1. Home
  2. Ratgeber

Ölflecken entfernen: Hausmittel, die sofort helfen

Autor: Online-Redaktion | Kategorie: Bauen und Wohnen | 16.05.2021

Hausmittel sind beim Entfernen von Ölflecken eine gute Alternative zu chemischen Mitteln.
Foto: Shutterstock / Oligo22

Ölflecken auf der Kleidung oder auf dem Steinpflaster können eine kleine Herausforderung sein. Egal ob Speiseöl- oder Motoröl-Flecken, mit diesen Hausmitteln können Sie die Flecken ganz einfach entfernen.

  • Ölflecken gelten als besonders hartnäckige Flecken. Der Grund: Fette sind nicht wasserlöslich, Wasser allein genügt damit nicht, um den Fleck zu entfernen.
  • Je schneller Sie Ölflecken entfernen, umso leichter lassen sich diese beseitigen.
  • Wenn Sie Hausmittel verwenden, sollten Sie den Stoff sicherheitshalber erst an einer verdeckten Stelle auf Farbechtheit testen.
  • Bei der Behandlung von Ölflecken macht es keinen Unterschied, um welche Art von Öl es sich handelt. Eine Ausnahme ist Kürbiskernöl.

Kurz nicht aufgepasst – und schon ist beim Anbraten in der Pfanne oder beim Anrühren von Salatsaucen ein Ölfleck auf der Jeans oder dem hellen T-Shirt gelandet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die lästigen Flecken mit Hausmitteln, die Sie garantiert zu Hause haben, ganz leicht entfernen können.

Ölflecken aus Textilien entfernen – so geht’s

Fürs Entfernen von Ölflecken können Sie auf chemische Fleckenentferner getrost verzichten. In den allermeisten Fällen sind folgende Hausmittel wirkungsvoll:

  • Mehl
  • Babypuder
  • Backpulver
  • Natron
  • Speisestärke
  • Gallseife
Ölflecken sind nicht wasserlöslich.
Ölflecken sind nicht wasserlöslich. (Foto: Shutterstock / Kabardins photo)

1. Öl aus dem Stoff herauslösen 

Tupfen Sie oberflächliches Öl mit etwas Küchenrolle ab. Streuen Sie dann Mehl, Babypuder, Speisestärke, Natron oder Backpulver auf den Ölfleck und lassen Sie es ein bis zwei Stunden einwirken. Tupfen Sie dann das ölige Pulver vorsichtig ab.

2. Vorbehandlung mit Fettlöser

Ohne Fettlöser lassen sich Ölflecken nicht entfernen. Wer auf ein chemisches Fleckenspray verzichten möchte, dem empfehlen wir Gallseife:

Tragen Sie Gallseife mit etwas Wasser auf den Ölfleck auf und waschen Sie den Fleck nach einer kurzen Einwirkzeit mit reichlich warmem Wasser aus. Wiederholen Sie dieses Vorgehen noch ein bis zwei Mal.

3. Wäsche in der Waschmaschine

Tragen Sie nach der Vorbehandlung des Ölflecks nochmals Gallseife auf, lassen Sie diese zwei bis drei Stunden einwirken und waschen Sie das Kleidungsstück dann wie gewohnt in der Waschmaschine.

Wichtig: Überprüfen Sie das gewählte Hausmittel immer erst an einer verdeckten Stelle, bevor Sie einen Ölfleck an prominenter Stelle behandeln.

Rapsöl-Test: Die meisten Öle sind mit Mineralöl verunreinigt

Kürbiskernöl-Flecken entfernen

Kürbiskernöl-Flecken sind nicht nur fettig, sondern auch noch leicht grünlich. Da Kürbiskernöl lichtempfindlich ist, bewirkt die Kraft der Sonne hier ein kleines Wunder: Wenn Sie Kürbiskernöl auf Ihre Kleidung getropft haben, hängen Sie das Teil einfach in die Sonne. Das UV-Licht bleicht die Ölflecken innerhalb kurzer Zeit aus. 

Nach dem Sonnenbad das Kleidungsstück anfeuchen, Gallseife darauf verreiben und nach Anleitung in der Maschine waschen. 

Ölflecken von Stein entfernen

Ölflecken vom Fahrradölen sollten Sie mit Bindemittel entfernen.
Ölflecken vom Fahrradölen sollten Sie mit Bindemittel entfernen. (Foto: Shutterstock / industryviews)

Wenn Sie Fahrrad- oder Motorölflecken von Asphalt, Beton oder Pflastersteinen entfernen wollen, benötigen Sie ein saugfähiges Bindemittel. Hier eignen sich: 

  • Sägespäne oder Sägemehl
  • Katzenstreu oder Kleintierstreu
  • Sand 

Streuen Sie wahlweise Sand, Sägespäne, Sägemehl, Kleintier- oder Katzenstreu großzügig auf den Ölfleck. Wenn das Material das Öl aufgesaugt hat, können Sie es zusammenkehren und im Restmüll entsorgen.

Weiterlesen auf oekotest.de: