Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Spezial Naturkosmetik
Test
Naturkosmetik, Pseudo
Etikettenschwindel
Naturkosmetik, Pseudo

Ein grünes Blättchen auf der Verpackung macht noch keine Naturkosmetik. Zwar stehen in Drogerien oder Kosmetikabteilungen mittlerweile viele Produkte mit natürlichem Image. Doch unser Test zeigt: In den Verpackungen steckt alles andere als reine Natur.

Spezial Naturkosmetik
» Produkte anzeigen (25)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ T1306 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Selbst Experten der amtlichen Kontrolle stecken in einem Dilemma, wenn es darum geht, Irreführung in puncto Natürlichkeit bei Kosmetika zu kontrollieren. Es gibt zwar rechtliche Vorschriften zum Schutz vor Täuschung bei Kosmetika. Da im Gesetz aber "Natur" oder "natürlich" nicht definiert wurde, sind die Vorschriften für die Untersuchungsbehörden praktisch nicht umsetzbar. Verschaukelt die Industrie hier den Verbraucher? Wir fragten beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) nach, was von der Grünfärberei bei Kosmetik gehalten wird. Für die Überwachung von Kosmetika seien die amtlichen Behörden zuständig, erklärte dazu Birgit Huber vom IKW. Eine Überprüfung, ob sich die Verbandsmitglieder an eine freiwillige Vereinbarung aus den Jahren 1992/93 halten, erfolge nicht. Sie legt fest, dass Naturkosmetik ausschließlich aus pflanzlichen, tierischen und mineralischen Naturstoffen hergestellt ist und nur bestimmte Konservierungsstoffe enthält.

Wir wollten wissen, wie viel Natur wirklich in "grüner" Kosmetik steckt, die kein Siegel für echte Naturkosmetik (NaTrue, Demeter, Ecocert oder BDIH) trägt. Deshalb kauften wir 25 Kosmetika mit "grünem Anstrich" ein und durchforsteten die Liste der Inhaltsstoffe.

Das Testergebnis

Der grüne Etikettenschwindel ist gewaltig. Betroffen sind sowohl die klassisch konventionellen Hersteller als auch solche, die sich ganz eindeutig als grün darstellen, etwa Yves Rocher oder The Body Shop.

Nur eine Minidosis Natur: Von den insgesamt 59 enthaltenen Stoffen in der Biotherm Multi Recharge Ginseng-Gesichtspflege sind 28 rein chemisch, darunter UV-Filter, künstliche Farbstoffe oder Fette auf Erdölbasis. Den im Namen hervorgehobenen Ginsengextrakt findet man weit hinten in der Zutatenliste - noch hinter dem chemischen Konservierer Chlorphenesin, der in einer Maximaldosis von 0,3 Prozent eingesetzt werden darf. Da die Stoffe in absteigender Reihenfolge nach ihrem Anteil aufgeführt werden, aber Zutaten von einem Prozent und weniger in beliebiger Reihenfolge, ist von dem Ginsengextrakt nur eine Minidosis in der Gesichtscreme.

Colgate-Palmolive wirbt für die Palmolive Naturals Olive & Feuchtigkeitsmilch Cremedusche auf der Verpackung wohlklingend "mit Inhaltsstoffen 100 % natürlichen Ursprungs". Der Oliven- und Aloe-vera-Extrakt stecken aber nur in Spuren in der Duschcreme. Beide Naturstoffe stehen in der Zutatenliste hinter dem Konservierer Sodium Salicylate, der auf 0,5 Prozent in Kosmetika begrenzt ist.

Die PEG/PEG-Derivate in der Caudalíe Pulpe Vitaminée Creme für Augen und Lippen sollen auf Pflanzen basieren. Das dafür angewendete chemische Verfahren spielt aber in der Natur keine Rolle. Zudem werden PEG/PEG-Derivate mithilfe eines Ausgangsstoffs, der das Risiko einer Verunreinigung mit krebsverdächtigem Dioxan birgt, hergestellt.

Viele Marken duften mit künstlichen Verbindungen. Einige sind mit künstlichen Farbstoffen aufgepeppt. Viele der eingesetzten Stoffe sind umstritten und/oder bedenklich. Dazu gehören zum Beispiel Substanzen, die krebsverdächtiges Formaldehyd abspalten können.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Mizellen-Gesichtswasser
Testbericht
Zahncremes für weiße Zähne: Weiß-Malerei
Testbericht
CC-Cremes: ABC-Kosmetik
Testbericht
Vegane Kosmetik: Mit Fragezeichen
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Zahnpflegekaugummis: Das zieht sich!
Testbericht
Zahnpflegekaugummis: Das zieht sich!
Testbericht
Schwarze Kosmetik: Angeschwärzt
Testbericht
Parfüms: Atemlos

Faire Kosmetik? Eher selten!
Achtung, Duftstoffe!: An der Nase herumgeführt
Grüne Tube: Im Zeichen der Naturkosmetik
Bakterien statt Leder: Alternativen zu tierischen Stoffen
Natur statt Chemie: Der Griff in den grünen Tiegel

Leserfrage: Hydrolized Wheat Protein (HWP)
Leserfrage: Aluminium in Kosmetika
Leserfrage: Frische Cremes und Co.
Leserfrage: Fäkalien im Gesicht?
Leserfrage: Unerwünschte Kosmetik


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2016
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 08. Dezember 2016 + + +
Nun hat auch Frankreich angekündigt, den Einsatz von Mikroplastik in Kosmetika strenger reglementieren zu wollen. Zum 1. Januar 2018 soll Mikroplastik in abwaschbaren Kosmetikprodukten nicht mehr erlaubt sein. » News lesen
+ + + 05. Dezember 2016 + + +
Der Handel mit Kosmetika, die an Tieren getestet wurden, ist seit 2013 verboten. Bislang war jedoch nicht eindeutig geregelt, wie es sich mit Produkten verhält, die für den Handel in Ländern hergestellt wurden, in denen Tests an Tieren verpflichtend sind. » News lesen
+ + + 23. November 2016 + + +
Käufer denken bei Produkten der Linie Alterra an zertifizierte Naturkosmetik. Auf dem Feuchtigkeits-Shampoo Bio-Granatapfel & Bio-Aloe Vera aber fehlt ein entsprechendes Siegel, weil es zwei synthetisch hergestellte Tenside auf Rohstoffbasis enthält. » News lesen
+ + + 16. November 2016 + + +
Gefragt – geantwortet: Im Internet wird als Farbbasis für selbst gemachten Lippenstift Lidschatten benutzt. Ich frage mich, ob das gesund ist? Würde Naturkosmetik dafür infrage kommen? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Berge an Kleidung
Berge an Kleidung - Wer hat kein schlechtes Gewissen, wenn die gerade erstandenen Sachen im Kleiderschrank kaum noch Platz finden? Geschätzte 750.000 Tonnen landen jedes Jahr wieder im Müll. Warum also Neues kaufen? Man kann auch leihen, tauschen und teilen. » Artikel lesen
Die Eigenmarken im Check
Die Eigenmarken im Check - Naturkosmetik hat in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt. Die Produkte gehören inzwischen ganz selbstverständlich zum Sortiment der großen Drogerieketten. Wir haben deren Eigenmarken "unter die Lupe genommen". » Artikel lesen
So duftet die Natur
So duftet die Natur - Meist sind teure Parfüms nur preiswerte Gebilde aus dem synthetischen Duftbaukasten. Wer Wert auf ein natürliches Parfüm legt, sollte sich beim Kauf nicht benebeln lassen, sondern auf Zutaten und Herkunft achten. » Artikel lesen
Kompakte Deos
Kompakte Deos - Die kleinen kompakten Deosprays halten genauso lange wie herkömmliche Achselsprays. Zwei Produkte sind insgesamt empfehlenswert. Dennoch gibt es gute Gründe, um auf Deos aus der Aluminiumdose zu verzichten. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2016
ÖKO-TEST Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main