Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST April 2012
Test
Spielsand
Gut gebacken gekriegt
Spielsand

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST April 2012
» Produkte anzeigen (11)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1204 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Spätestens ab zwei Jahren lieben Kinder Sand. Darin fällt und sitzt man weich, er ist angenehm zu berühren und es lässt sich wunderbar damit experimentieren. Besonders viel Spaß bringt es, wenn die Kinder auch noch mit Wasser arbeiten können, vor allem, wenn es länger nicht geregnet hat. Eine Sandkiste einrichten, das geht sogar auf dem Balkon. Dafür gibt es kleine Kisten oder Muscheln aus Hartkunststoff, die sich praktischerweise oft zuklappen lassen.

Spielsand wird in der Regel in Sand- und Kieswerken abgebaut, gesiebt und gereinigt. Sand und Kies sind Rohstoffe, die in Deutschland reichlich vorhanden sind. Baugewerbe und Industrie lassen sich meistens von einem Kieswerk in der unmittelbaren Umgebung beliefern. Bei den speziell für private Sandkisten als Spielsand angepriesenen Portionen zu 10 bis 25 Kilogramm sieht das etwas anders aus. Hier geht es nicht nur um den Rohstoff, sondern die Anbieter betreiben auch Aufwand für eine ansprechende Verpackung und verlangen einen höheren Preis vom Verbraucher. Dafür wird der Sand durchaus mal auf Reisen quer durch Deutschland geschickt oder aus einem Nachbarland importiert.

Eine verbindliche Definition, welcher Sand als Spielsand bezeichnet werden darf, gibt es dabei nicht. Eine Norm für Spielplätze empfiehlt lediglich, dass der Sand Körner in der Größe bis zwei Millimeter sowie bindige Bestandteile enthalten soll. Wenn ein Anbieter seinen Sand erst einmal als Kinderspielsand bewirbt, gelten die gesetzlichen Vorgaben für Spielzeug. Weil bei Kleinkindern auch mal das ein oder andere Sandtörtchen in den Mund wandert, ist selbstverständlich, dass Spielsand frei von Schmutz und Schadstoffen sein sollte. Wichtig ist, zu bedenken, dass der anfangs saubere Sand schnell "verseucht" werden kann, wenn etwa Katzen aus der Nachbarschaft die Sandkiste als Klo nutzen. Neben dem Ekelfaktor sind Wurmeier und gesundheitsschädliche Bakterien dann ein echtes Problem.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Spätestens ab zwei Jahren lieben Kinder Sand. Darin ...
» Wir wollten wissen, wie es um die Qualität von ...
» Sand auf Reisen: Wir fragten bei den ...
» So haben wir getestet - Der ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Pflegeprodukte für Schwangere: Bauchgefühle
Testbericht
Schnupfenmittel, Kinder: Rotz und Wasser
Testbericht
Fingermalfarben: Finger weg
Testbericht
Kinderzahncremes: Fluorid ja - aber wie?
Testbericht
Babyöle: Erste Ölung
Testbericht
Kinderschuhe, Hausschuhe: In der Patsche
Testbericht
Babycremes, Pflegecremes: Fettnäpfchen
Testbericht
Puppen, Textil: Entpuppt
Testbericht
Kindersonnenschutzmittel: Sonnensch(m)utz
Testbericht
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie: Glas? Klar!

Probleme mit dem Gewicht: Wenn Kinder zu viel essen …
Zahnpflege von Kindern: Zahn um Zahn
Augen auf beim Spielzeugkauf!
Lebensmittelallergien bei Kindern
Erstausstattung für die Kleinen: Was braucht mein Baby?

Leserfrage: Umkippen bei Jugendlichen
Leserfrage: Kein Einlass für Jugendliche
Leserfrage: Keuchhustenimpfung für werdende Großeltern
Leserfrage: Urlaub in der Schwangerschaft
Leserfrage: Kupferhaltiges Wasser für Säuglingsnahrung vermeiden


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Mai 2016
 News
+ + + 25. April 2016 + + +
Nervenaufreibende Diskussionen über die Nutzung von Handy, PC, Internet und Fernsehen gehören in vielen Familien zum Alltag. Die Lösung: Einen Vertrag über die Mediennutzung schließen. Die Internetseite mediennutzungsvertrag.de hilft weiter. » News lesen
+ + + 08. April 2016 + + +
Süß, süßer, am süßesten: Ein Zuckeranteil von 30 Prozent an der Gesamtenergie in Säuglings- und Kleinkindernahrung - das ist dem EU-Parlament zu viel. Es hat jetzt einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission abgelehnt. » News lesen
+ + + 01. April 2016 + + +
Die Stiftung Lesen hat nun auch ein Leseförderungsprogramm für Flüchtlingskinder aufgelegt. Das Programm läuft drei Jahre. » News lesen
+ + + 30. März 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Nachdem meine Tochter Kopfläuse hatte, habe ich den Tipp bekommen, vorbeugend ein Weidenrindenshampoo zu verwenden. Hilft das tatsächlich? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Kinderhausschuhe
Kinderhausschuhe - Wie unser Test zeigt, bleiben auch kleine Pantoffeln von Schadstoffen nicht verschont. Unter 14 getesteten Paaren ist jeweils nur ein Paar "sehr gut" und eines "gut" bewertet worden. » Artikel lesen
Straßenmalkreide
Straßenmalkreide - Straßenmalkreide gehört zum Aufwachsen dazu und die Straßen bunt zu färben macht großen Spaß. Im Test enthalten zehn Kreidesets krebserregende Farbbestandteile. Immerhin: Sechs Produkte können wir mit Bestnote empfehlen. » Artikel lesen
Gut gemeint, aber …
Gut gemeint, aber … - Auf junge Eltern prasseln von allen Seiten Informationen ein. Es wird gewarnt, gemahnt, gefordert. Die Ratschläge sind vielleicht gut gemeint, haben aber nicht immer Hand und Fuß. » Artikel lesen
Babytücher
Babytücher - Um Babyfeuchttücher haltbar zu machen, greift mancher Hersteller auch zu gesundheitsgefährdenden Konservierern. Mehr als ein Drittel der Produkte im Test können wir nicht empfehlen. Jedoch gab es auch "sehr gute" Ergebnisse. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Mai 2016
ÖKO-TEST Mai 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main