1. oekotest.de
  2. News
  3. Gefahr durch Plastikteile: Rückruf von Salami

Gefahr durch Plastikteile: Rückruf von Salami

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 11.02.2019

Gefahr durch Plastikteile: Rückruf von Salami

Wegen der Gefahr von Fremdkörpern in zwei Salamisorten ruft Ökoland einige Produktchargen zurück.

Der Wurstwarenproduzent Ökoland ruft zwei seiner Salami-Sorten zurück. So dürfen zwei Chargen der Lammsalami und der Colbassa Salami nicht mehr verkauft werden. Der Grund: In einigen Produkten wurden kleine blaue Plastikteilchen gefunden. In der Mitteilung des Unternehmens heißt es: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese möglicherweise in weiteren Salamis der genannten Chargen enthalten sind". Da die Teile kleiner als zwei Millimeter sind, werden sie nicht als gesundheitsgefährend eingestuft.

Betroffene Produkte:

  • Lammsalami luftgetrocknet, 150 Gramm, Chargennummer 23394, Mindesthaltbarkeitsdatum 07.03.2019
  • Colbassa Salami luftgetrocknet, 150 Gramm, Chargennummer 23395, Mindesthaltbarkeitsdatum 07.03.2019

Weitere Chargen sind nicht betroffen.

Kunden, die eines der Produkte gekauft haben, sollten dieses nicht verzehren. Bei Rückgabe werden die Kosten erstattet.

Weiterlesen auf oekotest.de: