1. Home
  2. News

Rückruf von Schnittkäse bei Aldi: Erhöhte Verletzungsgefahr

Autor: Redaktion | Kategorie: Essen und Trinken | 14.10.2020

Schnittkäse bei Aldi zurückgerufen: Erhöhte Verletzungsgefahr
Foto: Produktwarnung.eu

Die Fromages d’Europe ruft verschiedene Käse-Produkte - "Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse" und "Coq de France Französischer Schnittkäse" - zurück. Der Käse, der bei Aldi Nord und Süd verkauft wurde, kann kleine Metallteile enthalten.

    Betroffen ist Schnittkäse der Marken "Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse" und "Coq de France Französischer Schnittkäse". Die Käse-Produkte wurden bei Aldi Nord und Aldi Süd verkauft.

    Das Unternehmen teilte mit, dass aufgrund eines technischen Defekts an einer Verpackungsmaschine metallischer Abrieb in die Produkte geraten sein könnten. 

    Aldi Nord und Aldi Süd: Diese Käsesorten sind von dem Rückruf betroffen

    Diese Produkte wurden durch Aldi Nord und Aldi Süd vertrieben: 

    • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Légère 200g
    • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Classique 200g
    • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Kürbiskerne 200g
    • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Caractère 200g
    • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Mediterran (früher: Mit Kräutern der Provence & Chili umhüllt) 180g

    Diese Produkte wurden nur von Aldi Süd vertrieben:

    • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Gourmet 200g
    • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Caractère 200g
    • Le Coq de France Französischer Schnittkäse mit Kürbiskernen 200g
    • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Mediterran 180g

    Von dem Rückruf betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 16.12.2020.

    Aldi weist darauf hin, dass der französische Schnittkäse in unterschiedlichen Layouts verkauft wurde. 

    Verletzungsgefahr durch Metallteile

    Metallteile können in Mund- und Rachenraum zu Verletzungen führen, aber auch innere Verletzungen und Blutungen verursachen. Der Hersteller rät deshalb dringend vom Verzehr der betroffenen Produktchargen ab.

    Die betroffenen Produkte können in den Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet. Bei Rückfragen können sich Kunden unter der Mail-Adresse [email protected] und unter der Telefonnummer 0800 / 444 85 55 an das Unternehmen wenden.

    Weitere aktuelle Produktrückrufe: