Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Ratgeber Kleinkinder 12:2010
Test
Allergiemittel, Kinder
Allergiemittel
Allergiemittel, Kinder

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Kleinkinder 12:2010
» Produkte anzeigen (55)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1010 ] anzeigen

Das Testergebnis

Bei den Augentropfen und den Nasensprays sind die Ergebnisse sehr gemischt. Erfreulich ist das Bild bei den Medikamenten zum Einnehmen: Fast alle erzielen ein "sehr gut".

In Allergiemitteln stecken Antihistaminika als Wirkstoffe. Histamin wird vom Körper als Überreaktion auf die Pollen gebildet und führt zu den typischen allergischen Symptomen. Die Antihistaminika sorgen dafür, dass Histamin abgebaut und ausgeschieden wird. Dadurch bessern sich die Beschwerden.

Loratadin und Cetirizin, die Wirkstoffe in den "sehr guten" Allergiemitteln zum Einnehmen, zählen zu den gut verträglichen Antihistaminika der zweiten Generation. Die Fenistil Tropfen enthalten einen veralteten Wirkstoff, der müde macht. Allerdings können auch die Antihistaminika der zweiten Generation müde machen, wenn auch nicht so stark wie die veralteten Wirkstoffe. Wirkstoffe wie Azelastin und Levocabastin tauchen in einigen Augentropfen und Nasensprays auf. Sie zählen wie Loratadin und Cetirizin zu den neueren Antihistaminika.

Die Mehrzahl der getesteten Augentropfen und Nasensprays enthält als Wirkstoff das Natriumsalz der Cromoglicinsäure (Natriumcromoglicat). Diese Mittel eignen sich eher zur Vorbeugung als zur Behandlung einer akuten allergischen Reaktion. Der Wirkstoff Lodoxamid wirkt schneller; diese Mittel können daher auch eingesetzt werden, wenn der Heuschnupfen die Betroffenen akut plagt.

In fast allen Augentropfen und in allen Nasensprays steckt Natriumedetat. Es wirkt indirekt konservierend und beeinflusst möglicherweise die Zellmembran auf ungünstige Weise. Einige Nasensprays sind mit Benzalkoniumchlorid konserviert. Dieser Stoff wirkt nicht nur allergisierend, sondern kann auch die Nasenschleimhaut zum Teil irreversibel schädigen. Die "guten" Produkte zeigen, dass es auch ohne geht.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Zucker in Kleinkindernahrung: Wir sind sauer
Testbericht
Kinderwagen: Schieb ab
Testbericht
Babybäder: Schöner Schaum
Testbericht
Durchfallmittel, Kinder: Kackadu?
Testbericht
Plastik- und Stoffbilderbücher: Klapp(e) zu
Testbericht
Halsschmerzmittel: Dicker Hals
Testbericht
Baby-Waschgele: Kein Wischiwaschi
Testbericht
Schnupfenmittel, Kinder: Rotz und Wasser
Testbericht
Babynahrung, Gläschenkost Obstbreie: Wo sind die Früchte?
Testbericht
Laufgitter: Hinter Gittern

Kinder und Tiere: Zum Geburtstag ein Hund?
Kinderkrankenheiten: Hochkonjunktur der Viren
Handys für die Kleinsten: Hi!
Heiß umkämpfte Zielgruppe: Kinder und die Werbung
Computerspiele: Der beste Freund

Leserfrage: Blasmusik bei Asthma
Leserfrage: Fleisch von Bruderhähnen
Leserfrage: Lieferengpass für Milchnahrung - wie lange noch?
Leserfrage: Wie motiviere ich Teenager zum Rauchverzicht?
Leserfrage: Allergien durch homogenisierte Milch?


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>

 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 20. August 2014 + + +
In Zahlen: 126.144 Euro kostet ein Einzelkind im Schnitt bis zum 18. Lebensjahr. Das sind 584 Euro pro Monat. » News lesen
+ + + 14. August 2014 + + +
Neues Konzept gegen Nuckelflaschenkaries: Hauptbestandteil sind drei zahnärztliche Kontrollen, die im "Gelben Heft" für Kinderuntersuchungen dokumentiert werden sollen. » News lesen
+ + + 04. August 2014 + + +
Der Proteingehalt in der Säuglingsnahrung beeinflusst das Körpergewicht der Kleinen noch Jahre später. Experten raten zu Produkten mit möglichst wenig Eiweiß. » News lesen
+ + + 09. Juli 2014 + + +
Kräutertees sollte man in der Stillzeit in Maßen genießen. Grund: die Belastung mit Nitrat und Pyrrolizidinalkaloiden. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Hilfe aus dem Internet
Hilfe aus dem Internet - Mehr und mehr Menschen nehmen via Internet professionelle Erziehungsberatung in Anspruch. Während Berater vor Ort noch skeptisch sind, hat sich die Onlineberatung längst als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert. » Artikel lesen
Staatliche Leistungen für Eltern
Staatliche Leistungen für Eltern - Ein Kind kostet in etwa so viel wie ein kleines Eigenheim. Rund 120.000 Euro geben Eltern im Schnitt von der Geburt bis zur Volljährigkeit für ihren Nachwuchs aus. Die Politik will Familien finanziell unter die Arme greifen. » Artikel lesen
Onlineversender
Onlineversender - Wir haben vier Anbieter unter die Lupe genommen. Pro Onlineshop wurden zehn Artikel bestellt, zum Beispiel Babybodys, Mullwindeln oder Kuscheltiere. Das Hauptaugenmerk richteten wir dabei auf die Eigenmarken der Versender. » Artikel lesen
Spielzeugqualität und -labels
Spielzeugqualität und -labels - Ob problematische Weichmacher, giftige zinnorganische Verbindungen und/oder weitere Rückstände von Chemikalien enthalten sind, sieht man dem Spielzeug leider nicht an. Helfen Siegel beim Kauf von weiter? Wir haben die wichtigsten unter die Lupe genommen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main