1. Home
  2. News

Listerien-Verdacht: Ziegenkäse Selles sur Cher zurückgerufen

Autor: Redaktion (lp) | Kategorie: Essen und Trinken | 14.04.2022

Ziegenkäse könnte mit Listerien belastet sein.
Foto: Lebensmittelwarnung.de

Der Hersteller Fromagerie Jacquin ruft Ziegenkäse zurück. Der Grund für den Rückruf: Der Käse könnte mit Listerien verunreinigt sein. Diese Bakterien sind vor allem für ältere Menschen, Schwangere und Kleinkinder sehr gefährlich.

Einige Chargen des Ziegenkäse Selles sur Cher sind zurückgerufen worden. Der Hersteller Fromagerie Jacquin könne nicht ausschließen, dass der Käse mit Listerien (Listeria Monocytogenes) belastet ist.

Verdacht auf Listerien: Ziegenkäse zurückgerufen

Folgendes Produkt ist vom Rückruf betroffen:

Ziegenkäse Selles sur Cher

  • Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): 09.05.2022, 14.05.2022 und 21.05.2022
  • Chargen-Nummern: J20910026, J20910028 und J20910153
  • Hersteller: Käserei Fromagerie Jacquin

Da der Ziegenkäse in Käsetheken verkauft wurde, ist die Chargen-Nummer üblicherweise nicht auf der Verpackung abgedruckt. Kunden können im Zweifel in ihrer Einkaufsstätte nachfragen.

Listerien können gefährlich sein

Listerien können grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall verursachen. Besonders Schwangere, Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem sind gefährdet: Bei ihnen können Listerien schwerwiegende Krankheitsverläufen mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung auslösen ("Listeriose"). Bei Schwangeren können Listerien dem ungeborenen Kind schaden. Wenn Schwangere das Produkt verzehrt haben, sollten sie daher – auch ohne körperliche Anzeichen auf eine Listerien-Infektion – einen Arzt aufsuchen. 

Hier erfahren Sie mehr über Listerien in Nahrungsmitteln und wie Sie sich schützen können.

Weiterlesen auf oekotest.de: