1. Home
  2. News

Eucerin-Gesichtscreme im Test: Apotheken-Produkt nur "ungenügend"

Autor: Lena Wenzel/Dimitrij Rudenko | Kategorie: Kosmetik und Mode | 10.02.2022

Eucerin-Gesichtscreme im Test: Das Produkt gehört zu den Cremes, die durchfallen.
Foto: ÖKO-TEST

Eucerin Lipo-Balance wird als "reichhaltige Intensivpflege für ein entspanntes, geschmeidiges und weiches Hautgefühl" beworben. So schreibt es Hersteller Beiersdorf auf der Produktseite im Internet. Für die Gesichtspflege würden wir die Creme allerdings nicht empfehlen. Sie fällt in unserem Test durch. 

Mit 20,45 Euro pro 50 Milliliter gehört die Eucerin Lipo-Balance zu den teureren Gesichtscremes in unserem Test. Doch ein hoher Preis ist kein Indiz für gute Qualität: Das Apotheken-Produkt gehört zu den sechs Cremes, die mit "ungenügend" abschneiden.

Doch was sind die Gründe dafür? Die Eucerin-Gesichtscreme enthält aus unserer Sicht Inhaltsstoffe, die nichts in Kosmetik zu suchen haben.

Problematische Inhaltsstoffe in Eucerin-Gesichtscreme

So kritisieren wir einen bedenklichen UV-Filter, der Teil der Rezeptur ist. Genau gesagt handelt es sich dabei um Ethylhexylmethoxycinnamat. Die Verbindung könnte hormonell wirksam sein. Zum Vergleich: Bedenkliche UV-Filter stecken in insgesamt vier Gesichtscremes im Test

Außerdem beinhaltet die überprüfte Eucerin-Gesichtscreme als einziges Produkt im Test BHT (Butylhydroxytoluol). Das Problem? Die Substanz steht unter Verdacht, wie ein Umwelthormon zu wirken. Zudem geben Tierversuche unter anderem Hinweise darauf, dass BHT die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigt.

Nicht alle überprüften Gesichtscremes überzeugen in unserem Test.
Nicht alle überprüften Gesichtscremes überzeugen in unserem Test. (Foto: Artem Varnitsin/Shutterstock)

Unnötiger Verpackungsmüll durch Eucerin-Gesichtscreme 

Punktabzüge erhält die Eucerin-Gesichtscreme auch für enthaltene Kunststoffverbindungen und den fehlenden Rezyklatanteil in der Kunststoffverpackung. Wir halten es für wichtig, dass in Verpackungen auch recycelte Kunststoffe stecken, damit sich der Eintrag von Plastik in die Umwelt reduzieren lässt.

Insgesamt 20 Hersteller im Test verwenden keine Rezyklatanteile für ihre Verpackung. Das könnte besser sein. Kunststoffverbindungen bemängeln wir ebenfalls in einigen überprüften Produkten. Weil sie biologisch zum Teil schwer abbaubar sind, belasten sie Böden und Gewässer.

Aus Umweltgründen heißen wir es auch nicht für gut, wenn ein Produkt wie die Eucerin-Gesichtscreme in einem Umkarton steckt, der kein Glas schützt. So entsteht Verpackungsmüll, der nicht sein muss. Auch das beanstanden wir mehrfach im Test. 

Gesichtscreme-Test: Jetzt Ergebnisse als ePaper kaufen

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Gesamturteil beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe – und ein Teilergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" oder "ausreichend" ausfällt, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.

Weil ein bedenklicher UV-Filter und BHT in der überprüften Eucerin-Gesichtscreme enthalten sind, ziehen wir drei Noten ab. Damit lautet das Teilergebnis Inhaltsstoffe "ausreichend". 

Die enthaltenen Kunsstoffverbindungen, der fehlende Rezyklatanteil und der unnötige Verpackungsmüll sorgen für ein "mangelhaftes" Teilergebnis Weitere Mängel. Aus beiden ergibt sich das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: 11 von 50 überpüften Gesichtscremes schneiden mit Bestnote ab. Damit sind sie rundum empfehlenswert. Wir sind im Test aber auch auf ein paar Inhaltsstoffe gestoßen, die wir kritisieren. Mehr dazu lesen Sie hier: Gesichtscremes im Test: 11 von 50 rundum empfehlenswert

Weiterlesen auf oekotest.de