1. Home
  2. News

Aldi ruft Wassermelonen zurück: Rückstände von Pflanzenschutzmitteln

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 08.06.2020

Aldi ruft Wassermelonen zurück: Rückstände von Pflanzenschutzmitteln
Foto: aldi-nord.de

Aldi-Nord ruft Mini-Wassermelonen des Lieferanten Catman North GmbH zurück. Der Grund: In Eigenuntersuchungen wurden Rückstande des Pflanzenschutzmittels Oxamyl gefunden.

Von dem Rückruf von Mini-Wassermelonen aufgrund nachgewiesener Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl sind laut Aldi-Nord folgende Produkte betroffen:

"Mini-Wassermelonen, Klasse 1"

  • Lieferant: Catman North GmbH
  • Ursprungsland: Spanien
  • GGN-Nummer: 4052852232968

Rückruf: Mini-Wassermelonen nicht mehr essen

Verbraucher sollen die betroffenen Mini-Wassermelonen nicht verzehren, da Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen wurden. Lesen Sie dazu auch: Pflanzenschutzmittel: Welche Lebensmittel am stärksten belastet sind

Laut Aldi-Nord wurden die belasteten Wassermelonen ausschließlich in den ALDI-Gesellschaften Greven, Herten, Hesel, Lehrte-Sievershausen, Lingen, Radevormwald, Salzgitter und Weyhe verkauft. Sie können die Produkte in die Aldi-Filialen zurückbringen, der Kaufpreis wird erstattet.

Weiterlesen auf oekotest.de: