1. Home
  2. News

Rückruf bei Aldi Nord: Glassplitter in Gurkengläsern

Autor: Online-Redaktion Öko-Test | Kategorie: Essen und Trinken | 29.07.2020

Gurkenfässchen bei Aldi Nord wegen Glassplittern zurückgerufen
Foto: Screenshot aldi-nord.de

Aldi Nord ruft Gurkenfässchen der Marke Klostergarten zurück. Der Grund: In einem der Gläser wurde ein Glasbruchstück gefunden.

In einer Charge der "Delikatess Gurkenfässchen Auslese" bei Aldi Nord könnten Glassplitter enthalten sein. Das Unternehmen ruft die Gurkengläser deshalb zurück.

Rückruf von Gurkengläsern – Glassplitter gefunden

Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen:

Delikatess Gurkenfässchen Auslese

  • Hersteller: I. Schroeder KG. (GmbH & Co)
  • Handelsmarke: Klostergarten
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 31.12.2022
  • Charge: 14607640819

Die Gurkenfässchen wurden bei Aldi Nord in folgenden Gesellschaften verkauft: Beucha, Beverstedt, Hesel, Horst, Jarmen, Lingen, Münden, Nortorf, Salzgitter, Schloß Holte-Stukenbrok, Seevetal, Sievershausen, Werl, Werneuchen/OT Seefeld, Weyhe und Wittstock.

Rückruf: Splitter können gefährlich sein

In einem Gurkenfässchen fand das Unternehmen ein Glasbruchstück. Da auch andere Gurkengläser betroffen sein könnten, sollten Kunden das Produkt nicht mehr verzehren. Glasscherben oder Glassplitter können zu Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen.

Betroffene Gläser können in jede Aldi-Nord-Filiale zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird erstattet. Zudem beantwortet der Kundenservice der I. Schroder KG unter der Hotline 040-37674-0 oder per Email an [email protected] Verbraucherfragen.

Weiterlesen auf oekotest.de: