1. oekotest.de
  2. News
  3. Rückruf bei Rewe und Kaufpark: Kolibakterien in Käse entdeckt

Rückruf bei Rewe und Kaufpark: Kolibakterien in Käse entdeckt

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 19.11.2018

Rückruf bei Rewe und Kaufpark: Kolibakterien in Käse entdeckt
(Foto: Ferme Chapuis)

Im Rohmilchkäse „Perle de Compostelle“ wurden E. coli-Bakterien gefunden. Der Hersteller ruft nun eine Charge des Käses, der bei Rewe und Kaufpark verkauft wird, zurück.

Der Hersteller „Ferme Chapuis“ aus Frankreich hat eine Charge des Rohmilchkäses „Perle de Compostelle“ zurückgerufen. Nach Angaben des Unternehmens wurden in dem Käse E.coli-Bakterien (VTEC) gefunden.

Betroffen ist nur Käse mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.11.2018 und dem Identitätskennzeichen FR 43.020.002 CE. Nach Angaben des Unternehmens wird der Käse in Filialen von Rewe in Dortmund und Kaufpark in Nordrhein-Westfalen verkauft. 

Kunden, die den Rohmilchkäse gekauft haben, sollten den Käse keinesfalls verzehren.

Die Bakterien können zu Durchfällen, Bauchschmerzen und Erbrechen führen. Bei Kindern, älteren Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem können die Durchfallerkrankungen auch lebensbedrohliche Komplikationen mit sich bringen. Wer den Käse gegessen hat und unter diesen Krankheitssymptomen leidet, sollte unbedingt zum Arzt gehen und diesen über den Verzehr des eventuell verunreinigten Produkts informieren.

Quelle: www.produktwarnung.eu