1. Home
  2. Ratgeber

Kürbis schnitzen: Eine kinderleichte Anleitung für den Halloween-Kürbis

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Kinder und Familie | 31.10.2019

Kürbis schnitzen: Eine kinderleichte Anleitung für den Halloween-Kürbis
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay /Marigard)

Am 31. Oktober ist wieder Halloween! Was unbedingt dazu gehört, ist ein schaurig-schöner Halloween-Kürbis. Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Kürbis schnitzen und welches Werkzeug Sie dafür benötigen.

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wird Halloween gefeiert. Dabei darf ein gruseliger Halloween-Kürbis – das Symbol für das Halloween-Fest schlechthin – nicht fehlen. 

Traditionell soll das leuchtende Kürbisgesicht am Abend vor Allerheiligen die Häuser beschützen und mit seinem gruseligen Aussehen böse Geister verjagen. Heute ist die Kürbislaterne vor der Tür das Signal für die Nachbarskinder: Hier dürft ihr beim abendlichen Trick-or-Treat-Raubzug klingeln und auf reiche Süßigkeitenbeute hoffen.

Kürbis für Halloween schnitzen

Um aus einem schlichten Kürbis einen grinsenden Halloween-Kürbis mit leuchtenden Schlitzaugen zu machen, braucht es nicht viel Zubehör – dafür ein bisschen Geduld und Zeit. Anfänger sollten sich nicht zu viel vornehmen und sich ein einfaches Motiv ohne zu viele filigrane Details aussuchen.

Kürbisgesichter: von fröhlich bis fies, von klein bis groß
Kürbisgesichter: von fröhlich bis fies, von klein bis groß (Foto: Pixabay.de/ CC0 / Efraimstochter)

Das benötigen Sie fürs Kürbisschnitzen

  • einen großen Kürbis (Halloween-, Butternuss-, Muskat-Kürbis oder Hokkaido)
  • scharfe Messer in verschiedenen Größen
  • einen großen Löffel
  • eventuell ein Cuttermesser
  • Teelicht für die Beleuchtung

Der typische Halloween-Kürbis ist groß, orange und hat keine allzu feste Schale. Fürs Kürbisschnitzen eignen sich die großen Kürbissorten am besten. Hier haben Sie genug Platz für die teuflische Fratze, und das Fruchtfleisch lässt sich leichter herauskratzen. Wenn Sie das Fruchtfleisch für Kürbissuppe oder Kürbiskuchen verwenden möchten, eignet sich der Hokkaido-Kürbis: Er ist zwar kleiner, sein Fleisch dafür aber schmackhafter.

Die Messer sollten möglichst scharf sein. Für den Deckel benötigen Sie ein großes Messer, für das Gesicht ein spitzes, kleines. Ein Cuttermesser aus dem Bastelbedarf ist bei kleinen Ecken hilfreich. 

Mit dem falschen Werkzeug kann das Kürbisschnitzen eine mühsame Angelegenheit werden. Inzwischen gibt es diverse Halloween-Kürbis-Schnitzsets (mit Sägemesser, scharfkantigem Kratzlöffel, Ausstanzmesser und Messer zum Verzieren). Die sind allerdings nur sinnvoll, wenn sie hochwertig sind. Billig-Sets aus dem Supermarkt können Sie sich sparen, die Werkzeuge verbiegen sich zu schnell.

Für die Beleuchtung des Kürbisses eignen sich Kerzen oder auch LEDs.

Kürbis schnitzen ist ein tolles DIY-Projekt für die ganze Familie
Kürbis schnitzen ist ein tolles DIY-Projekt für die ganze Familie (Foto: Pixabay.de/ CC0 / Efraimstochter)

Kürbis schnitzen: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

  1. Säubern Sie den Kürbis von Erde und Schmutz.
  2. Schneiden Sie rund um den Stielansatz den Deckel des Kürbisses kreisrund oder in Sternform aus. Setzen Sie das Messer dabei leicht schräg in Richtung Stielansatz an, dann schließt der Aufsatz nachher besser ab und fällt nicht ins Kürbisinnere.
  3. Entfernen Sie das Fruchtfleisch und die Fasern mit einem großen Löffel.
  4. Zeichnen Sie die Kürbisschablone auf den Kürbis auf. Im Netz finden Sie jede Menge Schablonen – von fröhlich bis furchterregend. Noch schöner ist es, wenn Sie selbst eine entwerfen. Verwenden Sie einen non-permanenten Stift, der sich nachher wieder gut abwischen lässt.
  5. Beginnen Sie mit den Augen. Die sind meist leichter auszuschneiden als der Mund mit seinen gezackten Zähnen. Wenn die Augen nach Innen spitz zulaufende Dreiecke sind, schaut der Kürbiskopf richtig schön gruselig aus. Soll der Kürbis nicht grimmig dreinblicken, sondern fröhlich lachen, dann schnitzen Sie die Augen groß und rund.
  6. Auch für die Nase genügt ein einfaches Dreieck, das nicht zu groß ausfallen sollte. Ob es nach oben oder unten spitz zuläuft, bleibt Ihnen überlassen.
  7. Die größte Herausforderung sind die Zähne. Arbeiten Sie ganz vorsichtig, damit Ihr Kürbisfreund nicht schon beim Schnitzen die Zähne verliert. Je weniger Zähne der Kürbis hat, umso freundlicher sieht er aus.
  8. Wenn das Gesicht fertig geschnitzt ist, können Sie die Überreste der Farbe abwischen.

Die Halloween-Party kann beginnen!

Vorlage für einen gruseligen Halloween-Kürbis
Vorlage für einen gruseligen Halloween-Kürbis (Foto: Pixabay.de/ CC0 / azboomer)

So hält der Kürbis länger

In einem Halloween-Kürbis steckt viel Mühe und Zeit. Also soll der neue Mitbewohner möglichst lange halten und nicht so schnell schimmeln.

  • Der Kürbis für Halloween sollte möglichst trocken und kühl platziert sein. Wenn er tagsüber im Haus steht, können Sie ihn nachts vor die Balkon- oder Gartentür stellen.
  • Entfernen Sie möglichst viel Fruchtfleisch und bestreichen Sie das Innere nach getaner Arbeit mit Essig.
  • Brennende Kerzen im Kürbis sorgen für viel Wärme, die dem Kürbisgesicht nicht gut tut. Lassen Sie die Kerze nicht unnötig lange brennen.

Kürbis-Recycling 

Keine Sorge, beim Kürbisschnitzen muss nichts im Müll landen, denn die meisten Kürbissorten sind essbar. Aus dem Fruchtfleisch können Sie eine leckere Kürbissuppe kochen, die Kürbiskerne werden geröstet zu einem gesunden und leckeren Snack mit pikant-salziger oder süßer Geschmacksnote.

Weiterlesen auf oekotest.de: