Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Themen aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 2/8 Eine Seite vor Ende
26. Oktober 2012
Die Pubertät
Gehirn strukturiert sich neu
Gehirn strukturiert sich neu

Licht ins Mysterium Pubertät

Während der Pubertät lösen sich die Jugendlichen vom Elternhaus. Gleichzeitig erlebt das Gehirn der Teenager einen enormen Entwicklungsschub.
Foto: Galina Barskaya/Fotolia.com


Rene, 20, und Oberschüler in Dresden, hat sein Leben noch nicht ganz im Griff. Sein Abitur versucht der Spätzünder gerade zum dritten Mal zu schaffen. Und was danach kommen soll, davon hat er keinen Plan. Wie auch? Er scheitert oft schon an kleinen Alltagsaufgaben. Grund dafür ist nicht etwa böser Wille, strikte Verweigerungshaltung oder mangelnde Intelligenz - er verschläft sie einfach. Oder sein Gehirn ist noch nicht so weit.

Neurologen und Hirnforscher bringen seit einigen Jahren dank neuer Hirnscanmethoden immer mehr Licht ins Mysterium Pubertät - und damit alte Klischees ins Wanken. Denn neben der hormonellen Vorbereitung auf die Fortpflanzung und der psychosozialen Loslösung vom Elternhaus erlebt auch das Gehirn der Teenager einen enormen Entwicklungsschub. Das lebendige Organ ist mit der Kindheit keineswegs fertig. Wenn Jugendliche wie Rene ihren Eltern verpeilt, entrückt und wie Aliens erscheinen, wenn ihre Gefühle rauf- und runterrasen, hat das seinen Ursprung nicht zuletzt in der Neuformatierung unter der Schädeldecke.

"In der Adoleszenz stellen sich nicht nur die Hormone um - auch die Aktivität und die Architektur des Gehirns machen tief greifende Veränderungen durch", sagt Peter Uhlhaas, der am Frankfurter Max-Planck-Institut für Hirnforschung Studien zur Hirnentwicklung von Jugendlichen vorantreibt. Der Privatdozent hat mit seinem Team Schwingungen im Gehirn von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemessen und verglichen, zum Beispiel während sie Gesichter erkennen. Ergebnis: Gerade bei den 15- bis 17-Jährigen wurde der Ausschlag wellenförmiger Schwingungen und die Synchronisation der Nervenzellen deutlich geringer.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhaltsverzeichnis

Anfang Eine Seite zurück Seite 2/8 Eine Seite vor Ende


Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:
Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.


Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Buggys: Minis mit Fehlern
Testbericht
Plüschtiere: Wau!
Testbericht
Kinderschuhe, Halbschuhe: Geht nicht
Testbericht
Knete: Her mit der Knete
Testbericht
Für das Bad: Kein WischiWaschi
Testbericht
Holzspielzeug: (K)ein reines Naturmaterial
Testbericht
Kindergeschirr: Natürlich nicht!
Testbericht
Wasserspaß: Ahoi!
Testbericht
Kinderroller: Rock ’n’ Roller
Testbericht
Pflegeprodukte für Schwangere: Bauchgefühle

Die Taschengeldfrage: Jetzt reicht's aber
Spielzeugqualität und -labels: Mit Brief und Siegel
Erstausstattung für die Kleinen: Was braucht mein Baby?
Augen auf beim Spielzeugkauf!
Nachhilfe: Wenn die Noten in den Keller gehen …

Leserfrage: Kupferhaltiges Wasser für Säuglingsnahrung vermeiden
Leserfrage: Kreditkarte für Jugendliche im Ausland?
Leserfrage: Urlaub in der Schwangerschaft
Leserfrage: Wann sind Inhalationsgeräte bei Kindern sinnvoll?
Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Februar 2016
 News
+ + + 03. Februar 2016 + + +
Was ist eigentlich i-Size? Hinter dem Begriff verbirgt sich die neue Norm UN R129 für Autokindersitze. » News lesen
+ + + 22. Januar 2016 + + +
Steigerung der kindlichen Immunität: Schädliche Bakterien werden möglicherweise durch eine einzigartige chemische Reaktion zwischen Muttermilch und Babyspeichel abgewehrt. Das haben Forscher der Universität von Queensland, Australien, entdeckt. » News lesen
+ + + 14. Januar 2016 + + +
Das Scala Baby-Schnullerthermometer SC 33 TM wurde mit "ungenügend" bewertet, u.a. wegen mangelnder Messgenauigkeit. Eine Überprüfung der Ergebnisse hat ergeben, dass diese Bewertung auf einem fehlerhaft übermittelten Messwert vonseiten des Labors beruht. » News lesen
+ + + 14. Januar 2016 + + +
Im Check: Was steckt hinter dem neuen Gütesiegel "Geprüfte Qualität Spielzeug"? Wie gut ist das Siegel? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Augen auf beim Spielzeugkauf!
Augen auf beim Spielzeugkauf! - Kinder verbringen Tag und Nacht mit ihren Spielsachen. Gerade die Kleinen stecken auch vieles in den Mund. Man sollte daher meinen, dass die Hersteller alles daran setzen, Spielzeug sicher zu machen. Doch das ist längst nicht immer der Fall. » Artikel lesen
Badefarben und Malseifen
Badefarben und Malseifen - Blau für kleine Piraten, Pink für Prinzessinnen. Sind Badefarben, Malseifen und andere Kinder-Spaßbäder völlig überflüssig? Im Test zeigt sich: Sie verfärben die Fugen – und in zwei Produkten stecken Formaldehyd/-abspalter. » Artikel lesen
Fieberthermometer
Fieberthermometer - Für Eltern ist ein Fieberthermometer wertvolles Hilfsmittel, denn die Kleinen haben häufig Temperatur. Die meisten Produkte im Test lieferten gute Messergebnisse und haben kein größeres Problem mit Schadstoffen. Ein Ausreißer fällt allerdings durch. » Artikel lesen
Beißringe
Beißringe - Wachsen dem Baby die Milchzähne, können Beißringe die Beschwerden lindern. Den größten Teil der Produkte können wir empfehlen. In einigen stecken aber problematische Inhaltsstoffe, etwa hormonell wirksame Parabene oder krebsverdächtige PAK. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Februar 2016
ÖKO-TEST Februar 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main