1. Home
  2. News

Listerien-Gefahr: Lidl ruft Forellenfilets zurück

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 07.12.2020

Listerien-Gefahr: Lidl ruft Forellenfilets zurück

Lidl ruft wegen eines Listerien-Befalls verschiedene Forellenfilets zurück. Kunden sollten die Fischprodukte auf keinen Fall verzehren. Listerien können schwere Magen-Darm-Erkrankungen verursachen.

Wie Lidl mitteilte, wurden in den "Nautica Regenbogen Forellenfilets" in den Sorten "Natur" und "Pfeffer" Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen. Hersteller der Forellenfilets ist das Unternehmen Agustson. Der Rückruf der Fischfilets ist unabhängig vom Verbrauchsdatum.

Lidl-Rückruf von Forellenfilets 

  • Produkt: "Nautica Regenbogen Forellenfilets" in Natur und Pfeffer, 125 Gramm-Packung
  • Identitätskennzeichen: DK 4566 EG
  • Hersteller: Agustson a/s 

Die Forellenfiles wurden in Lidl-Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland verkauft. 

Lidl Deutschland ruft das Produkt Nautica Regenbogen-Forellenfilets zurück.
Lidl Deutschland ruft das Produkt Nautica Regenbogen-Forellenfilets zurück. (Foto: obs/Lidl)

Gesundheitsgefahr: Listerien in Forellenfilets

Kunden, die die Fischprodukte gekauft haben, sollte diese auf keinen Fall verzehren, sondern in eine Lidl-Filiale zurückbringen. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet.

Listerien können grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall verursachen. Besonders Schwangere, Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem sind gefährdet: Bei ihnen können Listerien schwerwiegende Krankheitsverläufen mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung auslösen ("Listeriose"). Bei Schwangeren können Listerien dem ungeborenen Kind schaden. Wenn Schwangere das Produkt verzehrt haben, sollten sie daher – auch ohne körperliche Anzeichen auf eine Listerien-Infektion – einen Arzt aufsuchen. 

>> Hier erfahren Sie mehr über Listerien in Nahrungsmitteln und wie Sie sich schützen können.

Weitere aktuelle Produkrückrufe: