1. Home
  2. Hersteller-Reaktionen

Nach Test verbessert: Bio-Parmesan von Montanari & Gruzza ist jetzt "gut"

Kategorie: Essen und Trinken | 23.09.2019

Nach Test verbessert: Bio-Parmesan von Montanari & Gruzza ist jetzt "gut"
(Foto: ÖKO-TEST)

Der Montanari & Gruzza Parmigiano Reggiano Biologico war im Parmesan-Test nicht empfehlenswert. Der Hersteller hatte unsere Fragen zur Tierhaltung nicht beantwortet. Nun hat die Firma Montanari & Gruzza umfassend Informationen nachgereicht.

Der Montanari & Gruzza Parmigiano Reggiano Biologico schnitt in unserem Parmesan-Test im September 2019 nur "ausreichend" ab. Ausschlaggebend dafür war, dass der Hersteller unseren Fragebogen zur Haltung der Kühe nicht beantwortet hat. Diese Angaben hat Montanari & Gruzza nun nachgereicht und umfassend belegt. Wir wissen jetzt also, dass die Milch für den getesteten Käse aus einem Betrieb kam, in dessen Stall Kühe der Friesischen und Bruna Rasse standen. Sie hatten Zugang zu einen Laufhof mit Außenklima, nicht jedoch zu einer Weide. Wie in den anderen milchliefernden Betrieben im Test waren auch die Kühe für diesen Parmesan enthornt.

Montanari & Gruzza Parmigiano Reggiano Biologico im Test

Immerhin, der Käse ist bio und die Bio-Verordnung schreibt vor, dass die Enthornung mit Betäubung und in Anwesenheit eines Tierarztes stattfinden muss. Dort steht auch, dass keine Gentechnik ins Futter darf. Der vom Hersteller angegebene hohe Heuanteil wiederum ist typisch für die Herstellung von Parmesan. Kälber und Mutterkühe wurden sehr früh getrennt, auch das führt zu Punktabzug beim Testergebnis Tierhaltung und Transparenz. Dennoch bewerten wir dieses Testergebnis jetzt mit „gut. Weil der Montanari & Gruzza-Parmesan ansonsten ohne Fehl und Tadel war, verbessert er sich auf die Gesamtnote "gut". Wir hatten ihn im Denn´s Biomarkt für 6,79 Euro pro 200 Gramm gekauft.

Gesamturteil von "ausreichend" auf "gut"

Weiterlesen auf oekotest.de: