Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/3 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juli 2014
Test
Babyfeuchttücher
Wasch da los?
Babyfeuchttücher

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juli 2014
» Produkte anzeigen (32)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1407 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Fenster zu? Bügeleisen aus? Gleich danach kommt oft die Frage: Feuchttücher eingepackt? Die meisten Eltern von Babys und Kleinkindern gehen ungern ohne eine Packung Babyfeuchttücher aus dem Haus. Viele benutzen sie auch am heimischen Wickeltisch oder haben sie zum Abputzen von klebrigen Mündern und Händen auf dem Esstisch parat stehen.

Babyfeuchttücher haben ein recht sauberes Image. "So mild wie pures Wasser und baumwollweich zur Haut" wirbt etwa Penaten-Hersteller Johnson & Johnson. Pures Wasser ist es allerdings eben nicht, in das die nassen Wegwerflappen getränkt sind. Dann würden sie sehr schnell schimmeln oder austrocknen. Neben Wasser enthalten Babyfeuchttücher eine Reihe von Kosmetikinhaltsstoffen. Weit vorn steht in der Regel eine Mischung verschiedener Konservierungsmittel. Tenside unterstützen die Reinigungswirkung. Zudem haben die meisten Anbieter auch parfümierte Varianten im Programm.

Von den parfümierten Babyfeuchttüchern raten viele Experten ab, weil die Duftstoffe eine unnötige Belastung für die ohnehin schon strapazierte Haut im Windelbereich sind. Doch auch gegenüber den unparfümierten, sensitiven Babyfeuchttüchern sollten Eltern zumindest in der täglichen Pflege zu Hause eher Wasser und einem Waschlappen den Vorzug geben, meint Astrid Giesen, Vorsitzende des Bayerischen Hebammenverbands. "Je weniger chemische Substanzen man auf die empfindliche Haut aufbringt, desto besser."

Es gibt zwar Studien, die einzelnen sensitiven Babyfeuchttüchern ein gutes oder sogar besseres Zeugnis im Vergleich zu Wasser und Waschlappen ausstellen. Allerdings: Solche Studien entstehen häufig unter Mitwirkung der Babyfeuchttuchhersteller selbst. Und ausgewählte Messwerte wie pH-Wert und der Wasserverlust durch die Oberhaut sind in ihrer Aussagekraft begrenzt. Zudem wird bei solchen Untersuchungen etwa das Problem, dass Kosmetikinhaltsstoffe durch kleine Verletzungen der Haut in den Körper des Kindes gelangen können, nicht berücksichtigt. Aus Sicht von ÖKO-TEST ist es daher besser, nicht ständig Feuchttücher zu verwenden. Kostengünstiger ist der Waschlappen allemal.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Fenster zu? Bügeleisen aus? Gleich danach kommt oft ...
» Unterwegs wollen aber viele Eltern auf die ...
» So reagierten die Hersteller ...

Anfang Übersicht Seite 1/3 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Kinderbekleidung: Kleider machen (kleine) Leute
Testbericht
Mineralwasser, still, Säuglingsnahrung
Testbericht
Kinderschuhe, Hausschuhe: In der Patsche
Testbericht
Kindergartenrucksäcke: Komfort? Kommt vor!
Testbericht
Fußsäcke für Kinderwagen: AbgeSACKt
Testbericht
Kinderzahncremes: Fluorid ja - aber wie?
Testbericht
Babywippen: Wollt ihr uns verschaukeln?
Testbericht
Babynahrung, Muttermilchersatz Anfangsnahrung 1 und Pre
Testbericht
Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung: Macht’s die Milch?
Testbericht
Straßenmalkreide: Kreidezeit

Die Pubertät: Großbaustelle im Gehirn
Kinder und Medien: Vor der Mattscheibe geparkt
Lebensmittelallergien bei Kindern
Kinder und Tiere: Zum Geburtstag ein Hund?
Nachhilfe: Wenn die Noten in den Keller gehen …

Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
Leserfrage: Vorbereitung auf den Schulstart
Leserfrage: Kein Honig für Babys unter zwölf Monaten
Leserfrage: Umkippen bei Jugendlichen
Leserfrage: Viele Babyfone auf engem Raum nutzen


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juni 2016
 News
+ + + 26. Mai 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Soll man Kleinkindern wirklich keinen Honig geben? » News lesen
+ + + 13. Mai 2016 + + +
"Zink für starke Knochen & gesundes Wachstum" und "Calcium für starke Knochen" – diese Werbung auf der Verpackung des Kinderpuddings Alete Milch Minis hat das Landgericht Frankfurt für unzulässig befunden. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale. » News lesen
+ + + 09. Mai 2016 + + +
Nachgefragt: Stillt eine Mutter ihr Baby nicht, gilt hypoallergene Ersatzmilch als die bessere Alternative, um Allergien vorzubeugen. Nach einer neuen Metaanalyse soll sie jedoch keinen Vorteil gegenüber Säuglingsnahrung aus Kuhmilch haben. Stimmt das? » News lesen
+ + + 05. Mai 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Was ist eigentlich eine Ballschule? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Kinderhausschuhe
Kinderhausschuhe - Wie unser Test zeigt, bleiben auch kleine Pantoffeln von Schadstoffen nicht verschont. Unter 14 getesteten Paaren ist jeweils nur ein Paar "sehr gut" und eines "gut" bewertet worden. » Artikel lesen
Straßenmalkreide
Straßenmalkreide - Straßenmalkreide gehört zum Aufwachsen dazu und die Straßen bunt zu färben macht großen Spaß. Im Test enthalten zehn Kreidesets krebserregende Farbbestandteile. Immerhin: Sechs Produkte können wir mit Bestnote empfehlen. » Artikel lesen
Gut gemeint, aber …
Gut gemeint, aber … - Auf junge Eltern prasseln von allen Seiten Informationen ein. Es wird gewarnt, gemahnt, gefordert. Die Ratschläge sind vielleicht gut gemeint, haben aber nicht immer Hand und Fuß. » Artikel lesen
Babytücher
Babytücher - Um Babyfeuchttücher haltbar zu machen, greift mancher Hersteller auch zu gesundheitsgefährdenden Konservierern. Mehr als ein Drittel der Produkte im Test können wir nicht empfehlen. Jedoch gab es auch "sehr gute" Ergebnisse. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juni 2016
ÖKO-TEST Juni 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main