1. Home
  2. News

M&M's zurückgerufen: Schokolinsen enthalten nicht zugelassene Gentechnik

Autor: Redaktion (lw) | Kategorie: Essen und Trinken | 04.08.2021

M&M's zurückgerufen: Schokolinsen enthalten gentechnisch veränderte Organismen
Foto: Mars Inc.

Der Lebensmittelkonzern Mars Inc. ruft einen Teil seiner aktuellen M&M's-Crispy-Produktion zurück. Laut Unternehmen befinden sich nicht zugelassene, gentechnisch veränderte Organismen in einer Zutat. Um welche Organismen es sich handelt, teilte der Hersteller nicht mit.

Mars Inc. ruft in Deutschland verschiedene Packungsgrößen seiner blauen M&M's Crispy zurück. In einer Zutat befinden sich nicht zugelassene, gentechnisch veränderte Organismen (d.h. pflanzliche Rohstoffe), erklärte das Unternehmen. Um welche veränderten Zutaten es sich genau handelt, ließ Marc Inc. nicht wissen.

Gentechnik: Mars ruft M&M's Crispy zurück

Betroffen sind folgende Produkte

  • M&M's Crispy, 36 Gramm (im Bild), Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 23. oder 30. Januar 2022
  • M&M's Crispy, 128 Gramm, MHD 23. Januar 2022
  • M&M's Crispy, 187 Gramm, MHD 23. oder 30. Januar 2022
  • M&M's Crispy, 255 Gramm (im Bild), MHD 23. oder 30. Januar 2022

Andere M&M’s-Sorten und andere Packungsformate, Größen oder Mindesthaltbarkeitsdaten
sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum finden Sie auf der Unter- oder Rückseite des Produkts.
Das Mindesthaltbarkeitsdatum finden Sie auf der Unter- oder Rückseite des Produkts. (Foto: Mars Inc.)

Verbraucher, die die betroffenen Produkten gekauft haben, werden gebeten, sich mit den Produktdaten und einem Foto der Verpackung an den Verbraucherservice des Unternehmens unter www.mars.de/kontakt zu wenden. Ob Einkaufskosten erstattet werden, teilte die Firma nicht mit.

Beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) finden Sie weitere Informationen zu Lebensmitteln aus gentechnisch veränderten Organismen.

Weiterlesen auf oekotest.de: