1. Home
  2. Ratgeber

Duschkabine reinigen - ganz ohne Chemie und nur mit Hausmitteln

Autor: Nora Braatz | Kategorie: Bauen und Wohnen | 13.06.2021

Mit ein paar Hausmitteln können Sie Ihre Duschkabine ohne Chemie reinigen.
Foto: Shutterstock/Trin Tra

Fürs Putzen von Dusche und Bad sind die Drogerien voll mit Reinigern – die braucht es aber gar nicht. Die Duschkabine können Sie auch mit Hausmitteln putzen. Das ist besser für die Umwelt, Gesundheit und den Geldbeutel.

  • Wenn Sie die Dusche direkt nach dem Gebrauch trocknen, müssen Sie später nicht so viel putzen.
  • Duschkabinen müssen Sie nicht mit Chemie reinigen, dazu können Sie auch umweltfreundlichere und günstige Hausmittel verwenden.
  • Selbst Schimmel in der Dusche können Sie mit Hausmitteln entfernen.

Wenn Sie Ihre Dusche regelmäßig putzen, vermeiden Sie hartnäckige Ablagerungen oder Schimmel. Wir zeigen Ihnen, welche Putzmittel aus Hausmitteln Sie ganz einfach selbst herstellen können und in welchen Bereichen der Dusche Sie diese am besten anwenden.

Grundsätzlich gilt: Vorbeugen ist besser als Schrubben! Daher empfiehlt es sich, direkt nach dem Duschen die komplette Duschkabine – Duschwand/Tür, Fliesen und Armaturen – mit einem Abzieher und einem Handtuch trocken zu wischen.

Außerdem können Sie sich bei einer Glaswand den Lotuseffekt zu Nutze machen: Er sorgt dafür, dass das Wasser an der Scheibe abperlt. Um einen Lotuseffekt zu erzielen, können Sie das Glas der Duschkabine mit der Schnittfläche einer halben rohen Kartoffel einreiben.

Die Duschwand mit Hausmitteln reinigen

Eine Glaswand in der Duschkabine können Sie mit Essig reinigen. Vermischen Sie dafür Essigessenz mit doppelt so viel Wasser und reinigen Sie damit das Glas. Alternativ können Sie auch Zitronensäure verwenden. Das ist vor allem für Menschen praktisch, die den Geruch von Essig nicht mögen. Nach dem Reinigen sollten Sie die Duschwand mit kaltem Wasser abspülen.

Auf die gleiche Weise – mit einer Essig- oder Zitronensäuremischung – können Sie auch die Armaturen reinigen. Bei leichten Kalkspuren auf dem Glas können Sie die Duschwand auch nur mit Wasser reinigen, in das Sie den Saft einer ausgepressten Zitrone gegeben haben.

Vorsicht: Gummidichtungen könnten von der Säure angegriffen werden. Daher sollten Sie Essig und Zitronensäure in diesen Bereichen nur sparsam einsetzen.

Hartnäckige Kalkflecken auf der Kunststoff-Duschwand lassen sich mit Zahnpasta entfernen.
Hartnäckige Kalkflecken auf der Kunststoff-Duschwand lassen sich mit Zahnpasta entfernen. (Foto: Foto: Shutterstock/Josfor)

An einer Duschwand aus Kunststoff haftet der Kalk oft hartnäckiger als an einer aus Glas. Wenn Essig und Zitronensäure den Kalk nicht lösen, können Sie die Ablagerungen mit Hilfe von Zahnpasta entfernen. Verreiben Sie dafür die Zahnpasta mit einer Bürste und waschen Sie die Tür mit kaltem Wasser ab.

So reinigen Sie den Abfluss der Dusche

Haare, Seifenreste und Schmutz verstopfen ab und zu den Abfluss und sollten regelmäßig entfernt werden. Auch dafür braucht es keine Chemiekeulen, sondern einfache Hausmittel. Sie benötigen nur Soda, Backpulver oder Natron – hier können Sie frei wählen, was Sie zu Hause haben – und Essig.

Geben Sie fünf Esslöffel vom Pulver Ihrer Wahl in den Abfluss und gießen Sie eine Tasse Essig dazu. Lassen Sie die Mischung ein paar Minuten schäumen und einwirken und gießen Sie heißes Wasser hinterher.

Wenn schon gar kein Wasser mehr abfließt, können Sie die Verstopfung mit einer Saugglocke, einem Pömpel oder einer Reinigungsspirale lösen.

Lesetipp: Abfluss reinigen: So lösen Sie mit Hausmitteln Verstopfungen

Fliesen säubern mit Backpulver 

Neben der Tür und dem Abfluss sollten auch die Fliesen in der Dusche regelmäßig gereinigt werden. Hierzu können Sie Backpulver verwenden. Mischen Sie aus Backpulver und Wasser eine streichfeste Paste. Mit einer Bürste reiben Sie die Paste dann auf die Fliesen und Fugen. Nach einer kurzen Einwirkzeit mit klarem Wasser abspülen.

Doch Vorsicht: Mit dem Backpulver sollten Sie keine Kunststoff-Duschwände putzen, da Backpulver das Kunststoff angreift.

Mit 70-prozentigem Alkohol können Sie Schimmel in der Dusche entfernen.
Mit 70-prozentigem Alkohol können Sie Schimmel in der Dusche entfernen. (Foto: Foto: Shutterstock/pcruciatti)

Wirksame Hausmittel gegen Schimmel in der Dusche

Schimmel bildet sich gerne in den Ecken der Dusche; vor allem an Silikonfugen, weil die feuchte Luft aus dem Bad häufig nicht oder nur sehr langsam abziehen kann. Zur Behandlung von Schimmel können Sie 70-prozentigen Alkohol verwenden. Benetzen Sie damit die schimmeligen Stellen und lassen ihn für 30 Minuten einwirken. Entfernen Sie den Schimmel anschließend mit einem feuchten Lappen.

Wirksam gegen Schimmel ist auch das Hausmittel Essig. Jedoch ist er ungeeignet für kalkhaltige Oberflächen wie Natursteinfliesen, Fliesenfugen oder Silikonfugen.

Auch hier können Sie vorbeugen: Nach dem Duschen die Fugen abspülen und mit einem Handtuch trocken reiben. Die Tür zur Duschkabine nach dem Duschen offenlassen, lüften und die Raumtemperatur bei 25 Grad halten.

Weiterlesen auf ökotest.de: