1. Home
  2. News

Warum Ariel Compact Actilift im Vollwaschmittel-Test am wenigsten überzeugt

Autor: Kai Thomas | Kategorie: Bauen und Wohnen | 11.09.2019

Warum Ariel Compact Actilift im Vollwaschmittel-Test am wenigsten überzeugt
(Foto: ÖKO-TEST)

In Waschpulvern stecken oft umweltbelastende Substanzen. In unserem Test können wir nur 4 von 26 empfehlen. Ein Ariel-Vollwaschmittel landet auf dem letzten Platz.

Waschmittel gehören zum Haushaltsalltag, sind aber auch ein Umweltproblem. Denn sie können Stoffe enthalten, die sich in der Umwelt und in Organismen anreichern können. Wir haben 26 Vollwaschmittel-Pulvern auf den Zahn gefühlt, auch einem Ariel-Vollwaschmittel. 

Vollwaschmittel Ariel Compact Actilift im Test

Das Ariel Compact Actilift Vollwaschmittel können wir im Waschmittel-Test nicht empfehlen. Unser Gesamturteil lautet wie bei 21 weiteren Pulvern: "befriedigend". Damit ist es eins der vielen mittelmäßigen Produkte im Test. Rechnet man auf die Nachkommastelle genau, schneidet es mit der Note 3,3 im Vergleich sogar am schlechtesten von allen 26 Waschmitteln ab. 

Unsere Hauptkritik: lösliche Kunststoffverbindungen, Duftstoffe, optische Aufheller, Deklarationsmängel und eine im Vergleich mittlere Waschleistung.

Den kompletten Test mit allen Detailergebnissen können Sie hier als e-Paper kaufen.

Umweltbelastende Stoffe in Ariel-Waschpulver

Im getesteten Ariel-Waschmittel stecken lösliche Kunststoffverbindungen. Diese gelangen durch das Abwasser in die Umwelt und sind dort, je nach Verbindung, mehr oder weniger schlecht abbaubar. Gleich mehrere Hersteller im Test teilen uns mit, dass es keine Alternative zu diesen Kunststoffverbindungen in Waschmitteln gebe. Das stimmt allerdings so nicht: Denn einige der 26 Waschpulver im Test kommen ganz ohne sie aus.

Das Ariel-Waschmittel im Test enthält zudem Parfüm. Duftstoffe sind ebenfalls problematisch für die Umwelt. Denn auch sie sind schwer biologisch abbaubar – und sie können beim Wäschetrocknen die Raumluft belasten. Die Kritik trifft nicht nur Ariel: Duftstoffe stecken in 25 der 26 getesteten Waschmittel. 

Ebenfalls in der Umwelt schwer abbaubar: die im Ariel-Pulver nachgewiesenen optischen Aufheller. Sie können zudem in Kombination mit Sonnenstrahlen allergische Reaktionen hervorrufen, wenn sie aus den Fasern auf die Haut gelangen. Hersteller greifen auf optische Aufheller zurück, damit die Wäsche strahlend weiß wird. Es geht aber auch ohne: Vier der Vollwaschmittel im Test sind frei davon. 

Waschleistung von Ariel im Test insgesamt "gut" 

Ariel war das einzige Waschmittel im Test, bei dem ein weißes T-Shirt schon nach der ersten Wäsche nicht mehr rein, sondern rosa war – Schutz vor Anfärben geht anders.

Insgesamt bewerten wir die Waschleistung des Ariel-Waschmittels aber mit "gut". Nur Flecken wie etwa Motoröl und Lippenstift waren im Waschtest nach einer 60-Grad-Wäsche sowohl auf Baumwolle als auch auf Mischgewebe noch deutlich sichtbar.

Infos zu Ariel wenig hilfreich für Verbraucher

Die Darstellung der Inhaltsstoffliste zum Ariel Compact Actilift Vollwaschmittel ist aus unserer Sicht nicht verbraucherfreundlich. Anbieter Procter & Gamble hat sie auf info-pg.com untergebracht. Dort finden Verbraucher unter dem Produktnamen lediglich eine Auflistung von 51 chemischen Substanzen. Eine komplette Ansicht der Liste auf einen Blick ist nicht möglich.

Auch einige Angaben auf der Verpackung des Ariel-Waschmittels überzeugen uns nicht. Wir bemängeln, dass Procter & Gamble eine unüblich hohe Maximaldosierung angibt. Das verleitet dazu, möglichst viel Pulver zu verwenden, was gut für Ariel, aber schädlich für Umwelt und Geldbeutel ist. Zudem sind die Hinweise zum umweltfreundlichen Waschen aus unserer Sicht unzureichend.

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Gesamturteil setzt sich aus dem Teilergebnis Waschleistung (60 Prozent) und dem Teilergebnis Ausgewählte Inhaltsstoffe (40 Prozent) zusammen. Weil das Ariel Compact Actilift Vollwaschmittel Probleme mit hartnäckigen Flecken wie Lippenstift hat und sich T-Shirts nach der ersten Wäsche etwas stärker anfärben, gibt es Notenabzug. Damit lautet das Testergebnis Waschleistung "gut". 

Parfüm und optische Aufheller drücken das Teilergebnis Ausgewählte Inhaltsstoffe um jeweils eine Note auf "befriedigend". Die Kunststoffverbindungen im Ariel-Waschmittel, die nicht verbraucherfreundliche Information zu Inhaltstoffen im Internet und die Deklarationsmängel führen zu einem "ungenügenden" Teilergebnis Weitere Mängel. Dieses verschlechtert das Teilergebnis Ausgewählte Inhaltsstoffe nochmal um zwei Noten auf "mangelhaft". 

Aus einer "guten" Waschleistung und "mangelhaften" Inhaltsstoffen wird das Gesamturteil "befriedigend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: Wir haben 26 Vollwaschmittel getestet. Einige wenige erhalten das Gesamturteil "gut", die meisten Produkte schneiden "befriedigend" ab. Die häufigsten Probleme sind Kunststoffverbindungen, Parfüm und optische Aufheller. Immerhin: Es gibt einige Vollwaschmittel, die keine umstrittenen Kunststoffverbindungen enthalten.

Weiterlesen auf oekotest.de: