Duschkopf entkalken: So geht der Gefrierbeutel-Trick

Autor: Online-Redaktion (bw) | Kategorie: Bauen und Wohnen | 01.07.2022

Duschkopf entkalken
Foto: Shutterstock / Jordi Prat Puig

Kalkablagerungen am Duschkopf verstopfen die feinen Düsen und lassen den Wasserstrahl schwächer werden. Mit wenigen Hausmitteln und einem simplen Trick können Sie den Duschkopf ganz einfach entkalken.

Vor allem in Regionen mit hartem Leitungswasser verkalkt auch der beste Duschkopf nach einiger Zeit: Nach und nach verstopft der Kalk die feinen Düsen am Brausekopf und lagert sich auch an und in den Dichtungen ab.

Um den Duschkopf zu reinigen und zu entkalken benötigen Sie keinen speziellen chemischen Kalkreiniger, sondern nur einfache Hausmittel. 

Duschkopf entkalken in 5 Schritten

Spätestens wenn Sie merken, dass der Wasserstrahl schwächer wird (oder einzelne Düsen anfangen, das Wasser in alle möglichen Richtungen zu spritzen), ist es Zeit, den Duschkopf zu entkalken. So geht's:

  1. Montieren Sie den Duschkopf ab. Meist geht das ganz einfach, indem Sie die Befestigung im Uhrzeigersinn aufdrehen. Sollten Sie dazu eine Zange brauchen, legen Sie einen weichen Lappen zwischen Mutter und Zange, damit das empfindliche Chrom keine Kratzer bekommt.
  2. Losen Kalk und Schmutz können Sie dann mit einer alten Zahnbürste mit weichen Borsten entfernen. Die empfindlichen Düsen sollten Sie aber nicht mit der Bürste reinigen, hier besteht die Gefahr, dass Sie die Düsen versehentlich beschädigen.
  3. Bei hartnäckigen Rückständen weichen Sie den Duschkopf über Nacht in warmem Essigwasser ein. Stellen Sie den Duschkopf dazu in einen Behälter, der Duschkopf sollte vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Um säureempfindliche Gummi- und Plastikteile nicht zu beschädigen, verdünnen Sie den Essig am besten mit Wasser.
  4. Reinigen Sie den Duschkopf anschließend unter fließendem Wasser.
  5. Wenn Sie den Duschkopf wieder angeschraubt haben, empfiehlt es sich, einige Sekunden möglichst heißes Wasser laufen zu lassen, um die allerletzten Rückstände zu entfernen.
Bei hartem Wasser bilden sich schnell störende Verkalkungen am Duschkopf.
Bei hartem Wasser bilden sich schnell störende Verkalkungen am Duschkopf. (Foto: Shutterstock / Claudio Caridi)

Gefrierbeutel-Trick für einen sauberen Duschkopf

Wenn Sie den Duschkopf lieber nicht abmontieren möchten, hilft der Gefrierbeutel-Trick: Füllen Sie einen Gefrierbeutel oder eine Plastiktüte mit Essigwasser, geben Sie den Duschkopf hinein und verschließen Sie die Tüte mit einem Gummiband. Positionieren Sie die Tüte so, dass sie nicht umfallen und das Wasser auslaufen kann. Sie können die verschlossene Tüte mit dem Duschkopf auch einfach in der Dusche aufhängen.

Umweltfreundlicher ist es natürlich, den Duschkopf wie oben beschrieben in einen Behälter zu stellen, statt eine Plastiktüte zu verwenden. Die Plastiktüte kann danach als Beutel für Abfälle, beispielsweise für den Badezimmermülleimer, benutzt werden.

Tipps fürs Entkalken des Duschkopfs

Sie können den Duschkopf auch mit Backpulver (1 Tütchen auf 200 Milliliter Wasser) oder Gebissreiniger entkalken.

Zitronensäure entfernt zwar erfolgreich Kalk – ist aber fürs Reinigen des Duschkopfs zu aggressiv. Die Säure kann Gummi- und Plastikteile angreifen.

Bei modernen Duschköpfen lässt sich die Stahlscheibe abnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Lesen Sie zuvor in der Produktbeschreibung nach, ob die Brause spülmaschinenfest ist. Reinigen Sie den Duschkopf in der Spülmaschine bei einer möglichst niedrigen Wassertemperatur. 

Tipp: Badreiniger bei ÖKO-TEST

ÖKO-TEST hat aktuell 20 Badreiniger untersuchen lassen. Das Ergebnis ist eher durchwachsen: Viele der geprüften Badreiniger lösen Kalkverbindungen nur gemächlich und einige Produkte finden wir wegen ihrer aggressiven Säure ätzend. Es gibt immerhin viele "gute" Kandidaten doch keiner schafft ein "sehr gut".

Alle Produkte und Test-Ergebnisse finden Sie im ePaper – klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Kasten:

Übrigens: Nicht nur der Duschkopf freut sich über eine regelmäßige Reinigung. Auch die Duschkabine können Sie mit wenigen Mitteln, die jeder daheim hat, sauber bekommen:

Weiterlesen auf oekotest.de: