1. Home
  2. News

Rückruf von Zitronensaft-Konzentrat wegen möglicher Gesundheitsgefahr

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 14.01.2019

Rückruf von Zitronensaft-Konzentrat wegen möglicher Gesundheitsgefahr
(Foto: Gunz Warenhandels GmbH)

Die Firma Gunz ruft das Citrilemon Zitronensaftkonzentrat zurück. In einer Charge wurde ein erhöhter Sulfit-Gehalt festgestellt.

Betroffen von dem bundesweiten Rückruf ist das Citrilemon Zitronensaftkonzentrat 200 ml der Marke Piacelli mit dem aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 14.07.2020. Hersteller ist die Firma Gunz in Österreich. „Bei dem Produkt wurde ein erhöhter Sulfit-Gehalt festgestellt, welcher am Etikett nicht deklariert wurde“, teilt das Unternehmen mit. Andere Chargen des Zitronensaft-Konzentrats sind nicht betroffen.

Wer das Produkt gekauft hat, sollte es nicht verbrauchen, sondern im Handel zurückgeben. Der Kaufpreis wird rückerstattet.

Sulfit kann zu schweren Unverträglichkeitsreaktionen führen

Sulfite sind für zahlreiche Lebensmittel zugelassene Zusatzstoffe. Sie dienen als Konservierungs- und Antioxidationsmittel. Von den meisten Menschen werden Sulfit-Salze gut vertragen. „Bei einigen Menschen kann der Verzehr von schwefeldioxid- oder sulfithaltigen Lebensmitteln jedoch zu schweren Unverträglichkeitsreaktionen, zum Beispiel asthmatischen Reaktionen, führen. Betroffen von dieser Unverträglichkeit sind insbesondere ein Teil der Asthma-Patienten“, so die Warnung des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Quelle: www.lebensmittelwarnung.de

Noch ein aktueller Produktrückrufe auf oekotest.de: