1. Home
  2. Ratgeber

Hornhaut entfernen: So bekommen Sie wieder weiche Füße

Autor: Brigitte Rohm | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 27.09.2019

Hornhaut entfernen: So bekommen Sie wieder weiche Füße
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - Wokandapix)

Sie ist meist nicht schlimm, aber lästig. Hornhaut an den Füßen zu entfernen ist jedoch kein Hexenwerk. Hier erfahren Sie, wie man die Hornhaut wieder los wird.

Hornhaut entsteht oft an den Füßen, wenn die Haut besonders belastet wird – zum Beispiel nach langem Gehen und Stehen oder wenn die neuen Schuhe drücken. Im Grunde ist sie meistens nützlich, da die Haut sich vor Druck und Reibung schützt, indem sie vermehrt neue Zellen bildet. Doch Hornhaut kann auch schmerzen und unschön aussehen.

Hornhaut entfernen: verschiedene Methoden

Etliche Mittel aus Apotheken und Drogerien versprechen Hilfe, um Hornhaut zu entfernen. Unser Hornhautmittel-Test hat jedoch gezeigt, dass nicht alle davon große Effekte zeigen: Lösungen und Pflaster mit hoch dosierter Salicylsäure haben eine gut belegte Wirkung. Kosmetische Hornhautreduzier- und Antihornhautcremes hatten dagegen selten einen Wirkungsnachweis – und viele brachten keine deutlichen Vorteile gegenüber herkömmlichen Pflegecremes. Zwei bekamen sogar Minuspunkte für PEG/PEG-Derivate.

Lesen Sie hier mehr dazu: 20 Hornhautmittel im Test

Hornhaut mit der richtigen Pflege entfernen

Hornhaut entfernen: Ein Bimsstein ist dafür eine sanfte Methode
Hornhaut entfernen: Ein Bimsstein ist dafür eine sanfte Methode (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - stux)

Tatsächlich brauchen Sie im Normalfall – wenn die Haut keine Risse oder Schrunden gebildet hat – gar keine Spezialprodukte. Sie können es zunächst mit intensiver Fußpflege versuchen.

Ein Fußbad weicht die Hornhaut auf. Anschließend lässt sie sich ganz klassisch mit einem Bimsstein oder mit einem sanften Peeling entfernen. Bei Hornhauthobeln ist Vorsicht geboten, weil die scharfen Klingen unter Umständen tiefere Hautschichten verletzen können. Zum Schluss sollten Sie die Füße mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme pflegen. Greifen Sie dazu am besten zu zertifizierter Naturkosmetik.

Fußpflege gegen Hornhaut: Rezepttipps 

Folgende Hausmittel eignen sich zum Beispiel gut zur Vorbereitung der Haut: 

Fußbad zum Entfernen der Hornhaut (nicht öfter als ein- bis zweimal pro Woche):

  • Geben Sie etwa 100 Milliliter Zitronensaft oder Apfelessig in eine Schüssel und fügen Sie dann knöchelhoch lauwarmes Wasser hinzu.
  • Achten Sie auf eine angenehme Wassertemperatur und baden Sie die Füße etwa zehn Minuten – bei einer längeren Badezeit quillt die Haut zu stark auf und trocknet in der Folge aus.

Kamillenpackung für die Füße

  • Wickeln Sie einen Esslöffel Kamillenblüten in ein Stück Baumwoll- oder Leinenstoff.
  • Geben Sie drei Esslöffel kochendes Wasser auf das Päckchen, lassen Sie es kurz abkühlen und drücken Sie es anschließend auf die Stelle mit der Hornhaut.
  • Wiederholen Sie das Ganze mehrmals täglich für jeweils 15 Minuten. So lässt sich die Hornhaut nach einigen Tagen leichter mit einem Bimsstein entfernen.

Weiterlesen auf oekotest.de: