Startseite
09.05.2018 | Wenn junge Säuglinge ihre Mahlzeiten immer wieder schwallartig erbrechen und anschließend wieder Hunger zeigen, sollten Eltern mit ihrem Kind zum Kinderarzt gehen und die Ursache abklären lassen. "Diese Art von Erbrechen kann für eine Magenpförtnerenge sprechen", sagt Dr. Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Dabei gelange kaum noch Nahrung in den Darm, das Baby nehme nicht zu und es bestehe die Gefahr, dass das Baby austrockne. Die Pylorusstenose, so die medizinische Bezeichnung, trete bei zwei bis vier von 1.000 Neugeborenen auf, meistens zwischen der zweiten und zwölften Lebenswoche. Mittels Ultraschalluntersuchung kann der Kinderarzt eine Magenpförtnerenge erkennen. Zur Heilung ist in der Regel ein kleiner chirurgische Eingriff erforderlich.