Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Oktober 2011
Test
Gewürze
Schwarze Scha(r)fe
Gewürze

Im Gewürzregal kommt die ganze Welt zusammen. Aber leider nicht nur in puncto Geschmack, sondern auch in Sachen Pflanzenschutzmittel. Zum Glück gibt es auch unbelastete Produkte.

ÖKO-TEST Oktober 2011
» Produkte anzeigen (30)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1110 ] anzeigen

Es sind nur winzige Mengen, die niemanden umbringen. Doch im Gewürzstreuer kommen sie gleich in Gruppen zusammen: Spuren von Pestiziden, meist gesundheitsschädliche Stoffe, die überall auf der Welt eingesetzt werden. Sie sollen Pflanzen vor Insekten, Pilzen oder Unkraut schützen.

Während sich bei frischem Obst und Gemüse in den vergangenen Jahren viel getan hat, sind Gewürze offenbar weiter das Sorgenkind im Supermarkt: Schon im Jahr 2005 hat ÖKO-TEST bei einer Pestiziduntersuchung bis zu neun verschiedene Chemikalien pro Produkt gefunden, teils auch in stark erhöhten Mengen. Keine Einzelfälle: Bei den Kontrollen des Landesbetriebs Hessisches Landeslabor fangen die Behörden am Frankfurter Flughafen regelmäßig Gewürze ab, die besser nicht in die Läden kommen sollten: Curryblätter aus Indien, Chili aus Ägypten, Sellerieblätter aus Thailand. Bei manchen Waren wird mehr als jede zweite Probe beanstandet. Bestimmte Lebensmittel sind so verdächtig, dass die Ware grundsätzlich erst "vorgeführt" werden muss. Die traurige Kehrseite der konsequenten Kontrollen: Importeure weichen teils auf andere Flughäfen aus, auf denen nicht so streng geprüft wird.

Auffällige Proben zu finden, zu untersuchen und gegebenenfalls zu beanstanden, ist die Aufgabe der Überwachungsbehörden. Dabei sind es immer nur Stichproben aus dem Gewürzregal, die auf den Labortischen der Ämter landen. Etwa 50 Proben pro Jahr kommen beim Pestizidexperten Dr. Michelangelo Anastassiades vom CVUA Stuttgart zusammen. Immer wieder mal wird eine Gewürzprobe als "nicht verkehrsfähig" beurteilt. Vor ein paar Jahren war vor allem Paprika problematisch. Mehrfachrückstände, also eine Kombination mehrerer Pestizide, seien bei Gewürzen ganz normal. Zehn oder mehr Stoffe zu finden, sei nichts Ungewöhnliches, erzählt Anastassiades.

Ist ein solcher Cocktail winzigster Chemikalienmengen ein Risiko für die Gesundheit? Das weiß niemand so genau. Man geht davon aus, dass sich die Wirkungen sehr nahe verwandter Stoffe einfach addieren. Hier ließe sich eine mögliche Gefahr noch am leichtesten abschätzen. Da es aber mehrere Hundert Pestizide und damit Millionen von Kombinationen sehr unterschiedlicher Stoffe gibt, kann man sich vorstellen, wie schwer es ist, ein Risiko abzuschätzen, wenn es um eine Mixtur aus zehn oder mehr Chemikalien geht. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung kann nicht festlegen, ob ein Pestizidmix gefährlich ist oder nicht.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Es sind nur winzige Mengen, die niemanden umbringen. ...
» Aber warum sind gerade Gewürze oft auffällig, ...
» Wir wollten wissen, ob Sie sich beliebte Gewürze ...
» Konsequent werten wir das Sonnentor Curry scharf ...
» Club Feinkost/Raoul Rousso schickte uns mehrere ...

Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Schokomüsli: Hallo meine Süßen!
Testbericht
Energieriegel: Fett statt fit
Testbericht
Tee, Kräuter: Mir kraut vor dir
Testbericht
Mehl: Flinte ins Korn
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit
Testbericht
Milch: Ab nach draußen!
Testbericht
Honig: Kein Honigschlecken
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Kesselchips: Heimat in Tüten
Testbericht
Pyrrolizidinalkaloide in Rooibostee

Ungetrübtes Grillvergnügen
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel
Vitamin- und Mineralstoffpräparate
Marzipan: So haben wir getestet
Neue Regeln für Lebensmittel: Die LMIV tritt in Kraft

Leserfrage: Frisch geriebener Parmesan
Leserfrage: Gesundheitsrisiko durch in Öl eingelegtes Gemüse
Leserfrage: Bezeichnung eines Lebensmittels
Leserfrage: Billiger Zuckerersatz
Leserfrage: Keine Vorgaben für Mindestmengen


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST September 2016
 News
+ + + 31. August 2016 + + +
Deutscher Honig enthält mitunter erhöhte Rückstände von Glyphosat. Laut Aurelia-Stiftung wurde in mehreren Produkten aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg der gesetzliche Höchstgehalt von 0,05 mg/kg deutlich überschritten. » News lesen
+ + + 22. August 2016 + + +
Obwohl immer mehr Menschen sich für eine vegetarische oder vegane Lebensweise entscheiden, stehen immer noch keine rechtsverbindlichen Definitionen dieser Begriffe. Überprüft werden können die freiwilligen Angaben auf den ausgelobten Lebensmitteln nicht. » News lesen
+ + + 15. August 2016 + + +
Seit Jahren werden die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von den Mineralölbestandteilen MOSH/POSH und MOAH diskutiert, seit Jahren passiert nichts. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verweist auf die EU. Die tut nichts. » News lesen
+ + + 08. August 2016 + + +
Das EU-Parlament drängt erneut auf eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung von Milch, "leicht verarbeiteten" Milchprodukten und verarbeitetem Fleisch. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Grillwurst
Grillwurst - In einer Charge werden bis zu Zehntausende Schweine verarbeitet, die auf Hunderten Höfen aufgewachsen sind. Warum das so ist, haben wir uns in einer Wurstfabrik angesehen. Und in einem der größten Schlachthöfe der Welt. » Artikel lesen
Bio-Mineralwasser
Bio-Mineralwasser - Wir haben acht verschiedene Bio-Mineralwasserflaschen getestet. Wie umweltfreundlich die hochpreisigen Produkte am Ende wirklich sind, hängt natürlich auch davon ab, wie weit entfernt von der Quelle man sie einkauft. Wir sind der Sache nachgegangen. » Artikel lesen
Kesselchips
Kesselchips - Jeder snackt mal gerne, vor Allem Chips kommen auf einer Party oder in kleiner Runde zum Film gut an. Sind Kesselchips also wirklich der bessere Snack? Immerhin: Zwei von 19 Produkten können wir halbwegs guten Gewissens empfehlen. » Artikel lesen
Fleischersatzprodukte
Fleischersatzprodukte - Aus dem breiten Angebot an Fleischersatzprodukten wählten wir insgesamt 22 Speisen aus. Doch die Qualität ist dürftig. So enthalten etliche Produkte hohe Mineralölrückstände und zu viel Salz. Letztlich können wir nur ein Produkt wirklich empfehlen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST September 2016
ÖKO-TEST September 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main