Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Jahrbuch für 2017
Test
Mizellenwasser
Was lange währt, wird endlich Trend
Mizellenwasser

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Jahrbuch für 2017
» Produkte anzeigen (20)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1610 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Mizellen sind nanometergroße Strukturen, die mithilfe speziell angeordneter Tensidmoleküle Schmutz aufnehmen und abtransportieren. Sie gelten nach aktuellem wissenschaftlichen Stand als sicher. Das Wirkprinzip ist eigentlich nicht neu. Gerade die Markenhersteller nehmen es sich aber gut bezahlt.

Die Labore haben für uns 20 Produkte überprüft.

Das Testergebnis

Mehr als ein Drittel der getesteten Mizellenwässer können wir mit "sehr gut" empfehlen, darunter alle Naturkosmetika. Unter den besten Produkten ist auch das günstigste. Vier Wässer des Branchenriesen L’Oréal schneiden allerdings mit "ungenügend" ab, weil sie einen als krebsverdächtig eingestuften Stoff enthalten.

Das Konservierungsmittel Polyaminopropyl Biguanide, kurz PHMB ist seit Januar 2015 von der EU-Kommission als CMR-Stoff der Kategorie 2 eingestuft, weil er als krebsverdächtig gilt.

Normalerweise hat dies zur Folge, dass PHMB nicht mehr in Kosmetikrezepturen eingesetzt werden darf. Allerdings sind die Behörden derzeit uneinig, ob alle Anforderungen für ein Verbot erfüllt sind. Wir sind der Meinung, dass ein CMR-Stoff unter gar keinen Umständen mit einem Produkt in Verbindung stehen sollte, das wir täglich ins Gesicht reiben. Deshalb werten wir PHMB rigoros ab.

L’Oréal selbst ging in seiner Antwort nicht konkret auf PHMB ein. In der Stellungnahme heißt es nur: "Als Kosmetikhersteller unterliegen wir (...) einer strengen behördlichen Aufsicht in Bezug auf die Unbedenklichkeit und Wirksamkeit unserer Produkte."

Punktabzug gibt es auch für PEG/PEG-Derivate, die in zwölf der Mizellenwässer stecken. Sie werden in Kosmetika aus zwei Gründen eingesetzt: Zum einen helfen sie als Emulgatoren, Wasser und Fett zu vermischen. Zum anderen sind sie als Tenside, also als waschaktive Substanzen, für die Schaumbildung und den Abtransport von Schmutz verantwortlich. Tenside sind es, die ab einer gewissen Konzentration Mizellen, also den "Wirkstoff" der Produkte, bilden. Doch PEG/PEG-Derivate können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Dass Mizellen auch mit anderen Tensiden hergestellt werden können, beweisen die Produkte, in denen pflanzliche oder Zuckertenside eingesetzt werden. Auch damit lässt sich die sogenannte kritische Mizellenbildungskonzentration (CMC) erreichen.

Um die Wirksamkeit der Produkte beurteilen zu können, baten wir die Hersteller um Nachweise. Vollkommen überzeugende Studien bekamen wir nicht. Da das Wirkprinzip der Mizellen allerdings gut bekannt ist, werten wir hierfür nicht ab.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Vegane Kosmetik: Mit Fragezeichen
Testbericht
Trockenshampoos: Trocken gelegt
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Bartpflegeprodukte: Bleib geschmeidig
Testbericht
Alternative Haarfarben: Natur pur?
Testbericht
Haargel: Unhaltbar
Testbericht
Make-up: In Deckung gehen
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!
Testbericht
Rasier- und Haarentfernungsmittel: Eine glatte Sache
Testbericht
Concealer: Schöner Schein

Grüne Tube: Im Zeichen der Naturkosmetik
Berge an Kleidung: Kaufen bis zum Umfallen
Natürliche Textilien: Was heißt Bio-Baumwolle?
Vegane Kleidung: Nein zu Leder, Wolle & Co.
Wirksamkeitstests in der Kosmetik

Leserfrage: Fäkalien im Gesicht?
Leserfrage: Rasierschaum ist eine Option, kein Muss
Leserfrage: Naturkosmetik ohne Zertifizierung
Leserfrage: Pflanzenöle als Sonnenschutz
Leserfrage: Für empfindliche und kranke Haut nicht geeignet


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 13. Juli 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich bin auf der Suche nach einer Sonnenbrille, was muss ich beim Kauf beachten? » News lesen
+ + + 10. Juli 2017 + + +
Auf Hawaii bahnt sich eine Revolution in der Kosmetik-Gesetzgebung an: Ein Gesetzesentwurf strebt ein Verbot von Sonnenschutzmitteln mit dem chemischen UV-Filter Oxybenzon (Benzophenone-3) für Hawaiis Strandbesucher an. » News lesen
+ + + 27. Juni 2017 + + +
Gore Fabrics, Hersteller von Gore-Tex-Produkten und gleichzeitig Zulieferer für bekannte Outdoormarken wie The North Face und Mammut, will künftig keine ökologisch bedenklichen PFCs mehr in seinen Produkten einsetzen. » News lesen
+ + + 22. Juni 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Was bringt Kleidung mit dem "Cradle-to-Cradle"-Zertifikat? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Natürliche Textilien
Natürliche Textilien - Wer an Baumwolle denkt, denkt an ein Naturprodukt. Dabei schadet Baumwolle aus konventionellem Anbau Umwelt und Mensch erheblich. Also lieber zu Bio-Baumwolle greifen? Immerhin bieten viele Unternehmen Kleidung aus nachhaltiger Produktion an. » Artikel lesen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main