1. Home
  2. News

Rückruf bei Aldi & Lidl: Listerien in Brie nachgewiesen

Autor: Redaktion | Kategorie: Essen und Trinken | 20.11.2020

Bei Aldi und Lidl wird Brie zurückgerufen.
Foto: Ökotest

In Brie-Käsespitzen wurden bei einer Kontrolle Listerien entdeckt – der Brie wird deshalb unter anderem bei Aldi Süd, Aldi Nord und Lidl zurückgerufen.

Aldi, Lidl und die ZHG, zu der unter anderem Real, Metro, Tegut und Globus gehören, rufen Brie zurück. Der Grund für den Rückruf: Der Hersteller Lactalis Deutschland GmbH hat im Rahmen einer Routinekontrolle Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen. Die zurückgerufenen Brie-Sorten wurden laut Hersteller seit 06. November verkauft und inzwischen aus dem Verkauf genommen.

Rückruf mehrerer Briesorten in Deutschland und Österreich

Folgende Produkte sind vom Rückruf betroffen:

Mehrere Brie-Sorten der Lactalis Deutschland GmbH werden zurückgerufen.
Mehrere Brie-Sorten der Lactalis Deutschland GmbH werden zurückgerufen. (Foto: Lactalis Deutschland GmbH)

Original französischer Brie "Roi de Trèfle" (links im Bild)

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200 Gramm
  • MHD / Chargennummer: 11.12.2020 / 304 AD, 12.12.2020 / 304 BD, 12.12.2020 / 305 AD
  • EAN: 4061458043250
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Hersteller: Lactalis Deutschland GmbH
  • Verkauft bei Aldi-Süd und Aldi-Nord

Le Brie "Chêne d’argent"

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200 Gramm
  • MHD/ Chargennummer: 11.12.2020 / 304 AD und 12.12.2020 / 305 AD
  • EAN: 20115913
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Hersteller: Lactalis Deutschland GmbH
  • Verkauft bei Lidl Deutschland, in allen Bundesländern außer in Mecklenburg-Vorpommern und Bremen sowie bei Lidl Österreich

Französischer Brie "jeden Tag"

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200 Gramm
  • MHD / Chargennummer: 12.12.2020 / 305 AD – 15.12.2020 305 / DD
  • EAN: 4306188415060
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Hersteller: Lactalis Deutschland GmbH
  • Verkauft über Z.H.G, also bei Real, Tegut, Metro, Globus und weiteren Supermärkten

Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und die Chargennummer sind auf der Vorderseite der Verpackung aufgedruckt.

Brie nicht verzehren – Gesundheitsgefahr durch Listerien!

Verbraucher sollten den betroffenen Brie keinesfalls verzehren. Listerien können grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall verursachen. Schwangere, Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders gefährdet: Bei ihnen können Listerien schwerwiegende Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung auslösen ("Listeriose"). Bei Schwangeren können Listerien auch dem ungeborenen Kind schaden. Wenn Schwangere das Produkt verzehrt haben, sollten sie daher – auch ohne körperliche Anzeichen auf eine Listerien-Infektion – eine Arztpraxis konsultieren.

>> Hier erfahren Sie mehr über Listerien in Nahrungsmitteln und wie Sie sich schützen können.

Kunden können den Brie in ihre Einkaufsstätte zurückbringen und erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis erstattet. Zudem beantwortet der Kundenservice der Lactalis Deutschland GmbH Verbraucherfragen unter der Telefonnummer +49 (0) 6543 503 677.

Weiterlesen auf oekotest.de: