1. Home
  2. News

Rückruf bei Aldi: Plastikstückchen in Hackfleisch

Autor: Kai Thomas | Kategorie: Essen und Trinken | 24.07.2019

Rückruf bei Aldi: Plastikstückchen in Hackfleisch
(Foto: Pixabay/Aldi Einkauf/Aldi Süd)

In das Hackfleisch von "Meine Metzgerei" könnten Plastikteilchen gelangt sein, meldet der Hersteller. Die betroffenen Fleisch-Lieferungen wurden von Aldi in ganz Deutschland verkauft.

Wegen möglicher Plastik-Fremdkörper im Hackfleisch ruft ein Produzent seine Fleischware zurück, die von Aldi Süd und Aldi Nord bundesweit verkauft wurde. Betroffen seien Chargen der 500-Gramm-Packungen von "meine Metzgerei - Gemischtes Hackfleisch" mit den Verbrauchsdaten:

  • 27. Juli (Aldi Süd) 
  • 28. Juli (Aldi Nord)
  • Hersteller: Tillman’s Qualitätsmetzgerei GmbH

Rückruf: Aldi-Hackfleisch bloß nicht verzehren

Das teilte der Fleischwarenproduzent Tillman's Qualitätsmetzgerei aus dem ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück mit. Aldi habe das Hackfleisch in diesen Bundesländern verkauft: Baden-Württemberg, Brandenburg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Aldi Nord und Aldi Süd haben die betroffenen Fleisch-Packungen bereits aus dem Verkauf genommen.

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt kleine, rote Kunststoff-Fremdkörper enthalten sind. Kunden, die das genannte Produkt gekauft haben, sollten das Produkt nicht konsumieren", heißt es in der Mitteilung. Andere Produkte der Marke und andere Hersteller sind nicht betroffen.

Bereits gekaufte Produkte können in allen Aldi-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Auch die Tillmann's Qualitätsmetzgerei erstattet Porto und Preis nach Einsendung (Tillman’s Qualitätsmetzgerei GmbH, In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück).