es im Sommer heiß ist, tut das unseren Lebensmitteln gar nicht gut. Obst, Gemüse, Milchprodukte und Brot verderben schneller als sonst. So lagern Sie Lebensmittel jetzt richtig.

Die sommerlichen Temperaturen sorgen für gute Laune, leider aber auch für verdorbene Lebensmittel. Bei Temperaturen über 30 Grad vermehren sich Bakterien und Schimmelpilze deutlich schneller als sonst. Pfirsiche werden matschig, die Sahne sauer und das Brot schimmelt. In den heißen Sommermonaten ist die richtige Lagerung von Lebensmitteln das A und O, damit die Produkte nicht verderben und gefährliche Keime keine Chance haben.

Kältezonen beachten beim Kühlschrank einräumen

Aber auch in den anderen Monaten bleiben Lebensmittel länger frisch, wenn Sie sie richtig lagern. Wer den Kühlschrank nicht intuitiv, sondern mit System einräumt, hat länger Freude an den gekauften Lebensmitteln, spart Strom und vermeidet unnötige Lebensmittelabfälle.

Wichtig zu wissen: Unten im Kühlschrank ist es kälter als oben. Fürs Obst- und Gemüsefach gilt diese Regel aber nicht: In dem abgeschlossenen Fach liegt die Temperatur bei acht bis zehn Grad, im untersten Fach bei ungefähr zwei Grad. Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch sollten Sie möglichst im unteren Fach lagern. Auch Frischmilch ist hier gut aufgehoben. 

Was gehört im Kühlschrank wohin?

Obst- und Gemüsefach (acht bis neun Grad): Heimisches Obst und Gemüse wie Salat, Kräuter, Pilze, Kohlgemüse, Beeren, Trauben, Kirschen etc.

Unteres Kühlschrankfach (zwei Grad): Leicht verderbliche Lebensmittel wie Milch, Sahne, Fleisch und Fisch

Mittleres Kühlschrankfach (fünf Grad): Zubereitete Lebensmittel, außerdem Milchprodukte wie Joghurt und Quark

Oberes Kühlschrankfach (acht Grad): Marmelade, Käse und Eier 

Kühlschranktür: Hier verstauen Sie am besten Butter, Getränke, Ketchup, Eier und Saucen. In der Kühlschranktür ist es wärmer als im restlichen Kühlschrank, deshalb ist das nicht der richtige Platz für leicht verderbliche Lebensmittel. Das Fach in der Tür lädt zwar dazu ein, hier Milch in Flaschen oder Tetrapaks zu lagern. Frischmilch ist aber im untersten Kühlschrankfach besser aufgehoben.

So bleiben Lebensmittel bei Hitze länger frisch

Im Sommer hat der Kühlschrank eine besonders wichtige Funktion, denn Lebensmittel verderben jetzt schneller als sonst. Mit diesen Tricks behandeln Sie Frisches optimal:

  • Für den Transport von Milch, Sahne, Fleisch und Wurst macht im Sommer eine Kühltasche Sinn.
  • Kaufen Sie bei frischen Lebensmitteln nur kleine Mengen ein.
  • Waschen Sie Beerenobst und Kirschen nicht, bevor Sie es in den Kühlschrank legen. Faulige Früchte immer sofort aussortieren, damit der Schimmel sich nicht auf die Nachbarn ausbreiten kann.
  • Optimal lagern Sie Brot eigentlich außerhalb des Kühlschranks. Da es im Sommer aber schnell schimmelt, können Sie Brot an ganz heißen Tagen luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren. Alternative: den Laib in Scheiben schneiden, einfrieren und nach Bedarf auftauen.

Was gehört nicht in den Kühlschrank? 

Stark wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Gurken und Melonen gehören nicht in den Kühlschrank. Auch Zitrus- und Tropenfrüchten gefällt das Klima im Kühlschrank nicht. Äpfel, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch werden besser im kühlen Keller gelagert.

Tipps zum Stromsparen für den Kühlschrank

  • Kühlschrank nur kurz öffnen und schnell wieder schließen. Wenn zu viel warme Luft von außen eindringt, verbraucht der Kühlschrank mehr Energie.
  • Räumen Sie die Lebensmittel direkt nach dem Einkaufen in den Kühlschrank. So wird die Kühlkette nicht allzu lange unterbrochen, und das Gerät muss die Temperatur der Waren nicht wieder energiereich senken.
  • Lassen Sie Reste vom Mittag- oder Abendessen immer erst abkühlen, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen.
  • Stellen Sie den Kühlschrank auf die optimale Temperatur ein.
  • Kühlschrank zwei Mal im Jahr abtauen.
  • Wenn Sie ein neues Gerät benötigen, achten Sie auf die Energie-Effizienz.

Wichtige Do’s & Don’ts für die Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank

  • Alte Lebensmittel vorne platzieren. So vermeiden Sie unschöne Überraschungen in Form von lange verdorbenen Lebensmittelresten.
  • Kaufen Sie Obst und Gemüse am besten ohne Plastikverpackung. Lässt sich das nicht vermeiden, sollten Sie Ihr Obst und Gemüse unbedingt unverpackt in den Kühlschrank legen. Durch die Plastikverpackung bildet sich Kondenswasser, die Lebensmittel schimmeln schneller.
  • Auch Wurst und Käse sollten Sie nicht in offenen Verpackungen lagern. Besser geeignet sind luftdichte Boxen.
  • Generell gilt: Angebrochene und geöffnete Lebensmittel wie Joghurt niemals unverpackt in den Kühlschrank stellen.

Weiterlesen auf oekotest.de: