Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST August 2014
Test
Discounter, Lebensmittel
Hauptsache billig
Discounter, Lebensmittel

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST August 2014
» Produkte anzeigen (28)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1408 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Qualität zum kleinen Preis - so oder so ähnlich werben Aldi, Lidl und all die anderen Billigheimer tagtäglich für ihre Produkte. Aber geht das überhaupt? Wie lassen sich die Qualität sichern und Kosten niedrig halten? Was tragen Lieferanten dazu bei? Das fragten wir die Discounter und schickten gleichzeitig - wie schon in der vergangenen Ausgabe im Test Supermärkte - eine Auswahl an Basislebensmitteln ins Labor.

Vom Grundsatz her unterscheidet sich das Vorgehen kaum. Auch Discounter arbeiten nach vergleichbaren Prinzipien. Aldi Nord etwa definiert für die Qualität der eigenen Marken eigene Standards und stellt deren Einhaltung über ein laufendes Monitoring sicher. Dabei gehe man auch über gesetzliche Anforderungen hinaus, was auch die anderen Discounter betonen. Aldi Süd prüft zudem Kriterien von Verbraucherschutzorganisationen oder Verbrauchermagazinen wie ÖKO-TEST und nimmt diese gegebenenfalls mit auf. Alle Discounter bevorzugen die Zusammenarbeit mit bewährten Lieferanten, so weitere Antworten.

Dass zwischen dem Handel und seinen Lieferanten keineswegs immer eitel Sonnenschein herrscht, weiß Dr. Jürgen Sommer von der Firma Freiberger. Das Unternehmen gehört zu den führenden Pizzaherstellern Europas und produziert viele Eigenmarken. Auch die Spinatpizzen von Aldi Süd, Rewe und Kaufland (siehe ÖKO-TEST Supermärkte 7/2014) stammen von Freiberger. "Der Druck ist enorm", beschreibt Sommer, der Leiter des Qualitätsmanagements ist, die Anforderungen seiner Kunden. Das betreffe die Qualität und insbesondere den Preis. "Niedrige Preise sind aber nur möglich, wenn man effizient und in großer Stückzahl produziert", sagt Sommer. Der Qualitätsmanager weiß, wovon er redet: Jeden Tag verlassen über zwei Millionen Pizzen das Unternehmen.

Um eine effiziente Produktion zu gewährleisten, ist es unter anderem unerlässlich, Zutaten einzusetzen, die sich direkt aus dem Karton auf die Pizzen dosieren lassen. Aus eigener Zubereitung kommen bei Freiberger nur noch der Teig und die Tomatensauce.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Qualität zum kleinen Preis - so oder so ähnlich werben ...
» Alle Rohstoffe unterliegen einer aufwendigen ...
» Unfairer Kaffeeanbau. Von dem Geld, was in der ...
» Milch in Ordnung, Erzeugung verbesserungswürdig. ...
» Nachtrag: Kaffee von Kaufland ist nur ...

Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
vegetarische/Vegane Fleischersatzprodukte
Testbericht
Energieriegel: Fett statt fit
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Glühwein: Viel Glögg
Testbericht
Schokomüsli: Hallo meine Süßen!
Testbericht
Mehl: Flinte ins Korn
Testbericht
Milch: Ab nach draußen!
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit
Testbericht
Honig: Kein Honigschlecken
Testbericht
Ostereierfarben: Ei love you

Wasserfußabdruck: Das virtuelle Wasser
Auf Geschmack getrimmt: Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Bio-Kunststoffe: Alles öko oder nicht?
Vitamin- und Mineralstoffpräparate
Extraportion Gesundheit

Leserfrage: Trend Chiasamen
Leserfrage: Gewürze richtig lagern
Leserfrage: Joghurt "griechischer Art"
Leserfrage: Biosahne
Leserfrage: Nicht an der Oberfläche kratzen


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juni 2016
 News
+ + + 27. Mai 2016 + + +
Rewe (Penny) reagierte prompt auf unseren Test Fleischersatzprodukte und nimmt das Naturgut Bio-Veggie-Schnitzel aus dem Regal: Der sehr stark erhöhte Mineralölgehalt (MOSH) entspreche nicht den Rewe-Vorstellungen von Qualität. » News lesen
+ + + 23. Mai 2016 + + +
Gesundheitlich bedenkliches MOSH und MOAH: Aldi Süd verlangt von seinen Lieferanten aller Eigenmarken, dass in den Lebensmitteln keinerlei Mineralölrückstände mehr nachweisbar sein sollen. » News lesen
+ + + 23. Mai 2016 + + +
Bio im Vorteil: Ökologisch erzeugte Rohmilch enthält deutlich seltener antibiotikaresistente Keime. Das geht aus einem Bericht des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hervor. » News lesen
+ + + 20. Mai 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Warum sind die Tomaten, die man zurzeit kaufen kann, häufig sehr fest? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Versteckter Zucker
Versteckter Zucker - Er ist auch dort wo man ihn nicht sofort vermuten würde - in süßen, herzhaften und gewöhnlichen Lebensmitteln wie Brot, Currywurst oder Kartoffelsalat. Doch worauf sollten wir verzichten? Wir haben 34 reguläre Produkte nach Zuckerwürfeln aufgeschlüsselt. » Artikel lesen
Superfoods
Superfoods - Eigentlich sollten Superfoods gesund sein. Jedoch sind sie teils massiv mit Pestiziden, Mineralöl, Cadmium und weiteren Schadstoffen belastet. Über die Werbetrommel der überdurchschnittlichen Vitamin- und Mineralstoffgehalte lässt sich streiten. » Artikel lesen
Obsalat to go
Obsalat to go - Wir haben zwölf Obstsalate zum Mitnehmen ins Labor geschickt. Zwei der Proben waren so verdorben, dass unsere Sensoriker sie gar nicht mehr probieren wollten. Immerhin: drei Fertig-Obstsalate schneiden „sehr gut“ ab. » Artikel lesen
Vitamin- und Mineralstoffpräparate
Vitamin- und Mineralstoffpräparate - Sie stehen im Supermarkt, in der Drogerie und natürlich auch in der Apotheke. Sie werden als sinnvolle Ergänzung beworben. So mancher sieht sie gar als Rundum-sorglos-und-gesund-Paket. Doch das alles ist mit Vorsicht zu genießen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juni 2016
ÖKO-TEST Juni 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main