1. oekotest.de
  2. News
  3. Gesundheitsgefahr: Rückruf von Spielzeug-Schleim

Gesundheitsgefahr: Rückruf von Spielzeug-Schleim

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Kinder und Familie | 16.01.2019

Gesundheitsgefahr: Rückruf von Spielzeug-Schleim
(Foto: jarabee123/getty images)

Immer wieder wird vor Spielschleim gewarnt. Jetzt ruft auch Toi-Toys International mehrere Schleim-Produkte zurück.

Der Anbieter Toi-Toys International ruft verschiedene Schleim-Spielzeuge zurück. Laut einer Meldung Luxemburger Behörden enthalten die Produkte eine chemische Substanz, die bei Kontakt Allergien und Fortpflanzungsstörungen verursachen kann.

Betroffen sind der Frog Slime (Modellnummer 35687Z), Noise Putty (Modellnummer 35686) und Knockhead Putty & Spinning Top (Modellnummer 35796). Die betroffenen Schleimprodukte sind auch in Deutschland erhältlich.

Wer die Produkte zu Hause hat, sollte sie entsorgen oder im Handel zurückgeben.

Allgemeine Warnung vor Slime-Produkten

In jüngster Zeit gab es einige Produktwarnungen zu Spielschleim. Erst im November rief der Coppenrath Verlag einen Furzschleim zurück. Er enthielt sehr hohe Mengen des schädlichen Halbmetalls Bor.

Wir haben jüngst 13 Slime-Produkte überprüft. Erschreckendes Ergebnis: Alle enthielten schädliches Bor. Bor steht im Verdacht, die Fortpflanzung zu beeinträchtigen und ungeborene Kinder zu schädigen. Den vollständigen Test finden Sie hier: Schleim für Kinder im Test: Schädliches Halbmetall Bor in allen Slime-Spielzeugen

Weiterlesen auf oekotest.de: