Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013
Test
Make-up
In Deckung!
Make-up

Make-up deckt Hautunreinheiten ab und lässt die Gesichtshaut fast makellos aussehen. Doch einige Marken in unserem Test sind ganz und gar nicht ohne Makel - Testsieger sind ganz klar die Öko-Produkte.

ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013
» Produkte anzeigen (11)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1212 ] anzeigen

Die Zeiten, in denen mit Make-up alles zugekleistert wurde, sind lange vorbei. "Mattiert und maskenhaft, das hat man in den 80er-Jahren geschminkt", erinnert sich Kosmetikerin Kirsten Becker. Heute soll sich das Make-up leicht anfühlen und die Haut natürlich und gesund aussehen.

Wir haben elf Make-ups auf bedenkliche und umstrittene Substanzen testen lassen. Neben teuren Marken aus der Parfümerie kauften wir preisgünstige Drogeriemarken ein, bekannte Massenmarken und eine Reihe Naturkosmetika.

Das Testergebnis

Fast die Hälfte der Make-ups fällt mit "ungenügend" durch, darunter die Edelmarke von Chanel. Vier Produkte schneiden mit "sehr gut", eines noch mit "gut" ab.

In fast allen konventionellen Produkten steckt ein großer Anteil Silikone. Sie sorgen dafür, dass sich das Make-up gut verteilen lässt und sich angenehm auf der Haut anfühlt. Doch zur Hautpflege leisten diese Stoffe keinen Beitrag. Ganz anders die Bestandteile natürlicher Öle, die in den Naturkosmetika stecken. Diese fügen sich gut ins Gleichgewicht der Haut ein.

Unter den parfümierten Produkten enthält das Essence Stay All Day Long-Lasting Make-­up einen Duftstoff, der Allergien auslösen kann. Neben allergenen Duftstoffen sind polyzyklische Moschus-Verbindungen ein Problem. Sie stecken in drei Marken. Diese künstlichen Duftstoffe reichern sich im Fettgewebe an. Einige der Verbindungen haben im Zell- und Tierversuch hormonelle Wirkung gezeigt. Das macht sie auch zu problematischen Stoffen für die Umwelt, denn polyzyklische Moschus-Verbindungen gelangen ins Abwasser und sind in Gewässern und Fischen zu finden. Sie richten in der Umwelt möglicherweise zusammen mit anderen hormonell wirksamen Chemikalien Schaden an.

In zwei Make-ups sind umstrittene halogenorganische Konservierungsmittel enthalten. Viele halogenorganische Verbindungen lösen Allergien aus. In der Max Factor Second Skin Foundation steckt ein halogenorganischer Farbstoff.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Parfüms: Mit Plaudern Geld verdienen
Testbericht
Mizellen-Gesichtswasser
Testbericht
Rasier- und Haarentfernungsmittel: Eine glatte Sache
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Wischiwaschi
Testbericht
Stilleinlagen: Auslaufmodelle
Testbericht
Mottenmittel: Mottenmittel
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Zum Haareraufen
Testbericht
Medizinische Hautpflege, Hydrocortisoncremes: K.O.rtison
Testbericht
Gummistiefel für Erwachsene: Kommt aus den Puschen!
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri

Vielmehr als nur Baumwolle
Winzig kleine Teilchen
Haarfarben: Natur auf dem Kopf
Rohkost für die Haut: Creme à la carte
Sandgestrahlte Jeans: Tödlicher Modetrend

Leserfrage: Funketiketten
Leserfrage: Hydrolized Wheat Protein (HWP)
Leserfrage: Naturkosmetik ohne Zertifizierung
Leserfrage: Gold im Haar
Leserfrage: Neue Bürste


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2016
 News
+ + + 22. Juli 2016 + + +
Die EU-Kommission hat eine Änderung der Kosmetikverordnung beschlossen, nach der der mineralische UV-Filter Titandioxid in Nanoform bis zu einer Menge von 25 Prozent in kosmetischen Mitteln zugelassen ist. » News lesen
+ + + 11. Juli 2016 + + +
Das geplante transatlantische Handelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA ist umstritten. Viele Verbraucher lehnen es ab. Welche Probleme sehen Kritiker für die Textil- und Kosmetikbranche? » News lesen
+ + + 07. Juli 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Immer häufiger liest man, dass Pflanzenöle wie Karanja-, Sesam-, Oliven- oder Himbeersamenöl natürliche Sonnenschutzmittel sein sollen. Kann ich sie guten Gewissens statt der handelsüblichen Sonnencremes verwenden? » News lesen
+ + + 22. Juni 2016 + + +
Kosmetik selbst gerührt: Wer sich eine Grundausstattung an Utensilien und Rohstoffen erst einmal zugelegt hat, fährt nach einer Weile mit der Körperpflege Marke Eigenbau recht preisgünstig. Allerdings sollten einige wichtige Dinge beachtet werden. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Kompakte Deos
Kompakte Deos - Die kleinen kompakten Deosprays halten genauso lange wie herkömmliche Achselsprays. Zwei Produkte sind insgesamt empfehlenswert. Dennoch gibt es gute Gründe, um auf Deos aus der Aluminiumdose zu verzichten. » Artikel lesen
Natürlich schöner Kopf
Natürlich schöner Kopf - Chemiekeule - nein, danke! Das gilt für viele inzwischen auch in puncto Haarfarben. Pflanzenhaarfarben liegen im Trend. Die haben längst nichts mehr mit dem Öko-Muff und dem grellen Henna der wilden Siebziger zu tun. Was geht? Was nicht? » Artikel lesen
Alternative Haarfarben
Alternative Haarfarben - Chemische Haarfarben stehen in der Kritik. Kunden suchen deshalb nach Alternativen – doch manche der 33 getesteten Haarfarben haben gravierende Deklarationsmängel oder enthalten sogar verbotene Stoffe. Vier davon hätten so gar nicht verkauft werden dürfen » Artikel lesen
Shampoos gegen Haarausfall
Shampoos gegen Haarausfall - Von 20 getesteten Produkten taugen allenfalls einige der Shampoos zur teuren Haarwäsche. Der Effekt des Haarerhaltes konnte nicht nachgewiesen werden, somit ist die Suggestion der Abhilfe gegen Haarausfall höchstens ein teurer Spruch. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2016
ÖKO-TEST Juli 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main