Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
News aus dem Archiv
09. Februar 2011
Label Cradle to Cradle?
Label Cradle to Cradle?

Was steckt dahinter?

Bewertung: Das Label Cradle to Cradle kennzeichnet Produkte, die nicht mühsam entsorgt werden müssen.

Wer vergibt es? Das amerikanische Unternehmen MBCD in Zusammenarbeit mit der Firma Environmental Protection and Encouragement Agency (EPEA) Internationale Umweltforschung.

Was bedeutet es? Der Kriterienkatalog ist in die fünf Bereiche Materialgesundheit, -wiederverwendung, Einsatz erneuerbarer Energie, Wasserverbrauch und Sozialstandards unterteilt. Für die Materialgesundheit sind alle Stoffe im Produkt ab einer Konzentration von 0,01 Prozent offenzulegen und nach ihrer Toxizität von geringes oder kein Risiko ("grün") bis hohes Risiko ("rot") einzustufen. Giftige Schwermetalle wie Cadmium und Problemstoffe wie Phthalatweichmacher sind von der Basic- bis zur Platinum-Zertifizierung aus einem Produkt zu entfernen. Für die Gold- und Platin-Zertifizierung dürfen keine als "rot" klassifizierten Stoffe im Produkt verarbeitet werden, auch müssen Emissionsstandards für leicht flüchtige Verbindungen, hierunter fallen Lösemittel wie Styrol oder Benzol, erfüllt werden. Für die Kategorie Wiederverwertbarkeit sind ebenfalls Quoten vorgegeben, die von der Basic- bis zur Platin-Zertifizierung verschärft werden. Eine Silber-Zertifizierung hat beispielsweise eine Handwaschseife der Firma Method, die bei ÖKO-TEST aufgrund halogenorganischer Konservierungsmittel Punktabzug bekäme, oder ein Shampoo von Procter & Gamble, wie das Pantene Pro-V Naturefusion Moisture Balance Shampoo. Das in Deutschland erhältliche Produkt hat im ÖKO-TEST jedoch mit "ungenügend" abgeschnitten, weil es PEG/PEG-Derivate, künstlichen Moschus-Duft und halogenorganische Verbindungen enthält. Die Gold-Zertifizierung haben einige Gesichtpflegeprodukte der Firma Kiehl’s, die das Naturkosmetik-Siegel von Ecocert, das für echte Naturkosmetik steht, tragen.

Bewertung: Der Ansatz "Cradle to Cradle" ist anerkennenswert, weil es prinzipiell darum geht, ausschließlich unproblematische Verbindungen zu verarbeiten und Produkte so herzustellen, dass sie zu einem hohen Grad recycelbar sind. Positiv ist auch, dass kritische Ressourcen wie Energie und Wasser berücksichtigt sowie faire und soziale Arbeitsbedingungen gefordert werden. Jedoch können im Bereich Kosmetika Produkte eine Zertifizierung erlangen, die bei ÖKO-TEST mit schlechten Noten bewertet werden würden. Auch sind bei Kosmetika Stoffe erlaubt, die bei echter Naturkosmetik tabu sind.

( oet )


Links

Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Testsieger 2013, Haarpflege: Haare
Testbericht
Toilettenpapier, feuchtes: Griff ins Klo
Testbericht
Dm-Drogerie: Der Freigeist
Testbericht
Dior: "Man gönnt sich ja sonst nichts"
Testbericht
Nagellack: Grün lackiert
Testbericht
Haftcremes: Wackelkandidaten
Testbericht
Estée Lauder: "Jede Frau kann schön sein"
Testbericht
Burnus: Der Saubermacher
Testbericht
Kneipp-Werke: Geöltes Geschäft
Testbericht
Testsieger 2013, Hautpflege: Haut

Naturkosmetik: Wo Milch und Honig fließen
Sandgestrahlte Jeans: Tödlicher Modetrend
Faire Kosmetik? Eher selten!
Fußpflege: Da stehen wir drauf!
Naturkosmetik: Nicht alles ist möglich

Leserfrage: Laugen in Nagelhautentfernern
Leserfrage: Wimpernwachstumsserum
Leserfrage: Spagyrische Naturkosmetik
Leserfrage: Pflanzenhaarfarben anrühren
Leserfrage: Ist auf Organic-Cotton-Label bei Bekleidung Verlass?
 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST April 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO - Endlich Zuhause:</b> Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.HARO - Endlich Zuhause
HARO - Endlich Zuhause: Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.
 News
+ + + 24. April 2014 + + +
Lediglich 18,7 Millionen Euro flossen 2013 in sieben befragten Staaten Europas in die Förderung tierversuchsfreier Forschung. Die muss seit 2010 von den EU-Ländern unterstützt werden. » News lesen
+ + + 10. April 2014 + + +
Schweißhemmend und umstritten: Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt eine Begrenzung von Aluminiumsalzen in Deos. » News lesen
+ + + 04. April 2014 + + +
Drei allergieauslösende Duftstoffe sollen nach Plänen der EU-Kommission verboten werden: Lyral sowie die Substanzen Atranol und Chloratranol. » News lesen
+ + + 25. März 2014 + + +
Das Angebot an tierfreier Kosmetik wächst. Der Begriff "Vegan" ist allerdings nicht geschützt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Grüne Tube
Grüne Tube - Wenn auf einer Creme "natürlich" steht, ist nicht unbedingt Naturkosmetik drin. Sicherheit geben nur kontrollierte Naturkosmetiksiegel. ÖKO-TEST erklärt und bewertet die wichtigsten Label. » Artikel lesen
Faire Kosmetik? Eher selten!
Faire Kosmetik? Eher selten! - Viele Naturkosmetikfirmen unterstützen faire Anbauprojekte in anderen Ländern. Leider sagen jedoch die üblichen Siegel nicht viel über das Engagement der Hersteller aus. » Artikel lesen
Haarfarben
Haarfarben - Der schönste Haarschmuck ist eine brillante Farbe. Mit synthetischen Farben lassen sich traumhafte Ergebnisse erzielen. Weniger traumhaft ist das, was in den chemischen Kolorationen steckt. Pflanzenhaarfarben sind deshalb die bessere Wahl. » Artikel lesen
Made in Germany
Made in Germany - Es gibt nicht viele Modeunternehmen, die hierzulande produzieren. Aber sie sind durchaus erfolgreich. Wir stellen einige Firmen vor, bei denen sie echte Mode "Made in Germany" bekommen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 33.50 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST April 2014
ÖKO-TEST April 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Heuschnupfen und Allergien
Spezial Heuschnupfen und Allergien

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main