Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST September 2014
Test
Regenjacken, Kinder
Wieder nasskalt erwischt
Regenjacken, Kinder

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST September 2014
» Produkte anzeigen (12)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1409 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Der junge Vater geht etwas verwirrt in der Kinderabteilung zwischen Kleiderständern mit Kinderregenjacken hin und her. Die Kinder, vier und sechs Jahre alt, lärmen. Für die nächsten Tage droht Dauerregen, eine schnelle Entscheidung muss her.

Wer das auch schon so oder ähnlich erlebt hat, weiß, was dem hilflosen Elternteil in diesem Augenblick alles durch den Kopf geht: So viele Jacken! Auf Nummer sicher gehen und die teure kaufen? Oder das Kind selbst nach Farbe oder Muster entscheiden lassen? Müssen Kinder bei Regen wirklich auf den Spielplatz? Eins nach dem anderen.

Regenjacken haben bei ÖKO-TEST eine unrühmliche Geschichte. Als wir sie 2001 zum ersten Mal testeten, fielen von 16 Kinderregenjacken mehr als die Hälfte durch, acht davon mit "ungenügend". Sie waren mit vielen Schadstoffen belastet - von Anilin bis zu diversen zinnorganischen Verbindungen, von denen einige in Textilien und anderen Verbraucherprodukten inzwischen verboten sind.

Nächster Versuch: 2005. Wir hofften seinerzeit, die Hersteller hätten aus den katastrophalen Testergebnissen gelernt. Aber leider: Fehlanzeige. Unabhängig von Preis oder Marke fielen elf von 14 Jacken mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch. Blei, Chrom, Phthalate und PVC waren auch wieder mit dabei.

Schließlich untersuchten wir 2010 nochmals Kinderregenjacken. Es wurde noch schlimmer: Diesmal betrug die Durchfallquote 100 Prozent. Alle dreizehn Jacken wurden aufgrund der enthaltenen Schadstoffe mit "ungenügend" benotet.

Warum ist es so schwer, eine Regenjacke herzustellen, die frei von Schadstoffen ist? Das liegt an den Produktionsmethoden und an den Materialien, die eingesetzt werden, um die erwarteten Eigenschaften zu liefern: Wasserdicht und atmungsaktiv soll die Kinderregenjacke sein, thermoregulierend, hellleuchtend, schmutzabweisend, flammhemmend und möglichst auch noch strapazierfähig und leicht.

Im Bestreben das zu ermöglichen, werden von den Herstellern die Materialien chemisch so behandelt, dass sich letztlich viele Rückstände in den Jacken wiederfinden. Denn alle diese Funktionen gleichzeitig konnte die frühere traditionelle Regenkleidung nicht bieten, weder der seit Jahrhunderten als Regenschutz genutzte gewalkte Lodenstoff, das von Seeleuten erfundene Ölzeug oder die später weitverbreitete vulkanisierte Kautschukkleidung. Erst mit dem PVC ging es richtig los, weg von den Naturfasern hin zur heutigen chemischen Funktionstextilie. Und es kamen immer mehr Substanzen im Produktionsprozess dazu, die die Umwelt und den Menschen gleichermaßen belasten.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Der junge Vater geht etwas verwirrt in der ...
» Die letzte große Innovation liegt inzwischen ...
» Die Anbieter selbst geben sich bescheidener und ...
» In der Celavi Regenjacke wurden 7.000 mg/kg Blei ...
» So reagierten die Hersteller - Unser ...
» Detlef Sielaff, Lebensmittelchemiker, ...
» So haben wir getestet - Der Einkauf ...

Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Kindergetränke, Trinkpäckchen: Unsaftig
Testbericht
Kindergeschirr: Natürlich nicht!
Testbericht
Hochstühle: Sitzen geblieben
Testbericht
UV-Schutzanzüge für Kleinkinder, Baden
Testbericht
Tragehilfen für Kinder: Hängepartien
Testbericht
Kindergartenrucksäcke: Komfort? Kommt vor!
Testbericht
Straßenmalkreide: Wir kreiden an
Testbericht
Babyöle: Olio oho
Testbericht
Kinderschminke/Karnevalsschminke: Zum Gruseln
Testbericht
Anilin in Kinderprodukten: Grenzenlos

Zahnpflege von Kindern: Zahn um Zahn
Augen auf beim Spielzeugkauf!
Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Umweltgifte und Schadstoffe
Hilfe aus dem Internet: Erziehungsberatung 2.0

Leserfrage: Kein Honig für Babys unter zwölf Monaten
Leserfrage: In der Schwangerschaft auf chemische Haarfarben verzichten
Leserfrage: Schützt Weidenrindenshampoo vor Kopfläusen?
Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
Leserfrage: Keuchhustenimpfung für werdende Großeltern


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Oktober 2016
 News
+ + + 22. September 2016 + + +
In acht Städten in Hessen öffnen am 1. Oktober 2016 die bundesweit ersten kinderärztlichen Bereitschaftszentralen. » News lesen
+ + + 12. September 2016 + + +
Die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC hat einen größeren Rückruf von Hoverboards gestartet. Grund sind die Akkus, die beim Laden überhitzen und explodieren können. Einige der Marken sind auch in Deutschland erhältlich. » News lesen
+ + + 01. September 2016 + + +
Knochenbrüche bei Kindern sollten wenn möglich mithilfe von Ultraschall festgestellt werden, da Kinder gegenüber Röntgenstrahlen empfindlicher sind als Erwachsene. Das rät die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin. » News lesen
+ + + 19. August 2016 + + +
Die Wickeltechnik Pucken soll helfen, unruhige Babys zu beruhigen. Das wird immer wieder empfohlen. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) rät aber davon ab. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wenn Eltern Kügelchen geben …
Wenn Eltern Kügelchen geben … - Ähnliches mit Ähnlichem heilen, das ist das Prinzip der Homöopathie. Gerade Eltern greifen gern auf Kügelchen & Co. zurück, um Beschwerden und Krankheitsanzeichen ihrer Kinder sanft zu lindern. Doch Ärzte warnen, die Mittel haben ihre Grenzen. » Artikel lesen
Grüne Klamotten im Schrank
Grüne Klamotten im Schrank - Eltern wollen für ihre Schützlinge Kleidung ohne Schadstoffe. Allerdings haben sie es nicht leicht, gute Ware zu erkennen. Die positive Nachricht: Fair produzierte und ökologische Kindermode wird immer mehr zum Thema. » Artikel lesen
Eis für Kinder
Eis für Kinder - Bei sieben der getesteten 16 Eissoretn müssen wir leider abwinken, denn sie enthalten Aromen unklarer Herkunft, zu viel vom Zuker oder es sind auch teils krebserregende Fettschadstoffe drin. Der schwache Trost: Eine Sorte ist weiter zu empfehlen. » Artikel lesen
Trinkpäckchen
Trinkpäckchen - Kindersäfte in Trinkpäckchen sind ein Klassiker für Schule und Freizeit. Mit ihren meist geringen Fruchtanteilen und hohen Zuckergehalten taugen sie allerdings nur bedingt als Ersatz für frisches Obst. Dennoch gibt es unter den 19 getesteten Produkten emp » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Oktober 2016
ÖKO-TEST Oktober 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kleinkinder
Ratgeber Kleinkinder

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Vegetarisch / Vegan
Spezial Vegetarisch / Vegan

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main